Frage von globus1, 3.159

autoreise in die türkei und dokumente!

hallo alle miteinander. in 2 wochen fahre ich mit meinen verwandten für 1 woche in die türkei.

meine fragen lauten: 1. was is die sicherste, einfachste, schnellste route? 2. soll man sich gegen irwas impfen lassen? 3. welche pässe brauche ich bei den einzelnen ländern?

zu 1. wegen kaputten strassen, vignette, polizei und verbrechern. zu 2. war vor 20 jahren mal unten, da reichte hepatitis und typhus. is noch was dazu gekommen? zu 3. ich habe keinen gültigen reisepass mehr. die zeit nen neuen zu machen hab ich nich, ausser express und/oder vorläufiger. laut das-auswaertige-amt.de käme ich überall mit einem gültigen perso durch die einzelnen länder durch und in die tr. ich hab die per email gefragt, aber keiner konnte mir ne konkrete anwort geben und sogar meine verwandten meinen, man bräuchte hier und da noch nen reisepass, was sicher aber wieder beisst mit den angaben auf der hp vom amt.

jetzt bin ich etwas verwirrt, wegen der vielen unklarheiten und die reise rückt immer näher.

ich wäre für erfahrungen, klare auskünfte und jede hilfe dankbar, speziell wegen den einreisebestimmungen :-)

lg d.g.

Antwort
von HalloTurkei, 2.453

Hallo bin im Oktober mit dem Auto in die Türkei gefahren. Hinfahrt über Griechenland, Rückfahrt über Bulgarien. Man braucht als Nicht EU Ausländer auch die Ausweis karte, nicht vergessen :-) In Slowenien haben die uns nach Visa Visa Visa gefragt und wir erstmal nur Bahnhof verstanden bis mir eingefallen ist das ja im Pass nichts mehr drinne ist.

Karten und Maut für Slowenien und Österreich bei ADAC geholt, sehr gute Idee (trotz Navi). Kosten 95€

So zur Hin-Reise. Wir sind Mittags losgefahren was ein fehler war da wir 2 mal im Auto schlafen mussten. WIr sind immer bis ca.23 Uhr gefahren dann an einer beleuchteten Tankstelle oder Hotelparkplatz gehalten und konnten dann ehh nur bis 3 Uhr Schlafen dann wieder los. An Grenz Kontrollen keine Probleme gehabt , gelegentlich in den Kofferraum geschaut aber nichts wildes, und bis Türkei kein einziger Stau. Straßen war mittel bis perfekt. Irgendwann endet die Autobahn und man kommt, bei uns Nachts, durch schlechte und unwegsame Straßen, Berge hoch und runter. Nach dem wir nach 2 Tagen in Istanbul angekommen war und es ein Tag vor einem Feiertag war haben wir vor der Brücke für 19km unglaubliche 6 Stunden gebraucht um die Brücke zu überqueren.

Zur Rückfahrt- Über Bulgarien, Morgens um 6 in Istanbul Asien losgefahren ohne Stau bis zur grenze gekommen, An der Grenze 10€ für Vignette bezahlt direkt nach der Grenzkontrolle, bestimmt überteuert da die bestimmt mit den Kontrolleuren ein Geschäft machen aber egal. Wir sind den Weg in den Norden gefahren um schneller an der Autobahn zu sein, sehr schlechte Idee, die Straßen sind schlimmer als Schlimm, Schlaglöcher die halb so tief wie die Räder sind, zum glück war es Tag und kein Regen sonst wär das Auto kaputt. Naja die Autobahn war wieder gut. Dann endet die Autobahn in Bulgarien und man fährt recht lange durch die Stadt und Landstraße. Ab Nis (BG) ist es eigentlich wie die Hinfahrt.

Kosten sehr hoch, Maut und Sprit, lohnt sich eigentlich nur ab 3-4 Personen. Anstrengend ist es auf jeden Fall.

