Gute Wanderschuhe lohnen sich auf jeden Fall. In einem guten Sportgeschäft kann man sie anprobieren und sogar damit über unterschiedliche Böden laufen, um den richtigen Schuh zu finden. Meine Wanderschuhe, gekauft für ein Trekking in Nepal, halten nun schon ein Vierteljahrhundert. Sie sind noch "Made in West-Germany".

...zur Antwort

Zweimal habe ich Kuba besucht, jedes mal im Januar und zwar den Bereich um Santiago de Kuba. Man brauchte am Abend keine Jacke, man konnte ins Meer zum Schwimmen und ab und zu auch die Menschen bedauern, die von Havanna kamen, um sich aufzuwärmen, weil es dort ihnen viel zu kalt war.

...zur Antwort

Da gibt es doch die deutsche Ausgabe von " 1000 Places to see before you die", die Lebensliste für den Weltreisenden von Patricia Schultz. Meine Ausgabe ist schon etwas älter, aber ich meine, dass es eine Neuauflage gibt. Reiseführer sollten immer auf dem neusten Stand sein und deswegen immer erst kurz vor einer geplanten Reise besorgt werden. Deswegen finde ich dieses Buch ganz interessant, da kann man sich immer wieder mal ein Ziele aussuchen und erste Informationen finden. Es ist auch schön, mal nach zu sehen, wo man schon war.

...zur Antwort

Das Zimmermädchen sollte schon bedacht werden, wenn das Frühstück sehr gut sein sollte, kann man das beim Ausschecken lobend erwähnen und für den Service etwas in die Tipbox stecken. Meistens ist eine vorhanden, aber nicht immer sichtbar aufgestellt. Einfach danach fragen, die freuen sich darüber.

...zur Antwort

Hirschberg wurde im Krieg nicht zerstört und deswegen gibt es dort noch die pastellfarbenen Laubenhäuser am Markt. Das Hirschberger Tal ist reich an Kunstschätzen und landschaftlichen Höhepunkten. Es gibt jede Menge Schlösser und prächtige Gärten. Lohnenswert ist ein Ausflug zum Gerhard Hauptmann Haus in Agnetendorf. Auch Krümmhübel sollte man besuchen und auf die Schneekoppe steigen. Bei meinem Besuch vor ein paar Jahren gab es noch im Mai jede Menge Schnee dort oben. Nicht zu vergessen die Stabkirche in Wang, in Norwegen, dem Ursprungland dieser Bauweise, wird man darauf hingewiesen, dass diese hier von innen besichtigt werden kann. Viel Spass im Riesengebirge, es ist wirklich schön dort.

...zur Antwort

Wenn ich die erste Nacht in einem Hotel verbringe sprühe ich etwas Parfüm an die oberen Ecken des Kopfkissen, das reicht schon um gut einzuschlafen.

...zur Antwort

Meine schönsten Reisterrassen habe ich im Bali gesehen, vielleicht weil ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Es war am Ende der Regenzeit und alles war grün, grün in allen Schattierungen. Es hatte geregnet und dann kam die Sonne durch, der Himmel wurde blau und im Grün funkelten die Tropfen. Man wurde ganz andächtig, angesichts dieser Schönheit. In anderen asiatischen Ländern habe ich auch schöne Reisterrassen gesehen, aber da waren dann auch reife und abgeerntete Felder dabei.

...zur Antwort

Als ich vor ca. 3 Jahren nur für eine Übernachtung in Kopenhagen war, habe ich erst gar kein Geld umgetauscht, selbst im Taxi konnte ich problemlos mit der Kreditkarte bezahlen, den Tipp gab ich in Dollar.

...zur Antwort

Da ich Grönland nur im August besucht habe, habe ich nix von Sonnwendfeiern mitbekommen. Aber die Sonnenbrille um Mitternacht auf der Nase zu haben, ist schon ein schönes Gefühl. Irgendwo habe ich mal gehört in Rodebay würde was stattfinden. Dort kenne ich das Restaurant H8 von Uta & Ingo Wolf aus Thüringen und den beiden ist es wohl zuzutrauen, eine schöne Sommersonnwendfeier zu veranstalten. Aber etwas Sicheres kann ich nicht berichten.

