Frage von Minimilk, 2.378

Neckermann Reisen - Reiseunterlagen nur noch per E-Mail?

Ich hatte Mitte Januar eine Reise in die Türkei bei Neckermann Reisen über's Internet gebucht. Nun habe ich Heute meine Reiseunterlagen erhalten: per E-Mail zum ausdrucken. Das finde ich nicht so prickelnd. Bekommt man bei Neckermann Reisen keine Originale mehr? Ich habe die ganzen Jahre zuvor immer meine Reisen über's Internet gebucht, bekam aber meine Reiseunterlagen immer im Original mit den dazugehörigen Gutscheinen, Kofferanhängern usw. Das fehlt alles. Oder werden mir die Originale noch zusätzlich zugeschickt?

Antwort
von DrHank, 2.208

Hallo, fast alle Reiseanbieter erledigen ihre Geschäfte "online". Ich reise viel und habe schon lange nichts mehr im Postkasten gehabt. Im Gegenteil, viele Anbieter schicken dir per PDF-Datei nur noch eine Codenummer. Damit gehst du zum Schalter am Flughafen gibst beim einchecken deine Nummer an und alles ist geregelt. Unterlagen, Zettelwirtschaft kostet einfach zu viel Geld und Zeit. Du muss dich wohl an diese Verfahrensweise gewöhnen, aber wenn du es ein paar mal so gemacht hast, findest du es super und möchtest das alte System gar nicht mehr haben!

Kommentar von heima ,

Richtig. Genau so machen wir es auch. Von Vorteil ist diese Variante auch bei der Sitzplatzreservierung. So geht es, besonders bei Pauschalreisen erheblich schneller.

Uns ging es kürzlich beim AirBerlin-checkin so: Ihren Paper-Ausdruck brauchen wir nicht, Sie sind schon in unserem System drin. Man kann sich auch die Bordcard selbst ausdrucken.

Lächelnd und sonderbar finde ich auch die Gäste die schon 15' vor dem checkin mit ihrem Voucherheft in der Warteschlange stehend herumwedeln.

MfG

Antwort
von Sannemann, 1.833

Ich kenne es auch so, daß man die Hotelvoucher noch zusätzlich per Post bekommt. Falls jetzt hier aber niemand antworten sollte, der wirklich in letzter Zeit bei Neckermann gebucht hat, würde ich lieber direkt dort nachfragen, als herumzurätseln.

Antwort
von reiserolf, 1.672

Hi,

Reisebüros können zwischen Papier- und Mailvouchern/Tickets wählen. Bei Buchungsportalen wird standardmäßig die Mailversion eingestellt sein. Das spart Kosten und Administration.

Ich persönlcih finde es eine Pest, den Kunden jetzt schon das Ausdrucken der Reiseunterlagen zuzumuten. Aber der Kostendruck auf die Veranstalter ist enorm hoch und da guckt halt jeder wie er sparen kann (niedrigere Freigepäckgrenzen, kein Essen mehr im Flugzeug, engere Bestuhlung, Bettensteuer vor Ort zu bezahlen u.s.w., u.s.f.).

bye Rolf

Kommentar von Ranunkelchen ,

"niedrigere Freigepäckgrenzen, kein Essen mehr im Flugzeug, engere Bestuhlung, Bettensteuer vor Ort zu bezahlen" das sind doch aber alles keine Posten der Reiseveranstalter. Da sind doch Kosten, die von den Fluggesellschaften und Touristenorten angesetzt sind. DEine Schelte gilt dem Falschen.

Kommentar von reiserolf ,

Mitnichten. Die Veranstalter machen die Verträge mit den Airlines. Und wenn die TUI für Ihren Veranstalter 1-2-Fly mit der Tuifly einen Vertrag abschließt, dass ab sofort nur noch 15 Kg Freigepäck gelten, während für die normalen TUI Kunden weiterhin 20 Kg gelten, dann ist das ausschließlich auf dem Mist des Veranstalters gewachsen.

Genauso gibt es Veranstalter die die Bettensteuern z.B. in Venedig in den Preis einschließen (DERTOUR) während andere Veranstalter nur einen Hinweis auf ihre Reisebestätigung drucken, dass diese Steuer vor Ort zu begleichen sei.

Bisher war es üblich, eine PAUSCHAL-Reise auch PAUSCHAL zu verrechnen. Es war üblich, alle notwendigen Leistungen der Reise in den Preis einzuschließen. Vor dem Hintergrund der Preisvergleiche im Internet und über die Software im Reisebüro versuchen nun zunehmend mehr Veranstalter (aber auch Airlines und Hotels, da hast Du schon Recht), möglichst günstige Preise zu machen, damit sie in den Suchausgaben so weit wie möglich oben stehen. Und das versuchen sie dadurch zu erreichen, dass sie Leistungen aus dem "üblichen" Spektrum herausnehmen und separat verrechnen. Ryanair läss grüßen.

