Welche Alternative bietet sich in Italien für eine Familie in der Hochsaison zum Gardasee?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es Norditalien sein soll, könnte ich dir den See hier vorschlagen: "Der Lago di Caldonazzo ist ein reizvoll gelegener See im Trentino, der sich in einem weiten Tal der Alpen befindet. Das 5,38 Quadratkilometer große Gewässer liegt in direkter Nachbarschaft zu einem zweiten, kleineren See - dem Lago die Levico - mit dem es durch unterirdische Grotten verbunden ist." Da seid ihr relativ schnell am Gardasee, könnt aber auf einem Campingplatz direkt am See urlauben - so richtig ruhig ist es zwar nicht ;-) aber eine gute Alternative zum Gardasee auf alle Fälle - schau doch mal auf diese Seite: www.italien-urlaub.net/lago-di-caldonazzo/urlaub-lago-di-caldonazzo.php

http://www.youtube.com/watch?v=u9FZ-eD2WZ4

Naja, der Lago di Caldonazzo ist nicht wirklich vergleichbar mit dem Gardasee. Aber es gibt ein paar schöne Ecken da.

Kommt halt drauf an, was ihr da machen wollt.

0

Öhmmm... Gardasee und nicht touristisch ? Das schränkt die Auswahl an Orten und Hotels nun auch enorm ein...

Schau mal den Ledrosee, oder den Idrosee, beide etwas westlich vom Gardasee in den Bergen gelegen. Aber mit dem Auto durchaus in Schlagdistanz zum Gardasee.

Danke AnhaltER1960 für deine Antwort! Aber die Frage war nach einer "untouristischen" Alternative zum Gardasee (am See in Italien gelegen), da sind wir nämlich nicht fündig geworden... ;-) Ich schau mir die Tipps gleich mal im Internet an. Danke!

0

Erstmal eins vorweg: In der Hochsaison Juli/August ist es überall in Italien recht teuer und vorallem recht voll, da die Italiener, anders als die Deutschen, gerne Urlaub im eigenen Lasnd machen. Italien ist als kinderfreundliches Reiseland bekannt und deshalb auch bei Ausländern sehr beliebt und so mit haben wir alle Touristen, auf die Du treffen kannst. Die Süditaliner, die es sich leisten können, fahren der Hitze wegen in den Norden und die Norditaliener machen es umgekehrt. Sie fahren der Sonne wegen in den Süden. Also in dieser Zeit einen untouristishen Ort oder eine Gegend, vorallem an einem See oder am Meer zu finden, ist fast utopisch. Dort wo es schön ist, wollen alle hin. Ich empfehle Kroatien als Alternative. Einige meiner Freunde fahren, der Kinder/Enkelkinder wegen, gerne dort hin.

Siehe dir das einmal an: Idrosee, Gemeinde Anfo, ruhig sauberes Seewasser, für Kinder bis 12 Jahre geeignet, für Kinder die ohne Auto in Discos wollen ungeeignet. Oder Bolsenosee, sö der Brenta. Sehr ruhiger, sehr kalter See, sehr sauber,kleiner fast autofreier kleiner Ort. MfG

Oha, der Lago di Bolsena ist aber nicht mehr wirklich Norditalien.

Ist super schön gelegen, gibt eine Menge zum kucken (Orvieto) und landschaftlich auch toll.

Ist aber weit weg, vom See sind es nur noch knapp 150 km bis nach Rom!

0

@heima, bist Du sicher, dass Du einen Bolsenosee meinst ? Den wüsste ich nicht einzuornden. Südöstl. der Brenta wäre der Molvenosee zu haben und in der Tat keine schlechte Idee, zumindest zum Abkühlen^^. BolsenAsee, den Absolutwig vermutet kann wohl nicht gemeint sein, der ist zu weit weg und hat keine geographische Beziehung zur Brenta.

0
@AnhaltER1960

Danke!! Ich meinte den Molvenosee. Am Bolsenasee (auch sehr ruhig) habe ich gecampt. Jetzt hast du mich erwischt; peinlich, peinlich für mich!! MfG

0

Ich empfehle das Seebad Lido di Jesolo, mit inzwischen ca. 82.000 Betten (2007: 391 Hotels, 15.000 Appartements, 5.800 Ferienwohnungen und 7 Campingplätze) und jährlich über 10 Mio. Urlaubern (adria. Das Erlebnismagazin für Jesolo, Nr. 1/Juli 2006 S. 5; Jesolo summer 07 S. 5f). Mit 15 km Sandstrand und den 12 km parallel zur Küstenlinie verlaufenden Straßen, mit über 2.000 Geschäften und Restaurants rühmt sich Jesolo, die "längste Fußgängerzone Europas" zu haben. Es ist sehr gepflegt, auch für Familien mit Kindern geeignet (Spielanlagen) und man kann von hier gute Ausflüge machen, etwa nach Venedig, Padua, Verona. In der Saison gibt es viele Veranstaltungen auf den schönen Plätzen entlang der Promenade. Siehe auch www.jesolo.it (Ital., Engl., Deutsch).

Selbst in der Hochsaison sind in Lido di Jesolo oder in den etwas ruhigeren Nachbarorten - etwa Cortelazzo, Cavallino-Treporti, San Dona di Piave (liegt nicht am Meer) - immer Zimmer zu haben.

Lido di Jesolo ist von München aus gut erreichbar über Salzburg/Tauernautobahn (Tags über muß mit Wartezeiten an den einspurigen Tunneln gerechnet werden) oder über Innsbruck/Brennerautobahn/Verona/Padua (Achtung: Vor der Mautstelle Maghera nicht rechts fahren, sondern geradeaus Richtung Triest die neue Umfahrung nehmen, dann nach 2 Abfahrten am Autobahnkreuz zunächst Richtung "Venedig", dann Flughafen/Jesolo). Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

Vom Flughafen Marco Polo und auch z.B. von/nach Padua gibt es Linienbusverbindung und in Lido di Jesolo gibt es drei Stadtbuslinien sowie in der Saison eine "Stadtbahn" und Discolimusinen, die die lange Fußgängerpromenade entlang fahren. Von Lido di Jesolo gibt es Linienbusse über Cavallino-Treporti nach Punta Sabbioni, von wo aus man mit dem Linienboot nach Venedig übersetzen kann (Gesamtfahrtzeit etwas mehr als eine Stunde).

Was möchtest Du wissen?