Zwischenlandung in USA - muss ich Einreisebestimmungen beachten?

Ich möchte in die Karibik fliegen und habe zwei mögliche Flugrouten in die engere Wahl gezogen. Die eine beinhaltet eine Zwischenlandung Paris und dauert ca. 15 Stunden. Die andere geht über Miami, und ich wäre mehr als 30 Stunden unterwegs.

Was spricht überhaupt für die zweite Route? Der Preisunterschied. Gut 800 € über Miami, gut 1.300 über Paris! Der Zwischenstopp in Miami wäre mir nicht einmal so unangenehm, da ich 11 Stunden Aufenthalt hätte. Genug, um in einem Flughafenhotel schön zu Abend zu essen und mich richtig auszuschlafen, ehe die Reise weitergeht. Da komme ich u. U. sogar frischer am Ziel an als nach dem 15-Stunden-Flug ohne größere Pausen. Und ich hätte dann immer noch ca. 300 € gespart (wenn man Übernachtungskosten von je 100 € für Hin- und Rückweg einrechnet).

Der Nachteil an der Miami-Route: Miami liegt in den USA, und da muss man für die Einreise das Visa-Waiver-Verfahren durchlaufen. Das fände ich schon recht umständlich. Aber es wird noch schlimmer.

Auf http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/ lese ich die folgende Bedingung für Visa Waiver: "Sie sind im Besitz eines Rückflug- oder eines weiterführenden Tickets (weiterführende Tickets dürfen nicht in Kanada, Mexiko oder der Karibik enden)." Erstmal abschreckend, aber dann weiter: "Das Programm zur Visumbefreiung gilt für die gesamten Vereinigten Staaten von Amerika einschließlich Puerto Rico, Guam und die US-Virgin Islands (Jungferninseln)."

Nun habe ich zwei Probleme und damit Fragen an die Community hier:

1.Mein Endziel sind die Britisch Virgin Islands, aber es sind auf dem Rückflug Zwischenübernachtungen in St. Marteen (vormals Niederländische Antillen, jetzt selbstständig) geplant. Spielt das eine Rolle? Brauche ich also sogar ein Visum für Miami? 2.Gibt es eine Möglichkeit, am Flughafen von Miami im Transitbereich zu übernachten, ohne überhaupt auszureisen? Kann ich also dem Visa-Waiver-Verfahren und einer eventuellen Visumspflicht entgehen?

USA, Visum, Einreisebestimmungen, Karibik, Zwischenlandung
2 Antworten
mit B Visum länger als 180 Tage in die USA?

Hallo! Ich habe folgendes Problem. Ich bin Ärztin und möchte die amerikanischen Examen machen. Da ich einen Teil meines Medizinstudiums in den USA absolviert habe und noch gute Kontakte zu meiner alten Uni in den USA habe, habe ich beschlossen mich für die Prüfungen dort vorzubereiten. Ich habe meinen Job in Deutschland gekündigt und habe mit meinem Ersparten und zusätzlicher Unterstützung meiner Eltern nun vor meinen Plan umzusetzen. Ich bin am 30. Dezember 2011 mit dem VWP für knapp 2 1/2 Monate eingereist. Dann bin ich nach Hause zurück geflogen und habe ein B Visum beantragt, da sich die Prüfungsvorbereitung als sehr zeitaufwändig herausgestellt hat und mir klar geworden ist, dass ich für alle 3 Examen eine ganze Weile brauchen werde. Ich habe beim US Konsulat den Antrag gestellt und das B Visum auf 10 Jahre mit multiple Entry erteilt bekommen. Ich habe dem Beamten im Konsulat meine Situation beschrieben und auch erklärt dass ich wohl länger als 6 Monate brauchen werde. Er hat mich dann über die mögliche Verlängerung 45 Tage vor Ablauf aufgeklärt und meinte es sei in meinem Fall eigentlich kein Problem. Ich war nun volle 6 Monate in den USA und brauche noch mehr Zeit für die Prüfungen, habe jedoch keinen Antrag auf Verlängerung gestellt, da ich ohnehin nach Hause reisen wollte um Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Jetzt bin ich 2 Monate hier gewesen und möchte wieder zurück in die USA, da ich nicht zu viel Zeit bei der Prüfungsvorbereitung "verlieren" möchte und unter anderem den Kontakt zu meinen Lerngruppen und zu anderen Studenten, die gerade die Examen machen, nicht verlieren möchte. Nun meine Frage: Kann ich jetzt wieder Einreisen, obwohl ich ja eigentlich schon 8 Monate in den USA war im Jahr 2012? Und falls ich es einfach versuche- denn es hängt ja offensichtlich davon ab ob der Grenzbeamte mir glaubt dass ich mitten in Examensvorbereitungen stecke- was passiert falls ich abgelehnt werde und ausgewiesen? Wird mir dann mein B Visum entzogen? Kann ich dann überhaupt noch einreisen auf VWP? Vielleicht war ja jemand schon mal länger als 180 Tage mit B Visum in den USA und kann mir helfen? Herzlichen Dank im Voraus!

USA, Visum, Amerika
0 Antworten
Thailand -Gebuchter Rückflug in 2 Monaten - Aber Kein Visum

Hallo,

Folgende Situation: Zusammen mit meiner Freundin flieg ich für 2 Monate nach Thailand. Hin-Rückflug (13. July - 13. Sep). Wir haben alles extrem kurzfristig (letzen freitag) gebucht. Geplant war mit einem Tourisvisum die kompletten 2 Monate zu bleiben. Dummerweise muss ein Reisepass von uns erneuert werden, da er im nächsten Monat ausläuft (ich weiß…) Gestern haben wir in Paris(meine Freundin ist Franz.) einen neuen Pass beantragt. Wahrscheinlich wir der Pass bis Donnerstag oder auch erst am Freitag fertig sein. Falls wir den Pass am Freitag bekommen (Abflugs Datum) haben wir nicht genug Zeit ein Touristen Visum zu beantragen.

Lösung: Ohne Visum einreisen, dann nach 30 Tagen ein und aus reisen.

Fragen/Problem:

-Werden Sie direkt am Flughafen/Check In nicht durch gelassen da wir ein Rückflug erst in 2 Monaten haben aber kein Visum?

-Was ist wenn wir ihnen erzählen dass Sie in Kuala Lumpur o.ä. weiter Reisen wird und dann zusammen mit mir von Bangkok nach Deutschland fliegt? Glauben die uns wahrscheinlich nicht....

-Lösung wäre im Vorfeld ein Flug nach Kuala Lumpur zu buchen. Problem hier, es muss auch hier ein Hin und Rückflug gebucht sein?

-Falls ich ein Hin und Rückflug nach Kuala Lumpur -zurück nach Thailand- buche für nur 1-2 Tagen ist es offensichtlich das dies nur für ein erneuten Aufenthalt in Thailand ohne Visum gedacht ist. Ist dies Illegal? Kann es hier schon in bei der Einreise in Deutschland Probleme geben?

Lösung(?!) 2 Möglichkeiten:

-Wie oben beschrieben Hin und Rückflug(1-2 Tage Aufenthalt) Kuala Lumpur - Thailand

-Hin und Rückflug nach Kuala Lumpur buchen mit einem Aufenthalt dort von 30 Tagen. Aber dann schon nach 1-2 Tagen zurück fliegen und dann den 2. Flug einfach verfallen lassen.

Ich hoffe jemand kann die Situation einschätzen und kurzfristig eine guten Ratschlag geben,

Danke

Asien, Visum, Thailand
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Visum