Zwischenstops Transsibirische Eisenbahn?

2 Antworten

Auf jeden Fall einen Stopp in Ulan Bataar in der Mongolei machen. Die Stadt gibt nicht sooooviel her (Lamatempel, Staatsdenkmal auf dem Berg mit einem Blick über die Stadt), aber man kann Ausflüge in die mongolische Steppe mit Jurtenübernachtungen buchen - ein ganz besonderes Erlebnis. Ich würde Euch zu 2-4 Tagen raten.

Ein anderer toller Zwischenstopp wäre der Baikalsee, auch hier würde ich 3-4 Tage einplanen - eigentlich viel zu wenig, aber als erster Eindruck allemal wunderschön!

Beide Unterbrechungen müssen im Vorfeld gut geplant sein, da ein Besuchervisum notwendig ist, das nicht an der Grenze ausgestellt wird.

Die sibirischen Städte Nowosibirsk oder Omsk etc. sind meiner Meinung nach nicht lohnend, extra einen Stopp zu machen!

Ich kann auf jeden Fall Moskau, Irkutsk/Baikalsee, Ulan-Bator in der Mongolei und Peking inkl. Große Mauer empfehlen. Die Stopps sollte man gut planen, da Ticktes für die Eisenbahn inkl. Schlafplatz-Reservierung gebucht werden müssen und zB. ab Ulan-Bator nur 2-3x in der Woche (je nachdem Sommer oder Winter) ein Zug weiter nach Peking fährt. Je mehr Zwischenstopps umso komplizierter und teurer wird die Reiseplanung leider. Jekaterinburg wäre zB. bestimmt noch ein interessanter Zwischenstopp für 1-2 Tage, passte bei mir aber überhaupt nicht in die Reiseplanung.

Ich habe die Reise im Januar 2009 gemacht und kann sie wärmstens empfehlen! Einen Link zu meinem Reisetagebuch findest Du im Reisefrage-Profil.

Was möchtest Du wissen?