Frage von Nathalie9024, 85

Wichtige Medikamente nach Thailand schicken?

Mein Vater ist bis mitte Juli noch in Thailand jedoch gehen seine Herztabletten ( Ranexa ) in knapp 30 Tagen zur neige. Vor Ort hat er schon nach ähnlichen Medikamenten geschaut doch selbst in Bangkok konnte sie ihm nicht helfen.Er hat mir per Post seine Versichertenkarte geschickt und ich habe ihm die Tabletten hier besorgt.

Habe vom Arzt sowohl einen Nachweis über die dringlichkeit der Tabletten bekommen sowie ein Internationalen Ausdruck der normalerweise für Einreisen ausgestellt wird.Jedoch fliege ich nicht nach Thailand sondern will die Tabletten nach Thailand schicken ( meine Mutter hat ein festen Wohnsitz weil sie Einheimische ist )

Jetzt habe ich beim Zoll angerufen aber die können mir nicht weiterhelfen weil sie die Einfuhrregeln von Thailand nicht kennen. Bei der Botschaft krieg ich seit 4 Tagen niemand an die Strippe ( weder in Frankfuhrt, Essen noch in Berlin ) und ich will die Tabletten so schnell wie möglich verschicken.

Kennt sich jemand damit aus?

Es handeln sich nur um die Tabletten Tramudol und Ranexa und beide sind keine Opioide und stehen nicht unter der BTMVV.

Vielen dank im Vorraus für jede Hilfe :) es ist mir sehr wichtig, aber das versteht sich ja von selbst wenn es um die Gesundheit des eigenen Vaters geht :)

Antwort
von Caveman, 51

Ich kann dir leider nicht sagen, ob die betreffenden Medikamente in Thailand irgendwelchen Einfuhrbeschraenkungen unterliegen. Grundsaetzlich ist die genehmigungsfreie Einfuhr von Medikamenten aber nur im Reiseverkehr und zum persoenlichen Gebrauch des Reisenden zulaessig. Der Reisende muss diese also selbst bei der Einreise mitfuehren. Zudem wird bei bestimmten Medikamentengruppen eine aerztliche Bescheinigung verlangt und wieder andere Medikamentengruppen duerfen ueberhaupt nicht eingefuehrt werden.

Bei Tramadol handelt es sich offenbar sehr wohl um ein Opioid, wenn auch um ein sehr schwaches (habe ich soeben aus Wiki gelernt ;-)). Die deutsche BtMVV interessiert in Thailand niemanden.

 Ich bezweifele, dass dir die thailaendische Botschaft in Berlin oder gar eines der Konsulate hier verbindliche Auskuenfte erteilen kann oder wird. Besser waere es wahrscheinlich, direkt beim thailaendischen Zoll anzufragen. Das geht auch in englischer Sprache.

Dass du in den letzten Tagen niemanden bei der thailaendischen Botschaft oder den genannten Konsulaten erreichen konntest, liegt daran, dass diese an den Wochenenden geschlossen sind und heute wegen eines thailaendischen Feiertages ebenfalls. Morgen solltest du da wieder jemanden erreichen koennen. Aber wie gesagt, ich bezweifele, dass man dir dort wirklich verbindliche Auskuenfte geben kann.

Ich weiss ja nicht, wo dein Vater in Bangkok nach den Medikamenten gefragt hat. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass man ihm beispielsweise im Bumrungrad Hospital keine Alternativen aufzeigen kann (sofern die Medikamente oder aehnliche dort wirklich nicht besorgt werden koennen).

 

Kommentar von Nathalie9024 ,

Vielen dank für deine rasche Antwort :)

habe meinen Vater eben noch angerufen. Im Bamrungrad Hospital waren sie auch und da konnte man ihnen nicht helfen. Meine Mutter wird morgen beim Thailandischen Zoll in Bangkok anrufen. Ihr thailändisch ist besser als meines. Ich hoffe mal das klappt:)

Mit dem Tramudol habe ich mich verschrieben xD hatte nochmal nachgeschaut und es falsch abgespeichert Tramsuldolin heißen die xD

Kommentar von Roetli ,

Hier ist die Liste der deutschen Botschaft in Bangkok mt den medizinischen Stellen, mit denen sie kooperieren. Einige der dort aufgeführten Krankenhäuser haben deutsche Koordinatoren, vielleicht kannst Du dort mal anrufen und mit denen sprechen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Bangkok Nursing Home Hospital gemacht (die hatten damals auch eine kardiologische Abteilung), vielleicht kann man Euch dort weiterhelfen - evtl. kannst Du die Tabletten auch dorthin schicken.

http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/4475604/Daten/6186819/AerzteListe.pdf

Viel Erfolg!

Antwort
von Endless, 62

Hmm, schick diese Tabletten doch einfach nach Thailand. Wenn alles nachweisbar und in Ordnung ist, was soll groß passieren?

Schlimmstenfalls muss man sie (wie hier manchmal aus dem Ausland kommende Pakete) auf einem "offiziellen Postamt" abholen.. keine Ahnung, wie das in Thailand läuft, aber besser, die Medikamente sind mal dort

Kommentar von Caveman ,

Die Einfuhr von Medikamenten ist in Thailand - ebenso wie in der EU - stark reglementiert. Das kann u.U. maechtig Aerger fuer den Empfaenger geben.

Kommentar von Endless ,

ja mag so sein, aber wenn alles  angeblich " nachgewiesen" etc. ist, blabla, dann muss halt der Fragesteller die thailändischen (nicht die deutschen) Behörden kontaktieren...


Antwort
von huahin, 26

In Thailand gibt es alle bekannten Medikamente entweder in einer Pharmacy oder in einem Hospital. Oft auch unter einem ganz anderen Namen. Ich habe mal recherchiert mit deinen Medikamenten-Angaben. Leider international ohne Erfolg. Hat dein Vater die Original-Verpackung mit der Beschreibung dabei, moeglichst in englischer Sprache?  Oder er soll einem hiesigen Arzt seine Beschwerde-Sympthome beschreiben, der findet dann bestimmt das passende thailaendische Medikament.

Kommentar von Roetli ,

Gerade bei Herz-Medikamenten ist es oft nicht einfach, sie zu wechseln! Meist hat eine mehr oder weniger lange Einstellungszeit zu genau dem Medikament geführt, was dann auch weiter ausschließlich genommen werden sollte. Da gibt es manchmal schon Probleme bei einem deutschen Generikum, ich würde ein 'passendes' thailändisches da lieber nicht ins Auge fassen! Wenn überhaupt, nur mit einer kontrollierten neuen Einstellung! Deswegen mein Hinweis auf ein Hospital mit spezieller Kardiologie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community