Ja, du benötigst dafür deinen deutschen Führerschein, plus zusätzlich den Internationalen. Du kannst dir diesen im Kreisverwaltungsrefferat jeder Stadt ausstellen lassen. Dafür benötigt man ein biometrisches Passfoto und er kostet € 15,- Wichtig: wenn du noch nicht im Besitz des neuen EU-Führerscheins im Scheckkartenformat ist, solltest du beachten, dass für den Erhalt eines Internationalen Führerscheins eine EU- oder EWR-Fahrerlaubnis - also ein Kartenführerschein mit der neuen Klasseneinteilung nötig ist.

Ich bin allerdings auf meiner Reise durch Chile und Argentinien kein einziges Mal von der Polizei auf der Straße kontrolliert worden. Das Risiko wäre mir aber zu groß, es ohne internationalen Führerschein zu wagen.

...zur Antwort

Du kannst z.B. auf das Soiernhaus im Karwendel. Man kann auch auf Forststraßen auf die Hütte gelangen und muss nicht den kleinen Steig nehmen. Von dort gibt es schöne Möglichkeiten auch ohne eine steile Gipfelüberwindung zu anderen Hütten zu kommen. Achtung die Hütte ist nur noch bis Mitte Oktober geöffnet und geht dann in Winterpause. http://www.soiernhaus.de/

...zur Antwort

In der Fränkischen Schweiz kann man Zorbing machen. Der Anbieter Aktiv Reisen bietet es dort an. Die Termine findest du unter http://www.aktiv-reisen.com/news.php#zorb Zur Erklärung für "Non-Zorber": Der Zorb ist eine aufgeblasene Kunststoffkugel mit einem Durchmesser von etwa drei Metern. In einer innenliegenden kleineren Kugel sitzt der Zorbonaut. Darin rollen man einen Berg hinunter.

...zur Antwort

Das ist richtig, du kannst dir in Kerala für sehr wenig Geld einen Fahrer mieten. Am besten du gehst vor Ort zum Tourist Office oder läßt dir über das Hotel eine Empfehlung aussprechen. Bus- und Zugfahren in Indien ist allerdings ein echtes Erlebnis, dass man nicht missen sollte!

...zur Antwort

also ich kenne jemand, der hat mit seiner 125er (Bj.85) eine Tour von Stuttgart nach Pontedera ins Piaggio-Museum gemacht. Bodensee-Davos-Via Mala-Splügenpass-Comer See-Luganer See-Milano-Pisa-Pontedera-Maranello (Ferrari)-Gardasee-Iseosee-Gampenpass-Meran-Timmelsjoch-Ötztal-Silvrettahochalpenstraße-Bodensee-Stuttgart

2400 km in 2 Wochen (3 Tage Pause am Gardasee)

Viel Spaß!!

...zur Antwort

Für entgeltpflichtige Hunde sind gem. DPT I § 16 Fahrscheine für einfache Fahrt oder Hin- und Rückfahrt zum ermäßigten Fahrpreis zu lösen. In IR- und D-Zügen sind für Hunde zusätzlich Zuschläge zum halben Preis zu lösen. So lauten zumindestens die AGB's der Bahn zum Bayern Ticket! Ich würde es trotzdem versuchen und keine extra Ticket lösen!

...zur Antwort

Action und Abenteuer, aber nicht Wandern... Ok, wie wäre es mit Mountainbiken in der Slowakei z.B. in den Karpaten? Oder eine Kanutour durch Finnland? Dafür gibt es natürlich auch Reiseveranstalter, die das voll durch organisieren.

...zur Antwort

Du wirst in Osteuropa bei der älteren Generation sogar eher mit Deutsch als mit Englisch durchkommen. Die jungen Leute sprechen mittlerweile aber zumindestens alle ein bisschen Englisch und mit Händen und Füßen und Freundlichkeit kommt man eigentlich immer durch. Mir ist es ansonsten auch passiert, dass freundliche Menschen nach einem Englisch- oder Deutsch sprechenden Einheimischen Ausschau gehalten und mir so weiter geholfen haben.

