Versteckte Kosten bei Booking.com?

Ich hatte das erste Mal ein Hotel für ein verlängertes Wochenende bei Booking.com gebucht. Normalerweise habe ich bisher immer über HRS gebucht wo ich auch nie Schwierigkeiten hatte, doch diesesmal hatten die nicht so viel im Angebot, so das ich auf Booking.com ausgewichen bin. Vor Ort kam dann die große Überraschung. Erst einmal wurde mir bei der Buchung ein Preis von 130 Euro angezeigt. Gebucht habe ich 2 Nächte, also insgesamt 260 Euro. Abgeknöpft wurden mir direkt bei Ankunft 280 Euro. Dann sollte ich auch nochmals direkt 200 Euro als Disposition für die Minibar hinterlegen. So etwas hatte ich bisher in keinem Hotel erlebt. Das war schon für mich ein großes Problem, da es ein Riesenloch in die Reisekasse gerissen hat. Schließlich habe ich das Geld ja für das Wochenende gebraucht. Hinterher bei Abreise hätte es mir auch nichts genutzt. Mit Mühe und Not konnte ich dann 100 Euro aushandeln was auch immer noch viel war und in der Minibar keine Getränke mit soviel Wert gestanden haben. Es war auch ein ganz normales Mittelklasse Hotel. Bei der Beschreibung des Hotels wurde mit keiner Silbe erwähnt, das man eine Disposition hinterlegen muss. Dann der nächste Hammer. Dafür, das ich als Hotelgast auf dem Hotelplatz parken durfte, wurde pro Nacht auch noch einmal 25 Euro abkassiert. Also insgesamt nochmals 50 Euro Extra-Kosten die bei der Buchung verschwiegen wurden. Habe auch bisher noch nie erlebt, das man als zahlender Hotelgast auch noch fürs Parken zahlen muss. Und ich war schon in vielen Hotels gerade für so Wochenendtrips unterwegs (von billig bis teuer) Wie gesagt, bei HRS hatte ich bisher noch nie so versteckte Kosten erlebt. Woran kann das liegen? Würde eine schriftliche Beschwerde an Booking.com etwas bringen?

Städtereise Hotel Abzocke Buchung booking.com
8 Antworten
Reiserücktrittversicherung: Schwerer Krankheitsfall von Vater - Erstattung der Reisekosten?

Im Dezember 2015 haben wir eine Reise (Flug, Ferienhaus, Mietauto) gebucht. Da wir mehrmals im Jahr verreisen und für 2016 schon einige Reisen gebucht haben, haben wir im März 2016 eine Jahres-Reiserücktrittversicherung "TravelSecure" abgeschlossen. Beinhaltet auch nahe Verwandte u.a. Eltern und Schwiegereltern als Risikopersonen. Jetzt 3 Wochen vor Beginn dieser Reise müssen bzw. wollen wir die Reise stornieren. Mein Vater wurde vor 3 Wochen ins Krankenhaus zu einer Untersuchung (Harnweginfektion) eingeliefert. Innerhalb dieser Zeit hat sich der Gesundheitszustand rapide verschlechtert u.a. Lungenentzündung, Schluckbeschwerden, Sprachschwierigkeiten, etc. Ausserdem wurde Parkinson festgestellt. Vor 2 Tagen nun die Aussage des behandelten Arztes, dass keine Hoffnung mehr auf eine Genesung besteht. Eine evtl. nötige, langfristige Zwangsernährung hat mein Vater lt. Patientenverfügung abgelehnt. Nach dem Krankenhausaufenthalt soll er in ein Hospiz eingeliefert werden. Niemand will bzw. kann die Frage beantworten, ob er evtl. in den nächsten Tagen oder Monaten stirbt. Deshalb möchten wir zumindest die nächsten Wochen zuhause beleiben, um bei ihm zu sein und auch alles zu regeln. Frage: Ist für die Reiserücktrittversicherung dies ein Grund (unerwartete schwere Erkrankung) für eine Erstattung der Reise?

Reiserecht Reiserücktrittsversicherung Krankheit
6 Antworten
Kann man ohne Reisepass reisen?

Hallo, ich habe folgendes Problem:

da ich bisher noch immer (will mich sehr bald einbürgern lassen) türkische Staatsbürgerin bin mit einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis, benötige ich für meine geplante Reise nach England im September ein Visum.

Das Ganze habe ich auch beantragt und war dann heute im britischen Konsulat in Berlin, um dort alles für den Visaantrag abzugeben mit Fingerabdrücken und Co.

Auf der Internetseite hieß, dass sie dort nur Kopien des Reisepasses benötigen würden, das Ding ist aber nun, dass die Dame meinen Reisepass behalten hat und mir erklärt hat, dass sie nun nicht mehr berechtigt sei mir den Reisepass zurückzugeben, bis der Antrag bearbeitet ist (ca 14 Tage soll das dauern).

Das nun schon am Anfang genannte Problem ist nun, dass ab Freitag noch zusätzlich eine Busreise mit einer Freundin nach Spanien geplant ist...ich nehme an, dass ich nur mit dem Aufenthaltstitel nicht einreisen kann? Alles, was ich sonst noch hab, sind Fotos des Reisepasses...ich ärgere mich echt, dass das so gelaufen ist, aber ich war der Annahme, ich würde meinen Reisepass wieder mitbekommen...

Habt ihr eine Idee oder einen Rat was ich da jetzt noch tun kann?

Weiß jemand was davon, ob es einen vorläufigen türkischen Pass gibt oder was ich sonst tun kann? Bei meiner Recherche bin ich da bisher auf noch keine Lösung gestoßen...

Reise Deutschland Reisepass Türkei Aufenthaltsgenehmigung Reisebestimmungen
4 Antworten

Themen der Woche

Beliebte Themen