Frage von edeknievel, 128

Erfahrung mit dem Umsteigen in Panama Tocumen nach Costa Rica San Jose und umgekehrt

Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem Umsteigen in Panama Tocumen nach Costa Rica San Jose und umgekehrt? Wir wollen gerne einen Flug mit KLM und Copa buchen. Haben allerdings nur eine 1 Std. und 19 Min. Zeit für das Umsteigen von Copa auf KLM. Sprich, von San Jose mit Copa und dann auf KLM nach Amsterdam in der Zeit. Ich weiss, das ist knapp und es sind zwei verschiedene Fluggesellschaften und und... Aber wie sind eure Erfahrungen? Fliegt Copa rechtzeitig im Normalfall? Gibt es oft Verspätungen? Freue mich auf Antworten! Danke!

Antwort
von miablue, 128

Rechnet auf keinen Fall mit einer Verspätung von Copa. Eher mit einer Verspätung der KLM. Eine Umsteigezeit von nur 1Std19 nach einem Langstreckenflug ist schon sehr riskant. Falls KLM und Copa als Partner zusammenarbeiten, dann könnte das trotzdem klappen, wenn ihr auch noch das Gepäck durchchecken könnt. Wenn nicht - macht euch auf einen Megastress gefasst. Mein Rat: 1 - 2 Nächte in Panama City bleiben und die schöne Altstadt und den Panamakanal besichtigen. Oder einen Flug später buchen.

Kommentar von Roetli ,

Hi Mia - das Umsteigen soll offenbar VOR dem Langstreckenflug passieren :-)

Kommentar von miablue ,

@Roetli Natürlich ;-) Da hast du vollkommen recht. Ich hab mich vom ersten Satz verleiten lassen. Tja .... dann hätt ich weit weniger Bedenken. Das Schlimmste was passieren kann ist, dass man einen Tag mehr Ferien hat. Und leider :-(( den Anschlussflug verpasst.. Aber trotzdem: einen kurzen Stopover in Panama City lohnt sich

Antwort
von PamCake, 122

Umsteigen am Flughafen Panama Tocumen ist zwar unkompliziert, aber ... Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann buch diese Flugkombination nicht! Es kann sich ausgehen (die Flugzeiten sind ohnehin meistens länger kalkuliert, als sie dann tatäschlich sind), muss aber nicht ...

Ich würde dir auch raten, dass du eine Nacht in Panama City bleibst - wann kommt man schon noch mal nach Panama City? Die Stadt bietet zwar nicht so viel, aber für einne Stopover für eine Nacht ist sie auf alle Fälle interessant! Das Casco Viejo, die Altstadt, kann man besuchen (da ist aber fast nichts mehr original und es gibt fast nur mehr typische Touristenfallen-Restaurants), der kleine Fischmarkt ist da schon typischer!!! Eine Fahrt im Panamakanal ist auch eine gute Idee (zumindest eine Teilfahrt), da kommt es aber auf den Wochentag an, an dem du in Panama City bist, die Kanalfahrten werden nämlich nur Freitags und Samstags angeboten. Und das Nachtleben in Panama City ist auch nicht zu verachten ;-)

Viel Spaß!

Kommentar von miablue ,

Die Altstadt von Panama gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Man kann also nicht sagen dass da nichts mehr original ist, das würde ja grundsätzlich gegen die Auflagen der UNESCO gehen. Es ist einfach in den letzten Jahren sehr vieles restauriert worden. Und - Ja - es gibt schon viele Touristenrestaurants, aber wo an einem solchen Ort nicht? Den Panamakanal braucht man nicht zu befahren. Bei den Miraflores Schleusen hat man einen guten Ueberblick über diese technische Meisterleistung und sieht die Präzision mit welcher die Ozeanriesen durch die engen Schleusen geleitet werden und es gibt ein gutes Museum.

Kommentar von PamCake ,

Stimmt, den Aussichtspunkt bei den Miraflores Schleusen habe ich vergessen - wahrscheinlich auch, weil wir selber nicht dort waren, weil wir die Durchfahrt gemacht haben. Der ist sicherlich auch ganz cool!

Aber zum Thema UNESCO Weltkulturerbe - heute muss man sich eher die Frage stellen, was ist nicht schon UNESCO Weltkulturerbe??? Wir waren jedenfalls enttäuscht vom Casco Viejo und sind ein paar Querstrassen weiter ins Menschengewühl untergetaucht, das war spannender als das Weltkulturerbe, auch wenn ich es vielleicht nicht jedem empfehlen würde ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten