Es gibt den landläufigen Satz "Namibia ist Afrika für Anfänger". Die Gründe dafür hat Roetli schon genannt. Ich war 2011 für 2 Wochen in Namibia (geführte Rundreise in einem Kleinbus (Fahrer war gleichzeitig Reiseführer). Wir waren 7 Leute und konnten deshalb extrem flexibel agieren. Bezahlt haben wir für die Reise allerdings nichts (außer Taschengeld), denn meine damalige Partnerin hatte dieses Erlebnis gewonnen. Aber auch wenn du nicht dieses Glück hast: Jeder Euro lohnt sich! Namibia ist ein wunderschönes Land, auch wenn es dort, wie schon erwähnt wurde, kaum dschungelähnliche Gegenden gibt (außer Caprivi (der schmale Streifen oben rechts von Namibia)). Dort gibt es wirklich tropischen Dschungel. Achtung! Dort besteht die größte Malaria-Gefahr, deshalb vorher mit einem Arzt über Impfung sprechen! Der große Rest des Landes besteht aus Bergen, Felsen, Wüsten, einer langen Küste und einer Landschaft die von mal mehr und mal weniger Bäumen und Sträuchern bevölkert wird. Einfach ein Traum.

PS. Wir sind Anfang Februar gereist. Ist zwar Regenzeit, aber wir hatten viel Sonne und Hitze!

...zur Antwort