Frage von cupcake123, 195

Barcelona Couchsurfing und mehr....

Hallo, ich will in den osterferien mit einem Kumpel ca eine Woche nach barcelona..wir wollen alles so günstig wie möglich halten und machen couchsurfing etc. Das ist das erste mal das wir sowas machen..hat irgendjemand Tipps oder hat sowas schonmal in Barcelona gemacht? Wie viel Geld sollte man für Essen rechnen? Und wie kann man am billigsten Urlaub machen ?? :D Freu mich über ganz viele antworten

Antwort
von Sannemann, 185

Kürzlich kam ein Bericht im Fernsehen über Couchsurfing als Trend und als besonders krasses Beispiel wurde Barcelona gebracht. Da muß es Stadtteile geben (ich war noch nie da), in denen so viele Couchsurfer nächtigen, daß sich das wohl bereits negativ auf die Lebensqualität der restlichen Bewohner auswirkt, weil eben aus vielen Wohnungen lautes Reden, Musik und sonstiger Partylärm dringt und spätnachts mehr oder weniger angeheiterte Heimkehrer auf den Straßen herumgrölen. Es gibt wohl bereits aggressive Reaktionen von Einheimischen, die sich dadurch gestört fühlen.

Damit will ich Euch persönlich jetzt natürlich unbekannterweise nichts unterstellen, aber ich kann mir gut vorstellen, daß viele in ihrer Urlaubslaune vergessen, daß sie eben in keiner Hotelanlage sind, sondern in einem stinknormalen Wohngebiet umgeben von berufstätigen Nachbarn, die ihre Ruhe haben wollen. Nur so als Anmerkung zum Thema Couchsurfing. Ich glaube, wenn man den Trend langfristig nicht verderben will, sollte man sich vor allem ruhig verhalten, auch wenns ein bißchen das Urlaubsgefühl einschränkt.

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Reiselaender/Spanien/News/110065.ph...

Kommentar von Roetli ,

Der angehängte Artikel hat mit Couchsurfing so garnichts zu tun, sondern mit an Touristen vermietete Wohnungen! Als Couchsufer lebt man mit den Gastgebern zusammen und das sind selbst berufstätige Nachbarn in den stinknormalen Wohngebieten - die sind in aller Regel interessiert daran, daß sich ihre Gäste nicht daneben benehmen und geben das auch deutlich kund (bis hin zu strikt verkürztem Aufenthalt, wenn die Gäste sich nicht daran halten, daß sie eben Gäste sind)!

Mit Couchsurfing kann man ja nichts verdienen, daher nehmen die Gastgeber halt keine Gäste mehr auf, wenn sie schlechte Erfahrungen gemacht haben - da 'verdirbt' der Trend dann von ganz alleine :-)

Kommentar von Sannemann ,

Der Link war nur als Beispiellink gedacht, um zu zeigen, daß das Problem existiert. Ansonsten hab ich ja nichts anderes geschrieben als Du: Man verdirbt den Trend, wenn man sich danebenbenimmt, ob die Gastgeber (mit denen man beim Couchsurfen ja keineswegs zwingend die ganze Zeit zusammen verbringen muß) den Lärm nun tolerieren, deswegen keine Gäste mehr aufnehmen oder sogar an der Lärmentwicklung beteiligt sind.

Antwort
von larow, 168

Wenn du eine Woche in Barcelona bleiben willst, solltest du drei mal die Couch wechseln. Die Couchvermieter werden mit dir auch Zeit verbringen wollen und vielleicht etwas mit dir unternehmen. Couchsurfing ist nicht einfach nur übernachten und weiter ziehen. Du solltest auch ein Gastgeschenk im Gepäck haben, irgendetwas aus deiner Heimat am besten.

Kommentar von Scoleney ,

Freunden von mir war das mit dem gemeinsamen Unternehmungen nicht bewusst und haben dadurch eher negative Erfahrungen gemacht. Sie dachten sich schon dass man zusammen essen würde oder ein wenig Zeit verbringen, aber die Dame, bei der sie übernachtet haben, hatte ihren ganzen Aufenthalt durchgeplant und da sie dort umsonst schlafen konnten, wollten sie keinen Aufstand machen und haben sich gefügt, auch wenn dann kaum Zeit war, für die Sachen die sie sehen wollten. Das sollte man im Hinterkopf behalten und vorher absprechen.