Folgende Tipps kann ich geben. Tanken auch wenn noch 200km angezeigt werden Kreditkarte ist ein muss, zum Tanken und Maut Genug € Münzen dabei haben. Genug Wasser zum Trinken Vorher planen bis zu welchen Land man es schaffen will.

Istanbul Maut Brücken & Straßen. Maut kann man innerhalb von einer Woche bei der PTT (Türkische Post) gibt es überall kaufen, dadurch kann man "schwarz" durch die Mautstrecken fahren bis man am Ziel ort angekommen ist. Man braucht nur das Kennzeichen und den Personalausweis. 5 TL für die E-Vignette und erstmalige Aufladung 35 TL, wenn man nochmal aufladen will einfach zur PTT gehen und kennzeichen nennen dann wird's aufgeladen. Bei mir hat das System nicht immer funktioniert, stand Kacak(unbezahlt) aber hab dann in den PTT Station nachgefragt und die konnten mir sagen wieviel noch drauf ist und ob ich strafen habe.

So das wars.

Mfg

Antwort
von travelchris, 1.633

Hallo globus1,

deine Frage ist derart aufwendig, dass dir wahrscheinlich niemand hier richtig ausführlich helfen kann. Aber trotzdem hier ein paar Tipps. Ich gehe davon aus, dass du über Land mit einem eigenen Auto einreist.

Zuerst zu 3. Wenn du mit eigenem Auto in die Türkei einreist, musst du einen Reisepass haben. Denn das Auto wird in den Reisepass eingetragen. An deiner Stelle würde ich mir den Expresspass holen, der verläufige wäre aber auch erlaubt. Genaue Infos siehe unten.

  1. Die einfachste Route ist natürlich die direkte, also Österreich, Slovenien, Ungarn, Bosnien, Serbien, Bulgarien, Türkei. Einfach mal Google Maps benutzen. ;-)

  2. Nein, das brauchst du wirklich nicht. Schon gar nicht in den Ländern, durch die du einfach durchfährst.

  3. Die Straßen sind gut bis Ungarn, in Bosnien und Serbien war ich ein bisschen vorsichtiger, weil es viele Schlaglöcher gibt, die echt tief waren. In Bulgarien und in der Türkei weiß ich das nicht. Vielleicht ergänzt das noch jemand. ;-)

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

liebe Grüße

Chris

Kommentar von globus1 ,

ich weiss, aba das is auf jeden fall schon mal mehr als ich vom auswärtigen amt erfahren habe. nein, ich bin mitfahrer im auto meines onkels, und er is davon überzeugt ich bräuchte unbedingt einen rp, obwohl mir fast jeder sagt, dass ich keinen brauche, das is etwas verwirrend alles

trotzdem danke

Antwort
von Canan, 1.986

Hallo globus1, du sagst, du fährst in zwei Wochen für 1 Woche in die Türkei. Verstehe ich dich richtig, dass du nur 1 Woche dort bleiben wirst? Und für 1 Woche willst du dir tatsächlich die Strapazen einer Autoreise antun? Weißt du, wie lange du in die Türkei fährst? Von München bis zur türkischen Grenze in Kesan sind es knapp 1.800 km. Das heißt, du musst fahren - fahren - fahren .....

