Frage von Daumelinchen, 659

Flüge buchen vor der Hochzeit - mit welchem Namen?

Hallo zusammen,

so Einiges habe ich bereits zu dem Thema gefunden, trotzdem nicht zu 100%.

Also, geheiratet wird Ende Juli 2015 - bis dahin ist auch mein altes Reisepass gültig. Das heisst, so oder so hätte ich einen neuen beantragen müssen.

Im August 2015 geht es in die Flitterwochen. Die Flüge sollen aber nun sehr frühzeitig spätestens nächsten Monat gebucht werden. Die Reise geht nach Japan und dann weiter nach Bora Bora, d.h., die USA werden nicht angeflogen. Wie gehe ich da nun vor?

Die Hochzeit beim Standesamt anmelden können wir erst im Januar 2015. Ich werde meinen Namen ändern.

Soll/kann ich jetzt schon Flüge auf meinen neuen Namen buchen, eine Ausstellung eines neues RRP im Januar 2015 anmelden und dann im August 2015 mit neuem RP fliegen?

Oder lieber jetz noch mal einen neuen "alten" RP ausstellen lassen und dann nächstes Jahr noch mit meinem Mädchennamen fliegen?

Antwort
von gingerbil, 648

Ich würde unbedingt auf dem Standesamt oder gleich auf dem Passbüro (oder beides) fragen. Im Reisebüro weisst du ja doch nicht, ob du am Ende die richtige Antwort bekommst. Leider kann ich dir sonst nicht weiterhelfen.

Antwort
von Reisemelly, 602

Es zählt doch einzig, was im bei der Reise verwendeten Pass steht. Ob ihr zwischenzeitlich verheiratet seid, weiss doch keiner. Wichtig ist freilich, dass der Pass, egal ob alt oder neu, noch wie von den besuchten Reiseländern gefordert gültig ist. Das kann eben auch mal 6 Monate über die Ausreise hinaus sein.

Worin liegt die Panik einen Flug mit dem neuen Namen jetzt schon zu buchen? Der Name des Zukünftigen und damit Dein zukünftiger Name steht ja fest. ;-) Flüge buchen und asap Pass besorgen. Oder, wenn dazu keine Zeit im Sommer 2015 bleiben sollte, auf den Alten buchen und mit dem Alten fliegen.

Antwort
von Roetli, 499

Du wirst einen Reisepass mit Deinem neuen Namen erst beantragen können, wenn Du die entsprechende Heiratsurkunde vorlegen kannst - und das ist erst Ende Juli möglich, nicht schon im Januar. Innerhalb von drei Werktagen bekommst Du einen Express-Pass. Abgesehen von den Mehrkosten für diese Art von Pass kommt es also darauf an, wieviel Tage nach der Hochzeit Ihr fliegen wollt (z.B. bei Hochzeit an einem Freitag kann der Pass am Montag beantragt werden, wird er frühestens am Donnerstag ausgeliefert).

Entweder Ihr bucht die Flüge entsprechend oder Du buchst die Flüge ganz pragmatisch auf Deinen alten Namen. Kein Mensch interessiert sich letztendlich dafür, welchen Namen Du nach der Heirat offiziell trägst - Hauptsache, Deine Flüge und Hotelreservierungen stimmen mit dem Namen auf dem Pass (und evtl. Kreditkarten) überein. Fast überall auf der Welt ist es eher unüblich für Frauen, nach der Hochzeit einen anderen Namen zu tragen, daher wird niemand fragen (der es ja auch nicht weiß, wenn Du ihm nicht Deine Heiratsurkunde mit Deinem neuen offiziellen Namen unter die Nase hältst).

Nach Deiner Rückkehr könntest Du dann alles Relevante möglichst bald mit Deinem neuen Namen versehen lassen - von den Kosten her wäre die Variante (normalen Pass 2x oder Express-Pass) ziemlich gleich.

Bedenke auch, daß evtl. Kreditkarten, die Du benützen willst, auch erst nach Vorlage der Heiratsurkunde geändert werden. Manchmal wird, gerade in Japan oder im pazifischen Raum, bei Bezahlung mit Karte nach dem Pass gefragt - dann könnte es mit unterschiedlichen Namen zusätzlich Probleme geben.

Kommentar von ManiH ,

Es geht auch anders.

Kommentar von ManiH ,

Sorry Roetli der Kommentar ist mir unvollständig verloren gegangen. Schau mal nach meiner Antwort, die Lösung des Problems für Hochzeiter ist ganz einfach.

Bei der Kreditkarte gehe ich mal ganz altmodisch davon aus, dass der Ehemann bezahlt :-} und er ändert seinen Namen ja wohl nicht, also auch hier kein Problem.:-}

Kommentar von bube44 ,

Protest: Wir gehören zwar zur Seniorengeneration aber mit Kreditkarte bezahle meist ich - weiblich- auch wenn mein Ehegespons neben mir steht. Leben wir noch in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts?

Kommentar von ManiH ,

Protest angekommen :-} ;-} ;-}

Meine Frau überlässt das im Urlaub gerne mir, da darf ich emanzipiert sein.

Macht halt Jeder wie er mag, hat garnichts mit Gleichberechtigung zu tun und im Fall der Hochzeiter ist es in diesem besonderen Fall einfach unkomplizierter.

Kommentar von Revolera ,

Also irgendwie kann ich nur den Kopf schütteln - es kann doch absolut mal passieren dass einer alleine ein Geschäft betritt. Ich würde wahnsinnig wenn mein Mann ständig wie ein Hündchen neben mir stünde (umgekehrt genau so).

Und was passiert wenn eine Kreditkarte verschwindet? So hat man noch die Karte des Ehegespons (so es sich nicht um eine Partnerkarte handelt, die dann mitgesperrt wird!)

Kommentar von ManiH ,

Da habt ihr wohl Alle meinen, wie ich dachte, humorvollen Beitrag, aber sowas von gründlich missverstanden!!

Meine Gattin grinst sich was, wegen der emanzipierten Kommentare :-)

Antwort
von daniG, 364

Ich schließe mich den anderen an, kann dir aber dazu noch eine Info geben. Faustregel ist, man sollte nach der Heirat zeitnah einen Pass mit dem neuen Namen beantragen. Zeitnah ist dabei ein dehnbarer Begriff. Es gibt keine vorgeschriebene Zeit. Aber es sollte in den darauf folgenden Monaten passieren (Aussage der Bundespolizei). Also kannst du sorglos alles auf deinen Mädchennamen buchen. Achte nur darauf, dass dein jetziger Pass noch lange genug gültig ist. Für viele Länder muss er bei Einreise noch 6 Monate gültig sein, bei manchen sogar bei Ausreise noch 6 Monate.

Antwort
von ManiH, 283

Warum stellst du diese Frage nicht mal in einem Reisebüro, dort hat man doch viel Erfahrung mit Hochzeitsreisenden und bekommt in jedem Fall ein fachlich kompetente Antwort.

Wenn du verheiratet bist und deinen Namen geändert hast, kannst du nicht mit dem Reisepass der auf deinen Mädchennamen ausgestellt ist reisen, sondern du musst deinen Personalausweis und den Reisepass ändern lassen.

Kommentar von Daumelinchen ,

Hallo ManiH,

ja, in ein Reisebüro werden wir auch noch gehen, aber nicht die Flüge hierüber beziehen, weil die Buchung im Internet günstiger kommt. Wollte mich im Vorfeld einfach schon mal informieren, vielleicht hatte jemand schon mal die Gleiche Situation.

Antwort
von ManiH, 242

Liebes Däumelinchen,

Es geht auch anders und völlig unkompliziert.

sobald ihr auf dem Standesamt das Aufgebot, sagt man noch bestellt? habt und du hast deine Namensänderung dort erklärt, dann erhälst du ein Papier über diese Angelegenheit vom Standesamt.

Damit gehst du dann zum Bürgeramt, zur Stadt- oder Ortsverwaltung, zu der zuständigen Stelle für deine Ausweispapiere, legst das Papier des Standesamtes dort vor und beantragst deine Pässe neu.

Dann klappt es auch zeitlich mit den neuen Ausweispapieren. Denn abgeändert wie früher einmal, können diese nicht werden.

Ich denke das hilft dir nun sehr viel weiter und gibt dir Sicherheit, du kannst/solltest dich natürlich gerne auch nochmal bei deiner Passbehörde vor Ort schlau machen und rückversichern.

Lieber Gruß maniH

Kommentar von Roetli ,

Also hier in München ginge das nicht - es gibt ja keine Garantie, daß dem Aufgebot auch eine Eheschließung folgt! Deswegen kann man hier den Passantrag erst stellen, wenn auch eine 'Ehestandsurkunde/Heiratsurkunde' vorgelegt werden kann. Sollte mich wundern, wenn das woanders anders wäre.

Kommentar von ManiH ,

Bist du sicher und hast dich mal erkundigt??

Meine Antwort ist (der Originaton) die Aussage des Beamten der hiesigen Ausweisbehörde von heute. Habe mich aus Interesse hinter die Sache geklemmt und bei der zuständigen Behörde diese Auskunft erhalten.

Habe den Fall geschildert und mir wurde wiederholt versichert, dass dies so wie geschildert, abgewickelt werden kann.

Kann mir nicht vorstellen, das diese Handhabung eine länderspezifische ist, soll heißen, das sollte dann wohl bundesweit einheitlich geregelt sein.

Obwohl wer weis, wo doch in Bayern, die Uhren immer anders gehen. Bitte nicht angegriffen fühlen ist nur ein kleiner Spaß :-) Auf einem Lehrgang in Tegernsee habe ich diese Erfahrung gemacht, das man Gesetze so oder auch etwas anders auslegen kann.

War ein toller Aufenthalt, denke gerne noch daran zurück, zumal wir auch das Oktoberfest besuchen konnten. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort! :-))

Kommentar von Roetli ,

Wie ich sagte - auch auf Nachfrage kam nichts anderes heraus. "Für die Beantragung ist eine aktuelle 'Personenstandsurkunde' notwendig, ein Aufgebot zählt nicht dazu "... Also sollte Daumelinchen doch besser im für sie zuständigen Bürgerbüro nachfragen, wie das dort gehandhabt wird!

Kommentar von ManiH ,

Guten Tag Roetli,

nun bin ich aber Platt, so sagt man bei uns. Kann man denn selbst einer Behörde nicht mehr Glauben schenken??

Da war es ja ganz richtig und ich bin froh, dass ich D. mit meinem letzten Satz meiner Antwort praktisch ans Herz gelegt habe (und du Zweifel angemeldet hast), sie solle sich nochmal erkundigen bzw rückversichern.

Kommentar von Roetli ,

Was mir die Dame vom Bürgeramt übrigens noch sagte - es gibt seit Ende der 1990er Jahre in Deutschland bei Zivilehen den Begriff des 'Aufgebotes' nicht mehr, die möglicherweise vorliegenden Ehehindernisse werden im Computer-Zeitalter elektronisch abgeglichen :-)

Kommentar von ManiH ,

Ok, ob man's wohl nochmal braucht?? ;-)

Antwort
von moglisreisen, 213

Hallo Daumelinchen,

da kräht kein Hahn nach - egal, wie Du`s macht. Aber vorab: Bis Ende Juli 2015 kann noch eine ganze Menge passieren!;) Und dann ist es doch sehr beruhigend, dass man sich um den Papierkram JETZT keine Sorgen machen muss oder?

Nach der Hochzeit hast Du wahrscheinlich andere Gedanken und anderes zu tun (ich hoffe!;), als von Amt zu Amt zu spurten und irgendwelche Namens- und sonstige Kreditkartenänderungen vornehmen zu lassen. Von daher beantrage ganz entspannt - wann immer Du möchtest - einen neuen Reisepass auf Deinen Mädchennamen; denn nein, soweit ist es noch nicht mit der Datentransparenz, Du mußt keine Hochzeitsurkunde zum Einchecken mitbringen!

Wir sind seit 2008 verheiratet; haben im Ausland geheiratet, d.h. Hochzeit in DL amtlich bestätigen lassen. Dadurch hat sich mein Nachname auch geändert, aber ich fliege bis heute mit meinem Mädchennamen im Reisepass, den ich zwischendurch nach Ablauf auch neu beantragen mußte (ebenso läuft meine Kreditkarte). Im übrigen finde ich Japan ein tolles exotisches Reiseziel für Flitterwochen - da wart ihr sehr kreativ! In diesem Sinne, was auch immer kommt: Alles Gute und viel Freude!

Kommentar von ManiH ,

Nach Auskunft des Beamten der Passbehörde in meiner Heimatstadt kann sie das alles so wie in meiner Antwort geschildert frühzeitig abwickeln.

Habe mir extra gestern die Auskunft für die Fragestellerin eingeholt, aus Interesse und um behilflich zu sein.

Kommentar von moglisreisen ,

Ich wiederspreche Deinem Beitrag gar nicht, lieber ManiH!:-)

Antwort
von DieLuise91, 197

Wenn du da eine rechtlich sichere Antwort willst, solltest du einen Fachanwalt für Reiserecht fragen. Oder den Beamten bei euch vor Ort.

Prinzipiell wird der Reisepass auf dich ausgestellt. Namensänderungen werden durch eine Urkunde beurkundet. Also Notfalls diese Urkunde mitnehmen.k

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community