Welches Reiseziel du am Ende wählst, bleibt natürlich dir überlassen. Dennoch muss ich sagen, dass einige meiner Vorredner/innen Gran Canaria etwas zu schwarz beschreiben. Es stimmt, dass einige Ecken der Insel wirklich nicht schön sind. Zu benennen sind dort vor allem die Orte Playa del Ingles sowie Puerto Rico. Dort befinden sich vor allem zahlreiche alte Hotels und die Stimmung ähnelt der des Ballermanns. Gran Canaria ist aber ansonsten eine relativ abwechslungsreiche Insel, z.B. auch hinsichtlich des Mikroklimas. Als Urlaubsort kann ich z.B. Puerto de Mogan empfehlen im Südwesten der Insel. Sehr schöner, ruhiger Ort ohne große Hotelanlagen mit schönem Hafen und tollen Gassen mit vielen Blumen. Alles sehr liebevoll. Einen Strand gibt es dort natürlich auch. Außerhalb der großen Touriorte ist außerdem nichts vom Tourismus zu spüren und man kann die Landschaft sowie den Charme Gran Canarias erleben. Im Süden viel Steppe und Berge, im Norden viel grüner. Auch ist Las Palmas, vor allem der Altstadtkern, wirklich schön. Als kleinen Tipp kann ich diese Seite mit vielen Berichten zu Gran Canaria empfehlen. http://www.sehenswuerdigkeiten-entdecken.de/gran-canaria-sehenswuerdigkeiten/

Die Insel ist auf jeden Fall abwechslungsreicher als man denkt und, wie so oft, nur an Ballungszentren mit Touris zugestopft. Außerdem hat man tatsächlich, im Süden, eine gut-Wettergarantie. Viel Spaß bei der Qual der Wahl ;)

...zur Antwort