Kommentar von Roetli ,

Das mit dem Gastgeschenk ist sicher nett gedacht - ich als jahrzehntelange Gastgeberin bei Couchsurfing und SERVAS schreibe aber allen künftigen Gästen, daß sie bitte auf keinen Fall ein Gastgeschenk mitbringen sollen! In meiner Wohnung wäre sonst im Lauf der Zeit kein Platz mehr für Gäste geblieben :-). Und ich weiß von vielen CS-Treffen, daß es den meisten Gastgebern ähnlich geht.

Man kann sich auch anderweitig erkenntlich zeigen für Gastfreundschaft - mit einer Einladung zu Kaffee, Eis oder Essen oder auch mal kochen für Gastgeber (die meisten erlauben das gern, wenn es eine leckere Spezialität aus der Heimat geben soll) oder einem Blumenstrauß zum Abschied. Die Liste könnte man endlos fortführen! Für mich ist allerdings meist Gastgeschenk genug, wenn die Gäste sich vernünftig benehmen und meine Wohnung nicht als Hotel und mich als Dienstmädchen betrachten (was allerdings wirklich nur äußerst selten vorkommt und ich immer schnell unterbinde).

Antwort
von cmbcn, 146

Hallo

zu couchsurfing kann ich leider nichts sagen, aber es gibt ein paar kostenfreie Aktivitäten in Barcelona. Natürlich der Strand :) der ist immer kostenfrei - aber nehmt euch Getränke mit - die Bars sind da etwas teuer. Viele Museen haben am ersten Wochenende (entweder Samstags oder Sonntags) des Monats kostenfreien Eintritt. Es gibt bei GetyourGuide eine kostenfreie Stadtführung - man kann dem Guide am Ende das Trinkgeld geben, dass man für angemessen hält. Don'ts: Auf der Rambla ein Bierchen trinken. Generell wenn es keine Getränkekarte gibt und ihr in der Altstadt seid - fragt nach dem Preis. Manchmal verlangen die Restaurants überteuerte Preise für Bier/Wein/Sangria - und Stellen euch dann auch noch einen Liter hin. Es gibt eine Metro-10er Karte: das ist der günstigste Tarif: 10 Fahrten für 9,95 Euro. Viel Spaß ansonsten! cmbcn

Antwort
von Roetli, 144

Zum Thema Couchsurfing gibt es hier schon jede Menge Infos - rechts oben bei 'Suchen' einfach eingeben!

Billig Urlaub machen geht mit günstig einkaufen und selbst kochen, öffentliche Verkehrsmittel nutzen und Studentenausweis oder Jugendherbergsausweis dabei haben - da gibt es immer wieder mal Extra-Ermäßigungen! Falls man bei CS-Hosts kocht, ist es allerdings selbstverständlich, daß man danach die Küche auch wieder tipp-topp in Ordnung bringt (und die Gastgeber evtl. zum Essen einlädt)!

Antwort
von mema8, 129

Ich habe schon Couchsurfing in Mallorca gemacht. Das war toll. Hier einige Rechenbeispiele zu den Kosten: 5 € / Tag für Essen, 8 - 12 € zum Essengehen, Kaffeetrinken - 1,50 €, Eintritte f. Museen etc. 8 - 20 € . Beim Essen lohnt es sich, auf dem Wochenmarkt viel frisches Obst und Gemüse zu kaufen, das ist dort oft günstiger. Nach Möglichkeit nicht in Geschäften in Strandnähe (auch in Strandorten) kaufen, dort gibt es meistens gepfefferte Preise. U-Bahn und Bus nehmen. Für die Anreise empfehle ich euch blablacar oder ryanair. Da variiert der Preis je nachdem, von wo ihr kommt (ca. zw. 80 und 150 €).

Kommentar von Blnsteglitz ,

Kaffee trinken in Barcelona für 1,50 €??? Ich grinse mir einen weg - du warst wohl in der letzten Zeit nicht dort? Das Cafe hätte ich im letzten Jahr gern besucht wo es einen Kaffee für den Preis gibt. - Und Essen gehen für 8 € ? Naja- bei McDoof - aber im Restaurant klappt das auch eher selten.

Kommentar von Roetli ,

Ich glaub, das war auf Mallorce bezogen - und mema8 hat nicht bedacht, daß das in Barcelona ein Vielfaches ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten