Mit dem Mietwagen von Toronto nach Toronto - einmal quer durch Kanada und die USA - realistisch?

Liebe Alle!

Nach meinem Masterabschluss möchte ich mich mit einer ausgiebigen Nordamerika-Tour belohnen.

Der Plan:

  • Hinflug: 04. September 2017 nach Toronto (schon gebucht-war super günstig :) )
  • ab ca. 07. September 2017 Tour mit Mietwagen bis Dezember 2017
  • ich plane in Toronto zu starten und zu enden, um Einweggebühren zu umgehen
  • das beste Angebot, das ich bisher gefunden habe: Kleinwagen vom 07.09.-22.12. 2.485€ über holidaycars.com
  • ich möchte bis Ende September in Kanada bleiben, damit im Oktober mit Einreise in die USA erst die 90 Tage Aufenthalt starten
  • ich plane im Auto zu übernachten, zumindest so oft es geht, um Hotelkosten zu sparen
  • um den 20. Oktober 2017 rum muss ich in San Francisco sein, um dort meine Familie zu treffen, d.h. ich habe 6 Wochen, um von Toronto nach Vancouver und von dort nach San Francisco zu fahren

Das Problem:

  • ich möchte am liebsten ALLES sehen, meine Ersparnisse sind aber nicht die größten
  • ich will allein reisen, bin darin bisher aber unerfahren

Die Fragen:

  • Denkt ihr, ein Mietwagen wäre die günstigste Alternative (oder lieber Autokauf)? Geht es überhaupt, mit einem kanadischen Mietwagen 3 Monate in den USA unterwegs zu sein? Was passiert bei Pannen etc.? Zahle ich Reparaturkosten usw selbst?
  • Hat jemand Erfahrung mit Übernachtungen im Auto? Ich bin mir nicht sicher, ob das bei den Temperaturen dann überhaupt möglich ist und ob es nicht zu gefährlich sein könnte.
  • Schaffe ich es in 6 Wochen einmal Kanada zu durchqueren und die Westküste der USA runter zu fahren und nebenbei auch noch Sehenswürdigkeiten etc. zu bestaunen?
  • ...

Ihr seht, bisher habe ich noch nicht viel Ahnung. Ich hoffe einfach nur, durch Erfahrungsaustausch und den ein oder anderen Tipp, in meiner Planung etwas voran zukommen.

Liebe Grüße aus Berlin,

Susan.

USA, Kanada, Mietwagen
5 Antworten
F.A.S.I Abzocke wegen "Fake"Gewinn?

Hallo ihr Lieben,

ich ein Problem:

circa Anfang Juli habe ich bei einem "Gewinnspiel" in Hamburg im Einkufscenter teilgenommen. Daraufhin wurde ich angerufen, ich waere in der engeren Auswahl.

Mir wurde gesagt, ich habe zwar nicht gewonnen, habe aber indirekt einen Reise- gutschein gewonnen, aber nur, wenn ich eine (guenstige) Zeitschrift, z.B. Wohnidee fuer ein Jahr lang abboniere.

Dann wurde mir alles moegliche vorgerechnet und so weiter und sofort.. auch von wegen Hotel- und Reisegutschein fuer 2 Personen eben.

Ich bin das eingegangen, ich weiss, das war dumm. Habe dann kurz darauf gemerkt, dass das alles Abzocke ist und habe einen Widerruf bzgl. der Zeitschrift geschrieben.

Das Problem ist, dass ich die Sachen (Gutscheine etc.) trotztdem zugeschickt bekommen habe (verwende sie natuerlich nicht). Dann kam da aber noch etwas von einer Reiseversicherung, ich weare irgendwie versichert.

Das DIng ist, dass ich mich darauf nicht weiter konzentriert habe. Jetzt bin ich gerade ein paar Wochen nicht in Hamburg, sehe aber, dass mir 69,00 EUR abgebucht wurden von der F.A.S.I. und da steht auch irgendwas mit Kundennummer oder so..

Ich habe die Unterlagen die ich zugeschickt bekommen habe leider zuhause und komme da gerade nicht dran um mir das durchzulesen, ob das stimmen koennte.

Ich erinnere mich aber NICHT daran zugestimmt zu haben, eine Reiseversicherung einzugehen die mich 70EUR kostet und mit dem WIderruf dachte ich eh, dass die GANZE Sache wiederrufen wird. Ich habe aber leider im Widerruf explizit "Zeitschriften- abbonnement" geschrieben, weil mir ja gesagt wurde, ich kriege diese Reisegutscheine etc nur, wenn ich dieses Abo eingehe, was ich da ja widerrufe.

HILFE! Jetzt weiss ich nicht was ich tun soll. Ich habe meine Bank per Mail veranlasst die (ich glaube) Lastschrift zurueckzunehmen...

Wie soll ich weiter verfahren? Hat jem. Erfahrungen mit F.A.S.I oder irgedwelche Tips?

Versicherung
0 Antworten

Gute Fragen von heute

Beliebte Themen