2 Tage versehentlich über 90 Tage ESTA gebucht, wohin zwischenzeitlich ausreisen

Hallo zusammen,

ich habe meinen Hin-und Rückflug (07.01.-08.04.) in die USA gebucht und mein ESTA Antrag ist auch noch gültig. Im nachhinein beim nachzählen der Tage habe ich aber festgestellt, dass ich insgesamt 92 Tage in den Staaten gebucht habe also über die 90 Tage ESTA komme. Ein umbuchen des Fluges ist nicht möglich. Ein one-way Ticket paar Tage früher (damit ich unter den 90 Tagen bin) kostet genauso viel wie ich jetzt für die insgesamt 3 Flüge zahle. Meine Überlegung ist zwischenzeitlich eine Woche spontan nach Kolumbien zu reisen (um die 90 Tage zu unterbrechen) und dann meine Reiseroute in den Staaten fortzusetzen.

Und jetzt zu meinen Fragen:

• Wollen die Officer bei meiner Einreise das Rückflugticket sehen? • Wenn ja lassen die mich mit dem ESTA überhaupt rein, wenn die sehen, dass ich 92 Tage Aufenthalt gebucht habe. • Zählt Kolumbien überhaupt als Ausreise um die 90 Tage zu unterbrechen? • Reicht es aus, wenn ich die einwöchige Reise erst in den Staaten buche oder wäre es besser, dem Officer bei der Einreise zu zeigen, dass ich zwischenzeitlich ausreise. • Hat jemand einen Vorschlag wohin ich anderweitig zwischenzeitlich noch ausreisen könnte? Mexico, Kanada und Karibik zählt ja nicht.

Vielen lieben Dank vorab für die Rückmeldungen. Vielleicht noch hilfreich, ein richtiges Visum wollte ich nicht, da ich nur bisschen reise und Sprachkurse mit nicht mehr wie 18 Std. die Woche besuche. Das Visum ist mir auch zu teuer wegen den zwei Tagen. Da investiere ich das Geld lieber und fliege zwischenzeitlich woanders hin :-).

USA, ESTA
1 Antwort
Der richtige Club in Amsterdam zum Geburtstagfeiern mit 50 Leuten

Hallo Zusammen, Zur Feier meines 50sten am 21.11. in Amsterdam mit ca. 50 Personen, suche ich einen Club, der folgende Rahmenbedingungen erfüllt:

  • Sollte in der Altstadt zwischen den Grachten liegen (nähe Rotlicht ist auch nicht verkehrt). Nur wegen dem abgefahrenen Flair.

  • Sollte mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar sein.

  • Sollte schon so gegen 19 Uhr auf machen und einen Restaurant oder Barteil haben wo man zuerst was essen kann.

  • Die Küche sollte als geniesbar gelten.

  • Der Club sollte bis mindestens 1 Uhr auf haben.

  • Der Club sollte mit ca. 50 (Deutschen) Leuten im Alter von 35-50 klar kommen ohne dass ich den Club gleich komplett mieten muss. Eventuelle eine Empore wäre klasse.

  • Hab kein Problem wenn es ein Club mit gemischten Publikum Gay/Hetero ist. Nur nicht rein Gay! Wir sind da tollerant. Ich erwähne das nur, dass es nicht als Ausschluss gilt. Muss aber auch nicht sein.

  • Die gespielet Musik kann ruhig neu, goovig zum tanzen sein aber auch mit 80er-90er Jahren durchsetzt sein.

  • Die Preise sollten normal sein, da die Feier auf meine Kappe geht.

  • Eventuell sollte man mit den Besitzern auch etwas aushandeln können. Z.B. Ein Menue oder bei den Getränkepreisen ein entgegenkommen. Immerhin sind wir 50 Personen.

  • Bitte kein Feierboot. Hab ich mich schon schlau gemacht. Da Zahlt man alleine für das Boot schon 1000-2000€ für den Abend.

feiern, Essen, Amsterdam, tanzen
3 Antworten
Wie verbindlich ist eine Buchung

Hallo, wir haben im Mai 2014 ein Ferienhaus für 10 Personen für Anfang September gebucht und eine entsprechende Anzahlung geleistet.

Hierzu möchte ich erwähnen, dass der Anbieter zunächst andere Preise genannt hat, als die auf der Internetseite, auf der wir das Haus gefunden haben (fewo-direkt.de)

Konkret: auf der Seite stand ein Wochenpreis von 1400 Euro zzgl Endreinigung 120 Euro. Auf meine Anfrage hin bekam ich ein Angebot über 1520 Euro zzgl 150 Euro Endreinigung.

Ich habe also nachgefragt und bekam die Info, dass die angepassten Preise wohl nicht angezeigt würden und wir selbstverständlich den angezeigten Preis bekämen, außer bei der Endreinigung. Zzgl einiger Nebenkosten (Strom/Gas) lag der Ferienhauspreis bei 1480 Euro, weshalb wir bzw meine Freundin eine Anzahlung von 150 Euro leisteten. Auf eine Anfrage des Anbieters ob diese Anzahlung mir zuzuordnen wäre schrieb ich eine bejahende SMS.

Am 04.08. bekam ich nun aus heiterem Himmel eine Stornierungsmail! Wir hätten die Restzahlung nicht wie in der Bestätigungsmail (die mir definitiv nicht zugesandt wurde) mitgeteilt bis 31.07. geleistet, daher würde storniert. Ohne weitere Nachfrage oder sonst etwas. Man hatte sich aber die Mühe gemacht und alle Interessenten des Hauses am 02.08. angemailt, dass das Haus für den Zeitraum wieder verfügbar sei (darunter war auch ein Teilnehmer aus unserer Gruppe).

Auf meine Nachfrage hin wurde mitgeteilt dass das Haus wieder vergeben sei und man uns die Anzahlung zurück überweist.

Geht eine Stornierung so einfach trotz Anzahlung und ohne vorherige nachfrage, Fristsetzung oä?

Buchung
2 Antworten

Beliebte Themen