Frage von ManiH, 31

Welche Bräuche und Traditionen an Silvester kennt ihr weltweit?

Rote Dessous in Italien, Glücksklee, Glücksschwein

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Harz1, 31

Hallo ManiH,

ich war 2x zum Jahreswechsel in Estland (Pärnu), dort treffen sich die Freunde zum Jahresabschlußessen.

Es gibt Bauchspeck (Spirkel) mit Sauerkraut und selbstgemachten Wein bzw. Likör.

Aber um 0:00 Uhr kommt der Hausherr mit einem Wasserfass und jeder trinkt auf das Wohl der Menschheit, man beseitigt also die geflossenen Tränen symbolisch.

LG Harz1

Kommentar von ManiH ,

Sehr schöner Brauch.

Kommentar von aitutaki ,

Ein gesundes und von schönen Reiseerlebnissen geprägtes Jahr 2014 wünscht Dietrich aus Halle/Saale Habe mal eine schöne Silvesterfeier in Tallin /Estland erlebt.Am 30.12. waren wir mit einer estnischen Fähre nach Helsinki und zurück.Diese Fahrt war nur etwas für (Entschuldigung) absolute Säufer ,wir waren die einzigen nüchternen an Bord ,vielleicht noch der Kapitän.

Wir waren in Tallin im Spa-Hotel Viimsi vor den Toren Tallins,schönes Hotel.Dort war es Sitte,das die Kapelle auf der Silvesterparty für jede Nationalität der Gäste, ein Lied des jeweiligen Landes spielte.Es gab zwei "Problemfälle" ein Japaner und wir als einzige deutsche Gäste.Die japanische Musik war nicht zu identifizieren,der Japaner versuchte die Situation zu retten und sang die russische Nationalhymne,das verursachte ein Pfeifkonzert.Bei uns war die Kapelle ratlos, nach mehreren neutralen Tanzrunden tauchte jemand mit Noten des Liedes " Junge komm bald wieder" auf was die Kapelle dann etwas eigenartig aber mit sichtlichem Stolz spielte. war aber eine schöne Feier.

Kommentar von ManiH ,

@an Alle,

vielen lieben Dank für die Antworten, es waren interessante und teils lustige Antworten. Ich habe mich mit der Entscheidung zur hilfreichen Antwort, etwas schwer getan, aber mich nun für das Symbol (sentimentales Brauchtum)

auf die Menschheit und die im alten Jahr geflossenen Tränen zu trinken entschlossen.

LbG maniH

Antwort
von RomyO, 22

Hallo,

in einem kleinen, abgelegenen Dorf im Odenwald gibt es seit vielen Jahren die unsägliche Sitte am Neujahrsmorgen um 9 Uhr (!!!) die Kinder der Einwohner loszuschicken, um diese an jedem Haus klingeln zu lassen und "Prost Neujahr" zu grölen. Eigentlich leben in dem Dorf nur ca. 20 Kinder, an diesem Tag wächst die Zahl seltsamerweise auf über 50. Es werden sogar Kleinkinder in Bollerwägen mitgeschleppt. Selbstverständlich werden dabei die für diesen Anlass sorgsam aufbewahrten Reste der nächtlichen Knallerei verpulvert, um Mensch und Tier in Rage zu bringen ...

Der Höhepunkt und das eigentliche Ziel dieser Aktion ist, dass die Kinder Geld "verlangen". Wir - die Unbescholtenen - sammeln dafür schon Tage vor Neujahr 50 Cent-Stücke, von denen jedes der Kinder eine Münze in die Hand gedrückt bekommt (in der Hoffnung, dass sie dann verschwinden...).

Früher, als die Kinder noch nicht so konsumorientiert waren, waren es die Halbwüchsigen, die von Haus zu Haus gingen, um den Älteren ein gutes Neues Jahr zu wünschen. Damals bekamen sie in jeder Familie einen Schnaps serviert .....

Ob dies allerdings die bessere Alternative war ;-)))

Ich habe übrigens keine Ahnung, ob dahinter ein Aberglaube steckt - wohl eher nicht, oder?

Kommentar von tomatenprofi ,

Hallo RomyO, braucht Ihr dazu noch ein paar Kinder?

Ich wüsse zwei, die da sicher auch liebend gerne mitspielen würden. Die könnte ich ja mal kurz über die Odenwald-Buckel rüber schicken ;-)

Liebe Grüße hinüber zu Dir!

Kommentar von RomyO ,

Nur zu - auf 2 mehr oder weniger kommt es nicht an ;-)

Für die Kinder ist es wirklich ein toller Spaß, auf den sie sich ein Jahr lang freuen.

Liebe Grüße und einen guten Rutsch!

Kommentar von dorle48 ,

" Liebe Grüße und einen guten Rutsch! "

dito !

