Rucksackreisen in israel

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gute Idee, wird sicher eine spannende Reise.

ad 1: Nein, jedenfalls nicht mehr als anderswo auch. Üb schonmal nein sagen beim schmalzschmachtenden orientalischen Augenaufschlag.

ad 2: Du wirst bei der Einreise von den Grenzbeamten mehr oder weniger intensiv befragt werden - bei Verdacht auf arabische Wurzeln wg. Namen/Aussehen eher mehr. Ruhig bleiben, höflich und bei der Wahrheit bleiben. Du hast ja einen Plan: Kreuz und quer das Land erkunden. Das hören die nicht zum ersten Mal. Denke dran, die wollen Dir nix verbieten, es geht um (letztlich auch Deine) Sicherheit

ad3: Rechne in erster Näherung mit unserem Preisniveau für vergleichbare Leistungen (Hostels, einfach Essen gehen usw). Da ist dann etwas Luft, am Ende wird das eher bei zwei Dritteln/drei Vierteln unserer Preise enden, aber bei Traumzielen will niemand Geld zweimal umdrehen müssen. Beachte bei den Reiseplänen so Überraschungen wie den Sabbat, da verkeht zwischen Freitagnachmittag und Samstagabend kein öffentliches Verkehrsmittel, bleibt nur Taxi, allenfalls Sammeltaxi, was dann ins Geld gehen kann, wenn Du an dem Tag fahren musst. Je höher übrigens der Feiertag, desto weniger Taxen fahren. An Yom Kippur geht dann nix mehr.

ad 4: Ja, gibt es. Einiges an Informationen aufgrund zahlreicher ähnlicher Fragen findest Du im Lonely Planet Forum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Also erst mal, ich finde deine Idee spitze! Israel ist wirklich ein traumhaftes Land!

Ich war dieses Jahr im Juni dort, mein Freund war schon (beruflich) vor Ort und wir haben uns am Flughafen in den Ankunftshalle getroffen. Warum ich das so genau beschreibe? Bei der Einreise wurde ich 5 Minuten lang gelöchert, warum ich (als Frau) allein einreise, ob ich jemanden im Land kenne (Freunde oder Familie) und was ich hier mache. Erst nachdem ich ca. 10 mal beteuert habe, dass mein Freund wirklich draußen auf mich wartet und mich abholt und ich erklärt habe, was wir machen, durfte ich weiter. Also sooo einfach ist das bei der Einreise nicht. Nach der genauen Route hat bei der Einreise aber keiner gefragt, es ist nur wichtig, dass du vielleicht die ersten ein, zwei Ziele kennst. Bei den Befragung (bei Ein- und Ausreise!) ist nur wichtig, so wenig nervös wie möglich zu sein, je hektischer man reagiert, desto auffälliger wirkt man. Diese Zollbeamten achten nicht nur darauf was du sagst, sondern viel mehr auch darauf wie du etwas sagst!

Als Frau in Israel allein zu reisen, ist aber sicherlich kein Problem - die Menschen sind sehr freundlich aber nicht aufdringlich, da brauchst du dir wegen deiner eigenen Sicherheit nicht mehr Sorgen machen, als woanders auf der Welt bzw. daheim.

Ein Wort noch zum Preisniveau: Es gibt auf alle Fälle billigere Länder zum Backpacken, die Preise sind zur Zeit durch die Bank ein wenig höher als bei uns, das fängt bei Unterkünften an und hört bei Getränken auf.

Und dennoch: Eine Reise nach Israel ist eine super Erfahrung!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ileslie
24.11.2013, 20:00

Also wenn ich jetzt keine Bekannten im Land habe und auch sonst niemand dabei ist, könnte ich da Probleme haben? Und was fragen sie bei der Ausreise so?

Aber danke auf jeden fall für die Antwort! :)

0

Als kleine Anmerkung zur vortrefflichen Antwort von AnhaltER1960 hier ein kleiner Auszug aus dem inforeichen http://wikitravel.org/de/Israel

In allen größeren Städten gibt es günstige Hostels, beliebter Treffpunkt für Backpacker und häufig erster Anlaufpunkt für eine Reise durch Israel ist das Hayarkon 48 Weiterlesen musst Du halt selber.

Auch in den vormaligen, jetzt aufgepeppten, Kibbuzim findet man oft sehr gute und preiswerte Uebernachtsmöglichkeiten und wenn man nicht grade in den Gazastreifen will ist Backpacking in Israel keinesfalls problematisch. Das heutige Preisniveau kann ich Dir leider nicht sagen, es ist schon länger her, als ich in Israel war, Tel Aviv war und ist jedenfalls immer noch sehr teuer. Ein sehr schönes Land, Du wirst es lieben !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht schon, mit allen Einschränkungen dieses speziellen Reiselandes. Du wirst gut mitgenommen, lernst dabei auch leicht Leute kennen, die dich einladen. Als Frau ist das nicht gefährlicher als in anderen Ländern auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?