Frage von Teadium, 47

Einreise Guatemala: Medikamente beim Zoll anmelden?

Hallo zusammen

Ich habe mich versucht über das auswärtige Amt zu informieren, ob ich meine Medikamente, die ich für ein halbes Jahr Guatemala benötige, beim Zoll anmelden muss oder nicht. Bin grandios gescheitert. Speziell geht es um Mefenaminsäure (Mefenacid von Streuli, 500 mg Filmtabletten) ich möchte gerne 50 Stück mitnehmen und Temesta (Expident 1mg, Pfyzer, Schmelztabletten). Oder reicht ein Arztzeugnis aus? Weiss da jemand aus Erfahrung Bescheid oder gibt es einen hilfreichen Link? Nicht, dass ich etwas zu verbergen hätte, aber wenn es geht, dann möchte ich mir den Aufwand mit der Zollanmeldung sparen, zumal ich nicht verhandlungssicheres Spansich spreche.

Danke im Voraus für die hilfreichen Antworten.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Teadium,

Schau mal bitte hier:
Zoll Einreisebestimmungen

Antwort
von Sannemann, 43

Guatemala ist ja nicht das einfachste Reiseland, ich würde die Medikamente lieber anmelden, denn wenn sie Dir unangemeldet bei der Einreise abgenommen werden sollten, werden sie dort vermutlich nicht so einfach wieder zu beschaffen sein. Es handelt sich ja hier wohl auch nicht um irgendetwas x-beliebiges aus der Reiseapotheke.

Um verbindliche Auskünfte zu bekommen, würde ich mich direkt an das Konsulat von Guatemala wenden:

http://www.botschaft-guatemala.de/component/option,com_contact/catid,15/Itemid,42/

Antwort
von DrHank, 36

Du brauchst auf jeden Fall eine ärztliche, gestempelte Bescheinigung mit der genauen Angabe der Medikamente und der Menge die du wirklich pro Tag brauchst. Bei Flüssigkeiten(Insulin für Diabetiker) brauchst du die Bescheinigung vom Facharzt, in meinen Fall vom Diabetologe. Für Spritzen gelten die gleichen Bestimmungen! Du solltest die Medikamente auf´s Handgepäck und Koffer aufteilen, falls dein Koffer nicht am Zielort ankommt! Am Zoll sofort den Beamten darauf Aufmerksam machen, dass du Medikamente dabei hast! Sonst kann es schnell dazu führen, dass man dich als Drogenschmuggler einstuft! Die Bescheinigung von den Ärzten sollten möglichst in drei Sprachen ausgeführt sein( Deutsch, Englisch und Französisch) diese Bestimmungen gelten soviel ich weiß schon seid 2009, oder noch früher!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community