Frage von Nightwish80, 132

Lohnt sich ein Ausflug nach Oxford von London aus?und wie am besten?

Hallo Zusammen,

Wir fliegen im September das erste mal nach England und zwar für 5 Tage nach London. Wir haben Oxford mal in einem Spielfilm gesehen und dort sah Oxford sehr interessant und romantisch aus. Und nun lässt mich diese Idee nicht mehr los einen Ausflug dorthin zu unternehmen. Jetzt habe ich mich schon etwas informiert und habe mir folgende möglichkeiten ausgesucht.

  1. eine geführte Tour zu buchen

  2. selbst mit dem Zug dorthin zu fahren

ich tendiere im Moment zu Punkt 2, da man da ja einfach flexibler ist.

Jetzt wären mir einfach persönliche Erfahrungen von euch zu erfahren.

Seit ihr in England bzw. von London nach Oxford schon mal mit dem Zug gefahren? Meine Idee wäre es die Zug Tickets erst vor Ort zu kaufen, da man das eben spontan machen kann und z.b. vom Wetter abhängig machen kann oder wäre es doch besser die Tickets schon im Vorfeld zu besorgen? Wie hat Oxford euch gefallen?findet man sich dort leicht zurecht?

So wenn ihr jetzt noch nicht erschlagen seit von dem vielen Text, dann Danke ich euch für eure Antworten.

Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sannemann, 113

Das ist eine sehr gute Idee, was Ihr da vorhabt. Ich bin schon mit dem Zug nach Oxford gefahren, allerdings von Birmingham aus, das ist etwas näher dran. Von London nach Oxford mit dem Zug dürfte ungefähr (schätze ich jetzt) eine Stunde dauern, vielleicht etwas länger. Die Züge gehen mehrmals stündlich.

Oxford ist nicht so groß, also den Universitätsteil meine ich, und das ist der sehenswerte Teil. Der Bahnhof liegt zentral, ihr könnt alles gut zu Fuß erreichen. Touren kann man zahllose machen, die kann man vor Ort oder auch schon vorab online buchen:

http://www.oxfordcityguide.com/ee2/index.php?/TouristInfo/CityTours

Das ist nur ein Beispiellink, gibt verschiedene weitere.

Ihr könntet aber auch Verschiedenes allein anschauen. Nicht alle Colleges sind zu besichtigen, aber die meisten, die dann aber auch nur geführt, allein herumwandern darf man nicht, das ist ja ein laufender Universitätsbetrieb.

Sehr schön anzusehen ist das Magdalen College (wichtig zu wissen, wenn Ihr nach dem Weg fragt, sie sprechen es Modlin aus), daran schließt sich auch ein schöner Park an, der hinunter führt bis zum River Cherwell, da könnt ihr den Studenten und auch älteren Leuten beim Punting zusehen, das ist witzig, die meisten kriegen es nicht so gut hin und hängen ständig an der Uferböschung fest. Ansonsten war es das College, an dem Lewis Carroll (der Autor von Alice im Wunderland) unterrichtet hat, und der Speisesaal war der Drehort für die Speisesaalszenen in den Harry Potter Filmen.

Schön ist auch der Botanische Garten, die Gewächshäuser sind klein, aber liebevoll ausgestattet und auch das Freigelände ist sehr schön.

Ansonsten mal einen Reiseführer kaufen oder im Internet stöbern, welche Colleges Euch besonders interessieren könnten. Die Bodleian Library würde ich noch empfehlen, und auch das Merton-College, das hat ein paar witzige Besonderheiten. Falls ihr, wie die meisten Menschen, Tolkiens Bücher mögt, wäre das auch deshalb interessant, er hat hier seinen Lehrstuhl gehabt.

Man kann eine spezielle Inklings-Tour machen, da besucht man dann auch das Eagle & Child, das ist der Pub, in dem Tolkien und C.S. Lewis (der die Narnia-Bücher geschrieben hat) sich immer getrofen haben. Die Ecke mit ihren Stammplätzen ist gekennzeichnet, man kann sich da ohne weiteres hinsetzen und ein Bier trinken. Falls der Spielfilm, in dem Ýhr Oxford gesehen habt, Shadowlands war, seht ihr auch die Häuser, vor allem das Hotel, in dem viele Szenen aus diesem Film gedreht wurden.

Man findet sich in Oxford wirklich leicht zurecht, die Leute sind sehr freundlich und der Ort ist wunderschön. Falls Ihr allerdings mit dem Auto in England sein solltet, wäre es auch eine gute Idee, die Tour selbst zu fahren, weil Oxfords Umgebung so besonders schön ist. Die Cotswolds mit ihren historischen Dörfern gehören für mich zum schönsten Teil Englands.

Kommentar von Nightwish80 ,

Wow Danke für die tolle Antwort. Nein ein Auto wollen wir uns nicht. Wir wollen einfach ein paar Stunden nach Oxford und uns dort ein wenig umschauen. Die restlichen Tagen wollen wir uns London ansehen.

Kommentar von Nightwish80 ,

du hast erzählt di eMenshcen in Oxford sind freundlich und hilfsbereit. Mit nicht ganz so perfektem englisch müste ich doch auch klar komemn oder? ist ja an sich eine gute Übung.

Kommentar von Sannemann ,

Ja, da kommst Du klar. Gerade das Oxford-Englisch ist gut zu verstehen. Und die Menschen, die rund um die Universität zu tun haben, sind an den Kontakt zu ausländischen Gästen und Studierenden gewöhnt.

Kommentar von Nightwish80 ,

Danke

Kommentar von Sannemann ,

Ich muß da mal was korrigieren. Das Magdalen College ist schön und sehenswert, aber davon abgesehen gehören alle von mir aufgezählten Attribute wie Parkanlage, Speisesaal etc. zum Christchurch College. Das ist mir jetzt erst aufgefallen, als ich das dazugehörige Fotoalbum in der Hand hatte. Sehr peinlich, da ist in meiner Erinnerung was durcheinander geraten. Zumindest ein Beweis dafür, daß ich meine Antworten aus der persönlichen Erinnerung schreibe und nicht googele, aber trotzdem irrerführend.

Das Hotel aus Shadowlands ist übrigens das Randolph.

Antwort
von Wimelima, 90

Hallo, ich kann eigentlich auch nur bestätigen, was die Vorschreiber sagen. Ich war zwar 1 Jahr in London...bei ein paar Tagen würde ich die Zeit lieber in London verbringen.

ABER Oxford ist herrlich und lohnt einen Ausflug. Wir sind damals Bus gefahren, absolut nicht unkomfortabler als der Zug. 1 Stunde Fahrt und man ist mittendrin. Man kann alles zu Fuss erreichen, wir hatten sogar Zeit für ein gemütliches Picknick am Wasser (wie der Fluss auch heißt, in dem die Unimannschaften rudern...).

Man kommt sehr gut als Tourist zurecht und die Leute sind sehr nett. Also KEINE geführte Tour!! Entscheide das vor Ort, es ist kein Problem, spontan Fahrkarten zu kaufen. Vielleicht wollt Ihr dann ja aber doch lieber London erkunden und Oxford für´s nächste Mal aufheben.

Antwort
von soedergren, 61

Ergänzend zu Sannemanns Antwort noch ein paar Dinge...

Grundsätzlich würde ich selbst mit Bahn oder Bus nach Oxford fahren, eine geführte Tour ist nur herausgeschmissenes Geld.

Je nach dem, wo man in London startet, dauert die Zugfahrt so etwa 1 bis 1,5 Stunden (Paddington 1h, Victoria 1,5h usw.).

Das Off-Peak Day Return Ticket kostet derzeit GBP 24,20 hin und zurück komplett.

Infos findest du bei nationalrail(.co.uk).

Eine Alternative wären die Fernlinenbusse von Natinal Express, die Fahrzeit da beträgt ca. 1h40m bis 1h50m je nach Abfahrt (Victoria-Oxford), Das Tagesticket kostet derzeit GBP 18,00 hin und zurück. Infos auf nationalexpress(.com).

Noch billiger gehts mit megabus(.com - gehört zu Stagecoach), ebenfalls von Victoria nach Oxford, hin und zurück an einem Tag für GBP 14,50.

Die Innenstadt von Oxford ist überschaubar, so dass man da auch keine geführte Tour braucht. Tolle Tipps hast du dafür ja bereits bekommen.

Kommentar von Nightwish80 ,

Mir geht es nicht um die günstigste Art dort hin zu kommen, sonder die angenehmste und da ist im Moment der Zug mein Favourit.

Kommentar von soedergren ,

Was die Bequemlichkeit angeht, nehmen sich die Reisebusse und die Bahn nicht so wahnsinnig viel, da kommts dann darauf an, was man selbst lieber hat.

Ich hab bei allen Möglichkeiten die Standardtarife angegeben, die du prinzipiell auch am Schalter bekommen solltest. Ansonsten gibt es bei Vorabbuchung teilweise gewaltige Rabatte, dafür ist man dann nicht mehr flexibel, was dir ja wichtig ist.

Allgemein kommst du in England auch ganz gut ohne perfektes Englisch durch - außer in Teilen Londons, wo es vor lauter Touristen gar keine "echten" Engländer mehr gibt ;-)

Keine Sorge, die meisten da geben sich echt Mühe, einen zu verstehen.

Kommentar von Nightwish80 ,

Ok dann bin ich ja beruhigt. In New York hat es auch ganz gut geklappt.

Antwort
von AnhaltER1960, 85

Es ist nun nicht so, dass man nicht auch fünf Tage am Stück in London verbringen könnte. Andererseits hat die ehrwürdige Universitätsstadt Ochsenfurt, (pardon, Oxford, aber wir sollen hier ja Deutsch schreiben) ihren eigenen Charme, der sehenswert ist.

Was Du von den Colleges sehen kannst (es gibt keinen zentralen Campus), ist von College zu College verschieden. September ist vorlesungsfreie Zeit, da mag was gehen. Jedenfalls stört man nicht den Vorlesungsbetrieb. Spaziergang an der Themse, den Ruderern zuschauen, bei schönem Wetter Picknick. Hat was. Und wenn Du mal einen richtigen Buchladen sehen willst, Blackwells in der Broad Street. Ansonsten hast Du bereits prima Tips von Sannemann und soedergren bekommen.

Geführte Tour wäre Quatsch. Zug hat seinen Preis in UK, wenn Du spontan am Schalter buchst, Vorausbuchung mit Zugbindung spart enorm. Busse sind ebenfalls eine Alternative.

Kommentar von Nightwish80 ,

Danke für die tipps. Ja sicher kann man genug in London machen für 5 Tage. aber uns reizt Oxford einfach.

Antwort
von wfwbinder, 53

Ich würde die dritte Alternative wählen udn mir ggf. ein Auto mieten. Auf dem Weg könnte man z. B. henley besuchen, was mir auch sehr gefallen hat.

Aber Oxford ist, so, oder so , immer eine Reise wert.

Kommentar von Nightwish80 ,

Nee ein Auto wollen wir net mieten

Kommentar von ManiH ,

Gute Entscheidung, wenn man keinen Linksverkehr gewohnt ist. Im übrigen wir waren vor langen Jahren mit der Bahn dort und sind viel gelaufen. War sehr schön. LbG und dir eine gute Reise.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten