Ein Spaziergang ist eine gute Idee. Die schönen weißen Häuser laden einfach dazu ein. Darüberhinaus ist die Portobello Road wohl die größte Attraktion. Von montags bis freitags findest du dort einen Lebensmittelmarkt und samstags einen gut besuchten Antiquitätenmarkt, auf dem du aber auch Second Hand findest.

...zur Antwort

Ich würde die Bahn nehmen. Man steigt ein und kann dann gemütlich an seinem Platz bis zum Zielbahnhof sitzen bleiben. Erst zum Flughafen, warten, ankommen, wieder aufs Gepäck warten, mit dem Bus zur Stadt: Das dauert genauso lange. Such dir bei bahn.de die günstigste Verbindung raus. Meiner Ansicht nach ist das stressfreier und außerdem Umweltschonender.

...zur Antwort

Dir wird ehrlich gesagt nicht viel anders übrige bleiben, als den Rucksack in der jeweiligen Unterkunft zu deponieren und deine Wertgegenstände in so einen Sicherheitskasten einzusperren. Du kannst dir natürlich auch immer ein Schöießfach z.B. am Bahnhof mieten. DAs kostet aber deutlich mehr Geld als die kostenlose Variante am Hotel zu nutzen und bedeutet mehr Rennerei. Zum Interrail gehört eben der Rucksack und ich kann dir nur empfehlen vor der Abreise noch einmla genau zu überlegen was du wirklich brauchst, auch an Wertgegenständen. Falls dir doch etwas geklaut wird, würde ich mir online alle Dokumente als Kopie hinterlegen. Das ist besser als Kopien mitzuschleppen. Und ausdrucken kannst du in jedem Internetshop.

Das mit dem Schlüssel ist natürlich schwierig. Du musst ständig ein Auge darauf haben. Wir haben unsere Schlüssel früher einfach mit einem BAnd um den Fußknöchel gebunden oder um den Hals getragen.

...zur Antwort

Was für eine Reise wird es denn? Es kommt ja auch darauf an, ob du es für einen einfachen Campingurlaub brauchst, oder aber wanderst und das Zelt auch starken äußeren Einflüssen ausgesetzt ist. DAs macht schon einen großen Unterschied. Die Wurfzelte von Decathlon kann ich nicht empfehlen, da die Durchlüftung quasi nicht vorhanden ist. Für ein Zelz lohnt es sich fast immer ein wenig tiefer in den Geldbeutel zu greifen. Die Belüftung ist besser, das Material robustr und die Zelte meist in Aufbau und Funktion durchdachter. Wenn du eins für sommerliche Temperaturen suchst, dann wäre das vielleicht das richtige: http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=116408&k_id=0605&hot=0

...zur Antwort

Hallo! Ich habe ebenfalls noch nie einen Fuß auf den afrikanischen Kontinent gesetzt. Trotzdem habe ich mal gegoogelt und für dich nach einem hilfreichen Reisebericht gesucht. Hier zum Beispiel: http://www.saga-photography.de/travrepkn/index.php Ganz interessant ist an diesem Bericht vor allem der Vergleich zu den anderen Nationalparks.

...zur Antwort
Chamonix

Dort findet man hauptsächlich Freerider mit dicken Latten. Aber die Pisten abseits sind dort auch einfach der Hammer. Das beste ist die Fahrt hoch zum Aiguille de Midi auf 3800 Meter. Zur hochakpinen Abfahrt Vallee Blanche muss man über einen schmalen Grad laufen. Es sind nicht wenige, die es bei schlechtem Wetter vorziehen wieder mit der Gondel runter zu fahren. Das ist auf jeden Fall ein Erlebnis wert. http://www.youtube.com/watch?v=FECQTK2he70

...zur Antwort