...zur Antwort

Die Tuan Linh Reisen GmbH bietet Mekong Hausboot Touren in Vietnam an und ist ein renommierter Reiseveranstalter in Vietnam. Auf der Webseite findest du die unterschiedlichen Tourenangebote und Reisedaten. http://www.vietnamtravels.vn

...zur Antwort

Wie wäre es mit Barcelona? Die Stadt bietet jede Menge Clubs, tolle Labels zum Einkaufen, jede Menge Kunst und Kultur und das Meer liegt auch direkt dort. Wenn ihr früh genug bucht, finden sich bei Air Berlin oder Iberia meist auch noch günstige Flüge. Ansonsten wäre Lissabon vielleicht auch eine attraktive Alternative. Zum Übernachten würde ich das Hostelangebot in der jeweiligen Stadt prüfen. Meist bieten die Hostels auch Doppelzimmer zu einem erschwinglichen Preis.

...zur Antwort

Die beste Zeit ist von Dezember bis März. Wir waren damals im Januar in Cabo San Lucas und haben eine Whale Watching Tour von dort aus gestartet. Meiner Meinung nach lohnt sich der Besuch der Baja California generell aber nur, wenn du danach noch Zeit hast weitere Teile von Mexiko zu besichtigen. Die Halbinsel ist im Landesinneren recht trist und im Süden zu touristisch.

...zur Antwort

Wie wäre es mit einem Besuch einer Ausstellung? Das NRW-Forum zeigt vom 21. September bis 18. Januar 2009 ein Best of Albert Watson. Albert Watson hat sich in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen als einer der erfolgreichsten Mode- und Werbefotografen der Welt gemacht. Seine Bilder erschienen auf mehr als 250 Titelseiten von Vogue und wurden in zahllosen anderen Publikationen wie Rolling Stone und Time gezeigt. Viele seiner Fotos sind klassische Porträts von Berühmtheiten. Daneben nahm sich Albert Watson viel Zeit, um an seiner eigenen Kunst zu arbeiten, und schuf eindrucksvolle Bilder von seinen Reisen rund um die Welt. Das klingt doch spannende und das Thema Reisen kommt auch vor!

...zur Antwort

Kuwait ist ein islamisch geprägtes Land, das heißt du solltest entsprechende auf die Auswahl deiner Kleidung achten und lieber "over-dressed" auftreten. Es gibt zwar keine Bekleidungsvorschriften (auch nicht für Frauen), aber speziell im Business-Bereich solltest du dich ordentlich bzw. lieber ein wenig konservativ präsentieren. Ramadan fällt 2009 in die Zeit vom 21. August bis 19. September. In dieser Zeit gibt es dann nochmals spezielle Dinge zu beachten.

...zur Antwort

Wo wohnt deine Brieffreundin denn? Wenn sie in Thailand wohnt, dann handelt es sich um Songkran. Dies ist das traditionelle thailändische Neujahrsfest. Es ist auch als Wasserfest bekannt. Songkran findet vom 13.- 15.04.2009 statt.

...zur Antwort

Persönlich bin ich die Route 66 leider noch nicht gefahren, aber Freunde von mir. Sie behaupten es lohnt sich total und haben mir folgendes erzählt: Straßenverbindung zwischen Chicago und Los Angeles mit einer Gesamtstrecke von 3.600 km, mittlerweile sind nur noch ca. 80% der Originalstrecke befahrbar. Sie behaupten jeder Motofreak sollte sie mindest einmal im Leben befahren haben und es gäbe jede Menge unterwegs zu besichtigen. Zur Vorbereitung soll das Buch "A Guidebook to the Mother Road" die optimale Hilfe liefern.

Falls du aber auch ein Enduro Freak sein solltest, wäre der Transamerica Trail vielleicht die bessere Herausforderung! Es handelt sich dabei um eine Route auf Nebenstrecken (hauptsächlich dirt road mit 4.741 Meilen from Tennessee bis nach Oregon). Von Ost nach West sozusagen. Mehr dazu findest du unter http://www.transamtrail.com/

...zur Antwort