Wenn ich mit dem Auto fahre, fahre ich immer die Strecke Österreich - Slowenien - Kroatien - Serbien - Mazedonien - Griechenland - Türkei. Ich bin schon über Ungarn gefahren und auch Bulgarien, aber bewährt hat sich diese Strecke. Du fährst hier nur Autobahn, bis in die Türkei. Nur eine kurze Strecke im Süden von Serbien ist keine Autobahn, lässt sich aber dennoch sehr gut fahren. Auf allen Autobahnen bis Griechenland wirst du auf der Strecke mit Tank- und Rastplätzen gut versorgt. Außer in Griechenland, da musst du zum Tanken von der Autobahn kurz runter. Hier gibt es keine direkten An- und Ausfahrten von der Autobahn weg. Die Straßen sind aber wirklich bis in die Türkei alle sehr gut zu fahren. Vignetten benötigst du für Österreich und Slowenien. Die anderen Länder haben alle ihre Mautstationen. Die Vign. für Slowenien kannst du gleich in Österreich mitkaufen. Die Fahrt über Bulgarien würde ich niemandem empfehlen. Die Straßen dort sind eine wahre Katastrophe und hinter jeder Ecke lauert die Verkehrspolizei. Schneller als 80 kannst du fast nirgends fahren. Du kannst an allen Mautstationen mit einer Kreditkarte bezahlen, egal in welchem Land. Wenn du keine Kreditkarte hat, nimm etliche Münzen mit, da es zwar viele Mautstationen gibt, diese aber jeweils immer nur 1-2 Euro kosten. Für die Grenzübergänge brauchst du einen Reisepass. Mazedonien schickt dich sonst wieder zurück :). Ein vorläufiger genügt aber auch. Auch bei der Einreise in die Türkei brauchst du einen, obwohl wir auch schon mit dem Perso-ausweis reingekommen sind, dann bekommst du halt einen separaten Einreisestempel fürs Auto noch. Du benötigst aber auch unbedingt eine grüne Versicherungskarte. Impfungen sind nicht notwendig, da musst du dir keine Sorgen machen. Ansonsten wirst du in der Türkei so gut versorgt - freu dich drauf.

Wir nehmen uns für diese lange Reise immer viel Zeit mit, machen sogar meist noch einen kleinen Ausflug nebenher. Wir übernachten auch in Serbien und in Griechenland. Wer an einem Stück durchfahren möchte, sollte mindestens noch einen guten Fahrer neben sich haben.

Kommentar von fredl2 ,

@Canan: leider kann ich Dir für Deine sehr gute Abtwort keinen Dh geben. RF scheint mal wieder Probleme zu haben - alles grau, anklicken nicht möglich.

Kommentar von globus1 ,

des war ne eher kurzfristige entscheide. wollten erst fliegen, dann wurde es statt 2 reisende 4 und man beschloss aus zu fahren, weiss nich ob aus kostengründen ... und die bleiben ja 2 wochen, aba ich habe nur eine 1 woche urlaub von der arbeit aus gekriegt ...

ja super, das scheiden sich leider die geister. die einen sagen man kommt überall mit perso durch, und dann muss wieder einer dabei sein, der mir sagt, dass mit mazedonien ohne rp wieder heimschickt ;)

ja die frage is halt, genügt der vorläufige auch für die länder die den perso nich akzeptieren??? will aber auch nich auf halber strecke wieder heim oder aussen rumfahren müssen. schätze ich komm nich um den express herum.

shit, wenn ich gewüsst hätte, dass das wieder so ein stress und aufwand wird dann .... hoffentlich lohnt die reise!

danke noch nebenbei :)

Antwort
von ManiH, 1.345

Die Straßen in der Türkei z.B. Von Istanbul bis nach Alanya sind von guter Beschaffenheit. auch Richtung Anatolien gibt es gute Strassenverhältnisse.

Antwort
von hauseltr, 1.374

Zum Reisepass: solange du nur durch EU Länder fährst und incl. Türkei reicht ein gültiger Personalausweis.

Aber wenn du in die Türkei mit dem eigenen Auto einreist, musst du einen gültigen Reisepass haben, weil der Wagen in den Pass eingetragen wird.

Expresspass würde sich empfehlen, der ist nur ca. 30,00 € teurer und gilt 10 Jahre. Ist ja ein normaler Reisepass, nur die Ausfertigung geht schneller.

Impfungen für die Türkei kannst du vergessen.

Antwort
von Erddem, 527

Wenn man mit dem Auto in die Türkei fährt ist der Reisepass für EU-Länder ein muss

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten