F.A.S.I Abzocke wegen "Fake"Gewinn?

Hallo ihr Lieben,

ich ein Problem:

circa Anfang Juli habe ich bei einem "Gewinnspiel" in Hamburg im Einkufscenter teilgenommen. Daraufhin wurde ich angerufen, ich waere in der engeren Auswahl.

Mir wurde gesagt, ich habe zwar nicht gewonnen, habe aber indirekt einen Reise- gutschein gewonnen, aber nur, wenn ich eine (guenstige) Zeitschrift, z.B. Wohnidee fuer ein Jahr lang abboniere.

Dann wurde mir alles moegliche vorgerechnet und so weiter und sofort.. auch von wegen Hotel- und Reisegutschein fuer 2 Personen eben.

Ich bin das eingegangen, ich weiss, das war dumm. Habe dann kurz darauf gemerkt, dass das alles Abzocke ist und habe einen Widerruf bzgl. der Zeitschrift geschrieben.

Das Problem ist, dass ich die Sachen (Gutscheine etc.) trotztdem zugeschickt bekommen habe (verwende sie natuerlich nicht). Dann kam da aber noch etwas von einer Reiseversicherung, ich weare irgendwie versichert.

Das DIng ist, dass ich mich darauf nicht weiter konzentriert habe. Jetzt bin ich gerade ein paar Wochen nicht in Hamburg, sehe aber, dass mir 69,00 EUR abgebucht wurden von der F.A.S.I. und da steht auch irgendwas mit Kundennummer oder so..

Ich habe die Unterlagen die ich zugeschickt bekommen habe leider zuhause und komme da gerade nicht dran um mir das durchzulesen, ob das stimmen koennte.

Ich erinnere mich aber NICHT daran zugestimmt zu haben, eine Reiseversicherung einzugehen die mich 70EUR kostet und mit dem WIderruf dachte ich eh, dass die GANZE Sache wiederrufen wird. Ich habe aber leider im Widerruf explizit "Zeitschriften- abbonnement" geschrieben, weil mir ja gesagt wurde, ich kriege diese Reisegutscheine etc nur, wenn ich dieses Abo eingehe, was ich da ja widerrufe.

HILFE! Jetzt weiss ich nicht was ich tun soll. Ich habe meine Bank per Mail veranlasst die (ich glaube) Lastschrift zurueckzunehmen...

Wie soll ich weiter verfahren? Hat jem. Erfahrungen mit F.A.S.I oder irgedwelche Tips?

Abzocke Betrug Versicherung Vertrag
1 Antwort
Reiserücktrittskostenversicherung Anschlußversicherung

Hi zusammen,

ich habe bei der Allianz Global Assistance im Oktober 2013 eine Jahrespolice für eine Reiserücktrittskostenversicherung inkl. Reiseabbruchversicherung abgeschlossen. Diese läuft noch genau bis zum 23.10.2014.

Nun trete ich am 03.09.2014 eine 100 tägige Reise nach Australien an. Diese Reise geht somit deutlich über den Versicherungszeitraum hinaus. Der Reiserücktritt wäre dann natürlich trotzdem von der RRV abgedeckt (oder?). Der Reiseabbruch ist dann aber leider nur bis zum 23.10.2014 abgedeckt. Es blieben also 51 Tage "unversichert" bezogen auf einen vorzeitigen Abbruch.

Eine Art Anschlußversicherung für die restlichen Tage ist leider nicht möglich, so dass die günstigste Variante die (automatische) Verlängerung der gesamten Versicherung um ein weiteres Jahr wäre.

Jetzt kommt aber die spannende Frage :) Die ursprüngliche RRV habe ich mit einem Reisepreis von 8.000 Euro abgeschlossen, da ich neben den (verschiedenen) Flügen auch noch zwei Sprachschulen besuchen möchte. Nach dem 23.10.2014 habe ich allerdings die erste Sprachschule schon hinter mit, so dass ich einen Abbruch hierfür nach dem 23.10. eigentlich nicht mehr versichern brauche. Kann ich dann also bei der sich verlängernden Versicherung die versicherte Reisesumme nicht einfach auf den (Rest-)Reisepreis von 6.000 Euro für die verbleibende Zeit reduzieren? Das wiederum würde die zu zahlende Prämie natürlich auch deutlich reduzieren. Von der Hotline habe ich hier leider etwas widersprüchliche Aussagen bekommen und ich glaube so richtig verstanden haben die Kollegen meine Frage auch nicht :) Darum seid ihr jetzt meine letzte Hoffnung ;)

Vorab vielen Dank und Gruß Oxymed

Reiserücktritt Versicherung
2 Antworten
Habe ich einen Schadenersatzanspruch wegen einem Sturz auf dem Fliesenboden im Hotelbadezimmer?

Am 18.01.2010 gegen 7:30Uhr stürzte ich wegen Regen-Nässe im Hotelbadezimmer (Korridor) so schlimm hin, dass ich mir meine rechte Hand bei dem Aufprall sehr stark verstauchte. Am selben Tag suchte ich den Hotelarzt auf und schilderte den Vorfall. Daraufhin wurde durch den Hotelservice eine Arztkostenbestätigung gegeben, dass das Hotel die Arztkosten übernimmt. Am 19.01.2010 um 11.10 Uhr hatte ich mit einem Zeugen eine 2. Besprechung bei dem Hotelarzt Dr.Ismail. Auch der Hotelservice Daniela war bei der Untersuchung anwesend. Dort bekam ich 20 Tabletten sowie eine Spezialcreme zur Linderung der entstandenen Schwellung. Am 20.01.2010 wollte ich den Arztbericht ausgehändigt haben. Diesen hätte ich nur bekommen gegen eine Schadenverzichtserkärung, dass ich keine Ansprüche gegen das Hotel machen könnte. Die Unfallschadens-Verzichts-Erklärung habe ich nicht geleistet wodurch ich auch keinen Arztbericht ausgehändigt bekam. Die Hotelleitung hatte diesen unter Verschluß aufbewahrt. Den gleichen Vorfall habe ich vor Ort der Neckermann Reiseleitung geschildert und in Kurz- form mir schriftlich geben lassen. Am 22.01.2010 habe ich mir dann eine Bestätigung des Unfalls im ägyptischen Hotel in Hurghada geben lassen. Auch die Reiseleitung hat auf meine mehrfachen Anfragen den ärztlichen Diagnose(Bericht) nicht erhalten

Hotel Reiserecht Schadenersatz Versicherung
0 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Versicherung

Reiserücktrittsversicherung relativ kurz vor Abflug?

5 Antworten

ADAC Reiserücktrittsversicherung - wie ist sie?

13 Antworten

Wie lange nach Reisebuchung kann man noch eine Reiserücktrittskostenversicherung abschliessen?

3 Antworten

Fahrraddiebstahl im Ausland

5 Antworten

Reicht ADAC-Kranken-Auslandversicherung für Kubareise?

2 Antworten

Auto versichert auf einer Autofähre ?

2 Antworten

Wann ist eine Reiserücktrittsversicherung wirklich nötig?

10 Antworten

Welche Versicherung ist für einen Mietwagen in den USA vernünftig?

5 Antworten

Reiserücktrittsversicherung auch nach Flugbuchung noch möglich?

3 Antworten

Versicherung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen