Zugticket plus City mit Bahncard?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

plus City bedeutet, dass Du eine Anschlussfahrt vom Bahnhof Deines Reiseziels innerhalb eines bestimmten Tarifbereichs frei hast (in Berlin beispielsweise in der Zone A, innerhalb des S-Bahn-Rings). Achtung: Häufig ist dieses Tarifgebiet nicht das gesamte Stadtgebiet. Bei Rückfahrkarten entsprechend eine weitere Fahrt zum Bahnhof.

Mag sein, dass es auf dem Papier bestimmte zeitliche Limits gibt, innerhalb dieser die Weiterfahrt angetreten sein muss. In der Praxis wird dies aber, vorausgesetzt es ist am gleichen Tag, kaum zu kontrollieren sein. Immerhin müsste der Busfahrer / Fahrscheinkontrolleur den Stempel der Bahn dechiffrieren können, denn dort stehen keine Zeiten drauf. Nur Zugnummern, und dann müsste man den Fahrplan ziemlich gut kennen, incl. aktueller Verspätungen.

Für die Rückfahrt gibt es ohnehin keine praktikabel zu prüfende Zeitvorgabe, denn die Bahnfahrkarte ist meist nicht (bei BC 50 so gut wie nie) zeitlich festgelegt.

Ein Freifahrtschein ist das nicht , aber vor Allem eine Rückfahrkarte ist halbwegs flexibel einsetzbar, wenn Du die Orientierung hast, ob Du Dich vom Bahnhof weg oder zum Bahnhof hin bewegst.

Seit dem 14. Dezember 2003 haben Fernverkehrsfahrkarten unter bestimmten Voraussetzungen die „City-Ticket“-Funktion. Diese gestattet es in derzeit 118 Städten, am Tag der Ankunft am Zielbahnhof das eigentliche Ziel innerhalb des Stadtgebiets mit allen dort verkehrenden Verbund-Verkehrsmitteln zu erreichen. Bei einer Rückfahrkarte gilt das auch am Tag der Rückfahrt für die Fahrt zum Bahnhof, wenn auf der Fahrkarte das Datum der Rückfahrt aufgedruckt ist. Man darf aber nur einmal direkt zum Ziel oder vom Startpunkt zum Bahnhof fahren. „Stadtgebiet“ schließt im Normalfall die Tarifzone(n) des jeweiligen Verkehrsverbundes ein, die die entsprechende Stadt abdecken. Diese Funktion gilt auch für einen weiteren Mitreisenden (ggfs. ohne BahnCard), sofern er vor Reiseantritt auf dem Fahrschein eingetragen wurde.

Die Voraussetzungen sind folgende:

(Einfache) Entfernung ist größer 100 Kilometer

Die Fahrkarte wurde mit BahnCard-Rabatt (BahnCard 25 oder 50) erworben

Mindestens eine Teilstrecke wurde mit ICE, IC oder EC zurückgelegt

Die City-Funktion wird durch den Zusatz „+City“ hinter dem Namen des Zielbahnhofes kenntlich gemacht. Also zum Beispiel „Köln +City“. Für Inhaber einer Mobility BahnCard 100 gilt die BahnCard als City-Ticket, die oben aufgeführten Voraussetzungen gelten nicht. Eine kostenfreie Kindermitnahme auf das City-Ticket der Mobility BahnCard 100 ist ausgeschlossen.

aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Preissystem_der_Deutschen_Bahn

ich hoffe, dass es dir hilft!

LG

Die Option "+City" gilt für eine Fahrt in unmittelbarem Anschluss an die zugehörige DB-Fahrkarte, jedoch nicht unendlich lang. Die genaue Geltungsdauer (größtenteils zwischen zwei und drei Stunden) ist örtlich unterschiedlich und müsste jeweils auf der Fahrkarte angegeben sein.

Was möchtest Du wissen?