Ich finds schade, weil Reisen für mich immer noch Genuß ist und nicht "wiespareichammeistenegalwiediequalitätist". Aber da stehe ich offensichtlich auf verlorenem Posten.

bye

Rolf

Antwort
von Zinni, 2.378

Ob du die Originale noch zusätzlich bekommst kann ich dir leider nicht beantworten, aber generell finde ich auch das alles ok ist auf dem E-Mail Weg bis auf den Kofferanhänger. Ich war auf einer Kreuzfahrt mit dem selbst ausgedruckten auf normalen Papier und ich weiß nicht was z.B. bei Regen passiert wäre, bei Sonne war es ok.

Was ist wenn der unleserlich wird und der Koffer nicht im Hotel abgeladen wird? Ich kenne mich mit Pauschalreisen nicht so aus, kontrolliert man ob die Koffer beim Transfer ausgeladen werden oder denkt man das es schon klappt, keine Ahnung. Die Chance auf eine unnötige Lauferei ist gegeben bei manuell ausgedruckten Kofferanhängern meiner Meinung nach (muss aber nicht stimmen, vielleicht täusche ich mich auch und es ist die gleiche Qualität wie bei den früher zugestellten, glaube aber eher nicht).

Ich wäre froh weiterhin die alten robusten optimal zugeschnitten Anhänger weiter zu bekommen anstatt eine unnötige Bastelstunde durchzuführen .

Kommentar von heima ,

Hallo!

Den selbst ausgedruckten Paper-Kofferanhänger mit... Kabinen-Nr. usw. stecken wir wasserfest in eine DIN-A6-Plastikhülle die wir immer wieder verwenden können.

MfG

Kommentar von Zinni ,

Danke, ist eine gute Idee. Geht aber auch in Richtung besorgen (ich habe keine zu Hause, ok wäre einmalig) & basteln was früher nicht nötig war.

Antwort
von travelchris, 1.391

Hallo Minimilk,

ich finde das Vorgehen in Ordnung. Warum sollte man so viel Papier verschwenden, wenn es auch mit den digitalen Mitteln geht? Das einzige, was man vielleicht wirklich braucht ist der Vocher. Den Rest drucke ich mir gar nicht mit. Wie Neckermann das macht, weiß ich nicht. Vielleicht kommen die Originalunterlagen noch hinterher. Bei vielen ist das nämlich der Fall.

liebe Grüße

Chris

Antwort
von Toeppi, 1.247

Wir haben gestern auch die Unterlagen per Mail erhalten. Ich frage mich nur was meine Eltern machen. Die haben nämlich keinen Emailaccount.

Antwort
von Ranunkelchen, 1.213

Auch der Reiseveranstalter Neckermann setzt auf Rechnung und Unterlagen per Email. Ich finde diese Entscheidung sehr gut. Wie heima, drucke ich mir so nur das Wesentliche aus und freue mich umweltfreundlich zu agieren. Die von reiserolf monierten Kosten von noch nicht einmal 1 Cent pro A4-Seite und die paar Zeilen Tinte sind doch marginal.

Mein Tipp für das Thema Kofferanhänger: einmal 2.99 EUR bei einem Discounter investieren und sich eine Austattung in Alu oder Leder für die nächsten 10 oder 20 Reisen zu legen. Sieht auch am Flughafen und im Hotel besser aus!

Kommentar von Zinni ,

Ich habe einen edlen Kofferanhänger der nicht beim Discounter gekauft wurde. Es geht um die zusätzlichen einmaligen pro Reise die Kabinennummer / Zimmernummer / Hotelname enthalten...

Die Zusteller haben kein Interesse jeden persönlichen Anhänger durchzusuchen nach den Informationen, dafür haben die keine Zeit.

Antwort
von heima, 1.103

Hallo!

  1. Alle Reiseunterlagen werden in Zukunft nur noch online zugestellt werden. Vorteil: Der Reiseveranstalter hat sofort deren Eingangsbestätigung (Rückmeldung)

  2. Einen PC hat doch jeder der online seine Reisen selektiert, auswählt und bucht. Wo ist das Problem?

  3. Wenn nun jemand seine Reise persönlich im Reisebüro bucht kommen halt die Reiseunterlagen online an das Reisebüro, dort kann sich der Reisende ja seine Unterlagen abholen oder per Post oder Fax zuschicken lassen.

  4. Der Nachteil ist bei 3. Wenn sich die z.B. die Flugzeiten -etwa am Wochenende/Feiertagen/Sonntagen ändern- kann der Flugpassagier nicht autom. verständigt werden.

  5. Die Mails sind doch die Originale!!!

MfG

Kommentar von reiserolf ,

Genau Heima,

und Du druckst alles schön auf Deinem Drucker mit Deiner Tinte aus und bezahlst damit indirekt Deine eigene Reise. Der Veranstalter spart sich Unsummen und die Shareholder freuen sich.

bye Rolf

Kommentar von heima ,

@Rolf!

  1. Am Paper-Ausdruck des Reiseveranstalters verdient mindestens die Druckerei und die Post.

  2. Ich drucke mir nur den Voucher aus und nicht die AGB usw. Letztere usw. nehme ich als Dateien mit.

  3. Weniger umweltbelastend ist 2. so ganz nebenbei

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community