Zum Drachenfels - zu Fuß, auf dem Esel oder mit der Zahnradbahn?

1 Antwort

Obwohl ich eher zu den "Fußlahmen" zähle, würde ich auch den Fußweg empfehlen. Es ist keine allzu lange Strecke und die ersten recht steilen Meter sind schnell erklommen. Danach ist es ein netter Spaziergang. Ich weiß nicht mehr wie teuer die Bahn war, allerdings war der Preis ausschlaggebend dafür, dass wir zu Fuß gegangen sind. Oben angekommen fühlten wir uns bestätigt, der Preis ist die Strecke nicht wert.

Ich würde zu Fuß gehen! Das ist schön, entspannend und man tut was für sich.

Ich war mal mit dem Esel unterwegs und zu Fuß. Zu Fuß finde ich es besser und Empfehlenswert.

Bisher war ich zwei mal auf dem Drachenfels:

Sehr lange her; zu Fuß, mit Mann, Kind im KINDERWAGEN und guten Freunden die beim Schieben geholfen haben. Wir hatten viel Spaß dabei. Der Ausflug ist uns nachhaltig in Erinnerung geblieben.

Vor zwei Jahren mit Kollegen an einem halben freien Nachmittag. Weil wir wenig Zeit hatten und nicht total verschwitzt sein wollten haben wir die Bahn genutzt: Alle haben wir uns über den unverhältnismäßig hohen Preis geärgert! Zum Glück hatten wir uns aber dafür entschieden wenigstens den Weg nach unten zu laufen. Der Weg ist sehr abwechslungsreich und gar nicht so weit.

Fazit: Wenn Du/Ihr genug Zeit mitbringt (sooo lange dauert es gar nicht...) kann ich Euch nur dazu raten den Weg zu Fuß zu bewältigen.

Für einen echten Bahnfan ist es absolut logisch,mit der ältesten Zahnradbahn Deutschlands hinaufzufahren- der Preis ist zwar für Berg- und Talfahrt recht "gesalzen"(EUR 9.-),aber dafür ist das "Alpen-feeling" enorm !!!

Was möchtest Du wissen?