Zum Segeltörn eingeladen, soll ich zusagen, oder ist es sehr gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Segeln auf der Ostsee ist nur so gefährlich wie dein Käptn Erfahrung hat. Da es sich sicher nicht um eine Jolle handelt sondern um ein richtiges Segelboot, kannst du ruhig zu sagen. Es wird dir bestimmt viel Spass machen. Als ich in den 80ger Jahren das erste mal mit segeln war, hatte ich zuerst auch bedenken (obwohl ich schon immer eine Wasserratte war), nach dem Wochentörn wollte ich gar nicht mehr runter vom Schiff. Das ist bis heute so geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Dodo187, wie schon geschrieben kannst du bei diesem Törn sicher viel Erleben. Die Aussage mit dem Mastbaum ist nicht zu unterschätzen. Die Aussage von heima ist so nicht richtig. Erst im August 2011 ist ein Marinesoldat tötlich verunglückt. Hier der Link , http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/marinesoldat-bei-unfall-auf-dienstsegelboot-getoetet-1.1354070, und dies war keine Jolle sondern ein Ausbildungsschiff von zehn Metern, Typ Hanseat 70.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles ist letztlich von den Fähigkeiten des Kapitäns abhängig. Wenn er Erfahrung hat und du Vertrauen zu ihm hast, solltest du unbedingt mitsegeln. Du brauchst dir über mangelndes Erfahrung keine Gedanken machen. Er wird seine Crew entsprechend einweisen und mit allen Sicherheitseinrichtungen, inkl, Schwimmwesten, vertraut machen. Wenn du nicht schwimmen kannst ist das unerheblich, da du sicher zu weit von der Küste entfernt bist und diese auch als guter Schwimmer nicht erreichen könntest. Schwimmweste zur rechten Zeit hilft, nicht kentern hilft noch mehr. Die größere Gefahr ist eine niedrige Wassertemperatur.

Die beste Vorbereitung die du treffen kannst, ist die Überprüfung des Skippers auf Erharung, Verantwortungsbewußtsein und seine Einstellung zur Sicherheit! Genieße den Törn und bereite dich auf eine lebenslange "Infektionskrankheit" vor :-) !

LG Canderes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es ist gefährlich!!!

Als ich damals Segeln war, war nach dem ersten Törn der Point-of-no-Return erreicht. Ab dann kam ich nicht mehr los davon und war bereit, unsinnig viel Zeit und Geld in dieses Hobby zu stecken.

Also bloß Finger weg davon ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Wenn du (noch) ängstlich bist beschaffe dir eine Rettungsweste z.B. von http://www.compass24.de/web/catalog/shop/technik_sicherheit_automatische_rettungswesten/4882984.

Das ist neben Ingwer -gegen Seekrankheit- und dem subjektiven Sicherheitsgefühl sehr hilfreich. An einem Binnensee üben-wie auch vorgeschlagen- bringt dir (fast) nichts. Mitsegeln auf dem Meer ist ganz anders als mitsegeln binnen. Mache es, fahr mit, wenn du steile Treppen/ Steigen 20*am Tage hinauf und herunterkommst!!

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kieljo 07.01.2012, 12:52

Ein erfahrener Skipper hat Westen an Bord für seine Crew.

0
Seehund 07.01.2012, 17:57
@kieljo

Buten (also auf dem Meer) kann man zur Zeit kaum segeln, deshalb wäre binnen besser als nichts. Es ging ja um das Gefühl auf einem Segelboot.

LG

0
Seehund 07.01.2012, 18:13
@Seehund

...und der Schlussatz? Soll Dodo 187 das Aufentern üben? Fährt sie mit der Gorch Fock bzw. der Alexander von Humboldt 2?

LG

0

Hallo,

natürlich wäre es sinnvoll, wenn Du schon einmal auf einem Segelboot gewesen wärest- wie sich das für dich ganz persönlich anfühlt, können dir andere Menschen natürlich schwer sagen.

Also versuche doch mal, auch wenn das im Winter sehr schwierig ist, auf dem nächsten baggersee mal eine Runde mitzufahren, so ist es schwer zu sagen.

Meine Meinung: Wenn Du dich an die Sicherheitsregeln (Mastbaum respektieren, Rettungsweste anlegen, immer eine Hand fürs Schiff....) hältst, dein Käptn nicht bei zu schwierigen Bedingungen fährt- dann ist es nicht zu gefährlich, ich würde natürlich sofort fröhlich zusagen. Aber das ist meine Meinung.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
heima 07.01.2012, 10:47

Aber hallo!

Mastbaum (was ist denn das) respektieren, was soll denn das sein? Der Skipper wird doch hoffentlich eine SY (>10m) mit Baum-Kopffreiheit haben, dann kann es nur ein Problem geben, wenn ein Neuling vom Cockpit aus zum Bug turnt. Den Kopf muss man nur auf Segeljollen beim schiften (halsen) schnell einziehen! Rettungsweste mit Lifebelt anlegen

MfG

0
Seehund 07.01.2012, 17:28
@heima

Lieber heima,

gib doch mal bei Wikipedia "Schiffsmast" ein, da sind alle Teile beschrieben. Ansonsten gibt es ja an Segelschiffen ggf. noch so etwas wie einen Klüverbaum etc., deshalb die Formulierung.

Es gibt ansonsten ja noch Jollenkreuzer etc.- was weiss ich, um welchen Schiffstyp es sich handelt. Wann bist Du zuletzt gesegelt?

LG

0
heima 08.01.2012, 11:06
@Seehund

Lieber Seehund ha, ha!

Wenn du noch Unklarheiten zum Baum hast, dann lese nach in: Seemannschaft, Handbuch für den Yachtsport (Delius Klasing) und wie bereits erwähnt, in meinem von dir vermutlich veranlassten löschen, meines Beitrages Bobby Schenk Blauwassersegeln (Delius Klasing) usw. zu lesen. Ich bin 2011 im MM gesegelt mit einer SY 56 ft, aber was geht dich das denn an?

MfG

0
Seehund 08.01.2012, 18:47
@heima

ICH habe keinerlei Unklarheiten, die Löschung habe ich nicht veranlasst.

Du verunsicherst Fragesteller, hilfreich ist das nicht.

0
heima 08.01.2012, 19:24
@Seehund

Lieber Seehund!

Du hast Recht! Aber: Mit Jollenkreuzer auf der Ostsee, da würde ich im 5-sm-Bereich bleiben! Hören wir mit dem Schmarrn auf, den ohnehin nur Blauwassersegler,dazu zähle ich die Ostsee nicht, verstehen.

Herzliche Grüße

0

Ich würde vor Freude an die Decke springen, wenn ich mitfahren könnte. Pack aber auf jede Fall etwas gegen Seekrankheit ein. Man weiß ja schließlich nie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst Du schwinmmen? Wenn ja -> sag zu!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf der Ostsee nach Dänemark zu segeln mit einem erfahrenen Skipper ist weniger gefährlich, als wenn Dich jemand auf einer Autobahn mitnähme.

Nutz die Chance, das Segeln mal kennenzulernen und viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?