Schnorcheln im September?

Hallo zusammen!

Ich war gerade (nach langer Zeit) nochmal für zwei Wochen in Kroatien schnorcheln und tauchen. Jetzt schaue ich die Urlaubsvideos an und habe schon wieder schlimmes Fernweh. Im September habe ich nochmal eine Woche Urlaub und ich überlege ernsthaft, ob ich da nochmal schnorcheln gehe.

Normalerweise mache ich Zelturlaub mit dem Auto, aber da brauche ich bis Kroatien zwei Tage hin und zwei Tage zurück. Für eine Woche lohnt sich das nicht wirklich, sodass ich lieber fliegen würde. Und wenn ich eh schon fliege, könnte ich doch gleich wohin, wo es noch mehr zu sehen gibt. Campingurlaub mit Fluggepäck habe ich auch schon gemacht, ist aber immer etwas kompliziert. Lieber wäre mir dann ein Urlaub in einem Hotel oder einer Ferienwohnung. Kultur, Land und Leute sind eher zweitrangig, bei der Unterkunft bin ich auch nicht anspruchsvoll. Mir geht es ums Wasser. Je schöner die Riffe und je größer die Artenvielfalt, desto besser.

Was bieten sich da für Reiseziele an? Ich dachte z.B. an Ägypten (rotes Meer). Da habe ich aber gelesen, dass die Riffe meistens in größerer Tiefe liegen. Ich habe keinen Tauschschein, bin also nur mit Taucherbrille und Schnorchel unterwegs, sodass bei ca. 15 Metern Tiefe Schluss ist (und da kann ich auch nicht lange bleiben). Sieht man von der Wasseroberfläche überhaupt etwas?

Würde mich über ein paar Tipps und Empfehlungen freuen!

Wasser, Schnorcheln, Meer, Ägypten, Tauchen, Totes Meer
3 Antworten
Pula/Istrien - gibt es da noch ruhige Orte in der Hauptsaison?

Hallo zusammen!

Ich war früher oft mit meinen Eltern in Istrien zelten. Letztes Jahr war ich mit meiner Freundin zur Nebensaison (September) bei Zadar auf einem kleinen Campingplatz und auch dort war es sehr schön.

Dieses Jahr haben wir relativ spontan geplant und noch einen günstigen Direktflug nach Pula gefunden. Pula fand ich früher immer sehr schön, also gleich gebucht.

Jetzt mache ich mir aber etwas Sorgen, weil wir diesmal zur Hauptsaison da sind (Anfang bis Mitte August). Wir haben überhaupt keine Lust auf Sauferei, Animation und Halligalli. Wir wollen unsere Ruhe haben, den Zikaden lauschen und im Wasser planschen ohne uns dabei durch Menschenmengen drängen zu müssen.

Ist das noch möglich? Früher (vor 10-15 Jahren) war es kein Problem, einen ruhigen kleinen Campingplatz zu finden, wo es außer einem Toilettenhäuschen und ein paar Olivenbäumen nichts gab. Aber es scheint sich in Kroatien einiges geändert zu haben.

Wir sind nur zu zweit mit einem kleinen Zelt und ziemlich anspruchslos, brauchen auch keinen Strom. Allerdings sind wir auf Bus/Bahn/Taxi angewiesen, weil wir kein Auto mieten wollen.

Wird das was, wenn wir mit dem Bus ein Stück fahren und außerhalb von Pula nach einem ruhigen Campingplatz suchen? Nach Rovinj scheint man auch gut zu kommen, hätten wir da vielleicht mehr Glück?

Würde mich über ein paar Tipps freuen!

Kroatien, Camping, Istrien, Zelten, Campingplatz
2 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.