...zur Antwort

Kennt Dein Vater Ebbe und Flut? Es können sich viele Menschen einfach nicht vorstellen, dass das Wasser soweit zurück geht, bis man es nicht mehr sieht. Damit wurde in meiner Familie schon einmal genügend Neugier geweckt um jemanden zur Nordsee zu bekommen. Danach war die Begeisterung für die Nordsee und das Wattenmeer so groß, dass sie jetzt jedes Jahr dort wenigstens einmal dort für eine Woche hin reisen.

Gleichberechtigung wäre auch ein Grund, Deine Mutter sollte doch auch mal entscheiden können, wohin es in den Urlaub geht. Viel Glück!

...zur Antwort

Mein Besuch in Kerala war im Januar mit mehrtägiger Hausbootfahrt auf den Backwaters und es gab nur sehr wenige Mücken. Diese Gewässer sind Brackwasser und darin sterben die Mückenlarven ab. Trotzdem sollte man vorsorglich etwas dabei haben, Tigerbalsam zwecks Moskitoabwehr und ein Malariamittel ( z.B. Malarone). Sicherheitshalber frage einen Arzt für Tropenmedizin, denn der muß das verschreibungspflichtige Medikament verordnen.

...zur Antwort

Wie wäre es mit Manchester? Die Stadt hat viel zu bieten und auch im Umland sind viele Endeckungen zu machen. Das Zentum ist nach einem Bombenattentat in den 90igern rumum erneuert, es gibt tolle Einkaufsmöglichkeiten, unterschiedlichste Gastronomie und das Nachtleben soll auch sehr gut sein. Es ist nicht weit nach Chester, eine wunderbare Stadt auf römischen Ruinen, in Liverpool mal auf den Spuren der Beatles unterwegs sein, in Buxton haben auch schon die alten Römer gebadet. Mit der Bahn mal zum Lake District und gucken wie die Engländer Urlaub machen, eine herbe Gegend.

...zur Antwort

Eine Woche für Südengland ist nicht viel, da solltest Du schon genau wissen, wie groß die Runde sein soll. Guck mal in den guten Reiseführer von Dumont-Südengland, da ist hinten eine große Reisekarte drin. Das Buch enthält viel Wissenswertes über die Natur, Geschichte, Architektur und Kunst. Es bietet Informationen zur Reiseplanung, zum Verkehr, über Unterkünfte und zu Essen und Trinken. In diesem Jahr war ich mit diesem Reiseführer in Kent unterwegs und sehr zufrieden. Ein Höhepunkt ist natürlich Canterbury mit seiner großartigen Kathedrale und ihrer Geschichte. Die Küste von Kent ist sehenswert, besonders die fantastische Burganlage von Dover. Sissinghurst Castle Garden, eine wunderbare Gartenanlage und überall sind kleine feine Städtchen zu entdecken. Damit sich meine Anschaffung des Buches so richtig lohnt, fahre ich im nächsten Jahr wieder nach Südengland.

...zur Antwort

Beim letzten Jahreswechsel war ich in Düsseldorf im Apollo und es hat mir gut gefallen, auch die Sicht auf das Feuerwerk. Das Programm und das Essen haben das Warten aufs Neue Jahr vergnüglich und genüßlich werden lassen. Auch in diesem Jahr gibt es diese Veranstaltung. http://www.apollo-variete.com/images/stories/inhalt/gastronomie/silvesterneu.pdf

...zur Antwort

Als Gastgeschenke nehme ich immer ein paar kleine Fläschchen 4711 Echt Kölnisch Wasser mit. Es ist überall in der Welt als etwas Deutsches bekannt und beliebt, außerdem nimmt es nicht viel Platz im Gepäck ein.

...zur Antwort

Bei 7 Reisen in Sri Lanka hat mich nie ein Blutegel angefallen. Und ich war nicht nur am Strand, sondern bin viel herum gekommen und habe auch schonmal bei Einheimischen übernachtet. Sri Lanka ist schön, im nächsten Jahr fahr ich wieder hin.

...zur Antwort

In Grönland sind Eisbären nur selten und dann hoch im Norden zu sehen. Wer Eisbären erleben will, fährt am besten nach Spitzbergen. Dort habe ich im Laufe einer Reise 13 Eisbären gesehen.

...zur Antwort

Bei einem Aufenthalt in Bonn besuche ich gerne das Haus der Geschichte. Es kostet keinen Eintritt, ist mit der U-Bahn gut zu erreichen, es hat ein Restaurant und immer wieder eine Sonderausstellung.

...zur Antwort