San Diego, ich war schon in beiden Städten.

San Diego ist die Stadt, die ich bevorzugen würde. L.A. ist mir persönlich wirklich eine Nummer zu groß, auch wenn es viel mehr zu sehen gibt. Als Urlauber findet man sich in San Diego viel schneller zu recht, in L.A. braucht man wahrscheinlich gleich ein paar Wochen.

...zur Antwort

Wenn Du FKK machen willst, fahre irgendwo anderes hin...meine Vorredner haben absolut recht mit ihrer Argumentation, aber selbst wenn Du es machen würdest (vielleicht an einem scheinbar relativ menschenleeren Strand), würde Dir bald die Lust vergehen. Du müsstest damit rechnen von unzähligen männlichen Asiaten umrundet zu sein, die Dich hemmungslos anstarren würden. Deine Würde, bei uns unantastbar, wäre in diesem Moment verloren.

...zur Antwort

Obwohl ich eher zu den "Fußlahmen" zähle, würde ich auch den Fußweg empfehlen. Es ist keine allzu lange Strecke und die ersten recht steilen Meter sind schnell erklommen. Danach ist es ein netter Spaziergang. Ich weiß nicht mehr wie teuer die Bahn war, allerdings war der Preis ausschlaggebend dafür, dass wir zu Fuß gegangen sind. Oben angekommen fühlten wir uns bestätigt, der Preis ist die Strecke nicht wert.

...zur Antwort

Als Einsteigerland für Südamerika würde ich eher Argentinien und Chile bezeichnen, da beide relativ europäisch sind (allerdings auch viel teurer als Peru). In Peru gibt es meiner Meinung nach die besten Highlights Südamerikas zu sehen. Wenn Ihr nocht Zeit haben solltest, empfehle ich einen Abstecher in die Hochwüste nach Uyuni / Bolivien, die ist ein faszinierende Landschaft (und preisgünstiger als Peru).

...zur Antwort