Ausser in Andenes kann man auch in Stø, beides auf den Vesterålen gelegen, an einer Walsafari teilnehmen.

...zur Antwort

Es gibt viele wunderbare feinsandig-weisse Straende in ganz (!) Norwegen, die zum grossen Teil nicht einmal ueberlaufen sind, Die Touristen fahren nur leider oft an ihnen vorbei.

Natuerlich kann es auch im Sommer kalt und stuermisch sein, ebenso wie in Deutschland. Fuer das Wetter gibt es nirgends eine Garantie.

...zur Antwort

Elche kann man fast ueberall in Sued- und Mittelnorwegen sehen, dafuer braucht man weder einen Nationalpark noch einen Ranger. Die Tiere sind ausgesprochen scheu und laufen meistens schon weg,wenn sie Menschen wittern und bevor man sie selbst schon gesehen hat.

Elche sieht man an ehesten in der Morgen- und Abenddaemmerung an offenen Lichtungen von Waldraendern.

...zur Antwort

In der Naehe von Inari haben wir mal 1/2 Tag Gold gewaschen. Dort gibt es die Moeglichkeit, ueber Touristeninfos zu erfahren, wer das anbietet. Unserer war ein kleiner privater Anbieter, der uns zu seinem Flussabschnitt fuhr und sich viel Zeit genommen hat, uns das Waschverfahren und vieles drum herum zu zeigen und zu erklaeren. Keine Ahnung mehr, wieviel das gekostet hat, war aber nicht sehr teuer.

Wenn du was findest, darfst du es behalten. Mach dir aber keine Hoffnungen: Meistens sind es aber nur mikroskopisch kleine Stueckchen, die man auswaescht. Oft meint man, man habe Gold gefunden, dabei ist es nur Katzengold.

...zur Antwort

Ich kann dem nicht zustimmen, dass das Fruehjahr die beste Reisezeit ist, denn durch Schneematsch und Tauwasser wird das Wandern schwierig bis unmoeglich.

Die Muecken verschwinden mit dem ersten Frost, der im Norden schon recht frueh nachts kommt. Ab Mitte August kann man dort gut wandern.

...zur Antwort