Es klingt immer etwas übervorsichtig, in der Dämmerung nicht zu fahren. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass man es wirklich vermeiden sollte. Uns ist damals auch beinahe ein Känguru vors Auto gehüpft. Die Dinger sind verdammt schnell und haben eine ziemliche Masse, die möchte man nicht wirklich abbekommen. Als wir morgens weiter gefahren sind, haben wir immer den "Roadkill" der letzten Abend-/Morgendämmerung am Straßenrand gesehen. Aus etwas makaberem Spaß haben wir mal mitgezählt: Im Endeffekt haben wir auf der Ostküsten-Tour mehr tote Kängurus am Straßenrand gesehen, als lebendige in freier Wildbahn.

...zur Antwort