Antwort
von harlequin, 17

Revolera schrieb ja schon über das traditionelle Trauben essen in Spanien. Aber da die Spanier nichts dem Zufall überlassen und im Fall das man das Trauben essen nicht schafft (ist nämlich äußerst schwierig) tun in vielen Gegenden die Spanier noch ein goldener Ring im Sektglas. Das soll auch Glück bringen und doppelt hält eben besser. In Thailand wird Silvester (Songkran) an einem anderen Tag gefeiert da in Thailand nicht der gregorianische Kalender benützt wird sondern der Thailändische Mondkalender. . Junge Menschen bezeugen dann ihren Respekt gegenüber der älteren Generation in der Familie, indem sie kleine Mengen Wasser mit Jasminblüten über die Hände der Familienmitglieder gießen. Manche waschen die Füße der älteren Familienmitglieder. Opfergaben wie Reis und Blumen werden in die Tempel gebracht und die Buddha-Statuen gewaschen. Songkran ist das Fest der Reinigung und Erneuerung. Diese sehr alte Tradition hat dazu geführt das sich heute fast alle Leute mit Wasser bewerfen. Bewaffnet mit riesigen Wasserpistolen oder kleinen Eimern zieht man los und bewirft sich gegenseitig mit Wasser. Man "schießt" durch Fester oder durch offene Türen von Autos oder Bussen und kann an jeder Ecke seine Pistole wieder auffüllen da überall Wasserfässer stehen. Manche sind voll mit Eiswasser (das ist dann weniger schön. Außerdem sind viel Leute mit Talkpuder bewaffnet welches dann über einem ausgeschüttet wird oder man bemalt die Gesichter damit. Diese einmalige Wasserschlacht geht über Stunden und ich habe noch nie einen Menschen gesehen der an dem Tag trocken geblieben ist. Eine ganz andere Art Silvester zu feiern aber es macht riesen Spaß. LG

Kommentar von Nanuk ,

@harlequin - und in Portugal schmeissen sie Geschirr aus dem Fenster, um die bösen Geister des alten Jahre zu vertreiben :-)

Kommentar von harlequin ,

Das wusste ich noch nicht, interessant.. Wünsche dir ein schönes Neues Jahr, Nanuk.

Kommentar von Nanuk ,

Danke, das wünsch ich Dir auch und viel hübsche Reisen. gelt :-)

Antwort
von Revolera, 12

In Spanien werden zu Mitternacht 12 Trauben gegessen - für jeden Monat eine, das soll Glück bringen.

Kleine Anekdote - da jedes Jahr der Glockenschlag um Mitternacht vom Rathaus von Madrid im TV übertragen wird und eigentlich zu jedem Glockenschlag eine Traube gegessen werden sollte wird der Glockenschlag vom Rathaus verlangsamt, da es angeblich schon zu Erstickungsanfällen gekommen sein soll - jede Sekunde eine Traube kann mühsam sein ;-)

Antwort
von fredl2, 11

Mein Installateur sagt, bei ihm zu Hause im Erzgebirge ist es ein alter Brauch, dass man eine Schuppe des Silvesterkarpfens aufhebt und im Geldbeutel mit sich trägt, damit sie im neuen Jahr Geldsegen bringen soll.

Ich wünsch Dir einen guten Neuanfang in 2014!

Antwort
von harlequin, 10

Hallo ManiH! Höre gerade von argentinischen Freunden wie man in Argentinien Silvester feiert und da dachte ich gleich an deine Frage. Sie erzählten das es in Argentinien zu Silvester immer schneit. Man reißt alte Briefe oder anderes weißes Papier in kleine Schnipsel und wirft sie dann aus dem Fenster. So breitet sich nach und nach ein weißer Teppich aus, der wie Schnee aussieht. Dieser Brauch soll einen von den Lasten des vergangenen Jahres befreien. Wünsche dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr. LG

Kommentar von Roetli ,

Eigentlich sind es normalerweise nur Rechnungen und anderes Belastendes, was in Argentinien am Silvester-Abend zerkleinert und in die Luft geworfen wird - zu Entlastung für das kommende Jahr :-)

Kommentar von harlequin ,

Du hast recht, mir wurde auch erzählt das es sich um unangenehme Briefe wie Mahnungen etc. handelt. Da wird einem etwas erzählt und dann schreibt man es nicht richtig nieder. Dumm von mir. Aber normales Papier scheinen sie auch zu gebrauchen. Vielleicht diejenigen, die keine Rechnungen oder Mahnungen bekommen haben? Frohes Neues Jahr Roetli

Kommentar von Roetli ,

Ja, die soll's ja auch geben :-)!

Dir auch ein frohes Neues - von Herzen!

Antwort
von Tomchristen86, 8

In Ecuador machen sie grosse Statuen aus Karton und stopfen die voll mir Feuerwerk und alles was knallt und in die Luft fliegt. Die Statue kann die Form einer Person haben, zum Beispiel vom Präsidenten, oder auch von Superhelden oder sonstiges. Mann verbrennt ihn um das Böse und Schlechten vom alten Jahr zu verbrennen oder eben in die Luft zu jagen. Schönes Neues und feliz año nuevo..

Kommentar von Seehund ,

Das macht man in Kolumbien auch.

LG

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten