Zugreise durch Europa möglich ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst die Route in 14 Tagen schaffen (beim Blick auf die Karte wirst Du feststellen, dass der Weg Venedig-Florenz-Rom-Mailand-Zürich wäre). Dabei muss Dir klar sein, dass Du das wirklich willst. Wird ein ziemlicher Rail-Movie, der wenig Zeit für die Städte lässt, deutlich weniger als ein Tag pro Stadt. Für die allermeisten der genannten Städte wäre das schade. Mehr als ein flüchtiger Eindruck ist das nicht. Weniger wäre mehr. Viele Zwischenstopps sind eh nicht mehr drin.

Innerhalb der EU reicht der Perso, Interrail als Fahrkarte wurde schon genannt. Nachtzüge sind meist reservierungspflichtig (und je nach Reisezeit deutlich im Voraus ausgebucht), das kostet viel Flexibilität und auch Geld, da zwar der Fahrpreis im Interrail-Ticket enthalten ist, aber nicht der Aufpreis für Reservierung, Liegewagen o.ä. Hinzu kommt: Auch Nachtzüge stehe nicht irgendwo rum, sondern fahren. Für eine vernünftige Nachtruhe (ist im Zug individuell unterschiedlich) solltest Du rund 10 Stunden im Zug sein, das entspricht dann 500 bis 700 Kilometer Distanz. Die ist nicht immer zwischen Deinen geplanten Städten gegeben.

Hostels/Jugendherbergen findest Du überall, 30 Euro pro Nacht für ein Bett im Mehrbettzimmer wären wohl Minimum. Das bedeutet für Deine gesamte Reise deutlich reduzierte Privatsphäre (ähnlich wie im Liegewagen). 20 Euro pro Tag für Essen, mal nen Eintritt, Strassenbahn usw. sind auch schon knappst kalkuliert, aber du frugst nach Kosten über Bahn hinaus.

Ich rege an, such Dir für 14 Tage drei, maximal, vier Städte aus, die auch weiter auseinanderliegen können. Was dazwischen ist, wird Transit und maximal ein Schnupperkaffee und Einkauf für die nächste Bahnfahrt (Speisewagen sind teuer) zwischen zwei Zügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du wirklich nur einen Tag in jeder Stadt bleiben, wenn du schon die lange Anreise auf dich nimmst? In rom kann man locker eine Woche verbringen und hat immer noch nicht alles gesehen. Ich würde die Strecke eher etwas kürzen und mir mehr Zeit lassen. In den genannten Städten solltst du aber kein Probleme mit der Sprache bekommen, solange du dich auf Englisch verständigen kannst. Klar kannst du auch im Zug übernachten, aber 2 bis 3 Wochen am Stück ist dann doch sehr anstrengend, da man da doch nie genug Schlaf bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine Bahnreise ab Zürich mit dem ICE in der 1.Klasse nach Berlin, Hamburg, Kopenhagen und Stockholm gemacht. Dafür hatte ich 12 Tage zur Verfügung. Nach Berlin und zurück nach Zürich nahm ich den Nachtzug mit Schlafabteil und war trotzdem bei Ankunft recht müde, da die Bahn ja nachts auch auf langen Strecken mal anhält.. Zwischenstopps lagen keine drin. Ich kann Dir nur sagen, dass Bahnfahren auf die Tage recht öd und wie Seehund sagt, stressig wird (Bahnhöfe suchen, Unterkunft nach Adresse suchen, Zeitplan einhalten, Gleise suchen etc.pp). Ausserdem ist zu bedenken, dass die Bahnhöfe nicht grad direkt vor Deiner Unterkunft stehen bleiben. Buslinien verstehen ist da wieder eine andere Sache ..... da gibt's dann bei einer späten Ankunft nachts höchstens noch ein Taxi

Deine Route erinnert mich sehr an japanische Gruppenreisen, die Europa in 10 Tagen abflitzen.Wieso willst Du Dir das antun, Du wirst mehr oder weniger nur immer im Zug sitzen und langweilige, lange Strecken abfahren, viel von den Städten wirst Du nicht mitbekommen. Meines Erachtens solltest Du Deine Reise mindestens hälftig planen und dann wirklich ein paar Städte erleben und geniessen. Du hast bereits 13 Städte erwähnt (ohne Reisedauer schon mal 13 Tage), hast Du auch nur eine Ahnung wie lange es mit der Bahn dauert bis Du am nächsten Ziel angelangt bist.? Du hast Dir nun echt einige der schönsten Städte Europas ausgesucht, da lohnt sich nur eine An- und Abreise wirklich nicht. Ueberleg Dir das noch einmal und mach zwei Reisen daraus, dann hast Du auch was davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach´s einfach!

Es ist gut wenn Du ein paar feste Zielpunkte hast, Details kannst Du Dir allerdings sparen ... sei einfach spontan, unterwegs wirst Du viele Leute kennen lernen die Dir jede menge gute Tipps geben .

Für Dein Unternehmen ist das Inter-Rail-Ticket genau richtig. Du musst allerdings innerhalb des Landes wo Du es gekauft hast die Hälfte des regulären Fahrpreises zahlen. Im Ausland fährst Du (von Reservierungsgebühren mal abgesehen) kostenlos.

Daher: Wähle die kürzeste Strecke zur nächsten Grenze. Mit Englisch und Französisch (und Hand-und Fuß-Sprache samt gutem Willen auf beiden Seiten) wirst Du ohne große Probleme durchkommen.

Nachtfahrten würde ich nur in Ausnahmefällen machen. Man schläft einfach nicht so gut und ist am nächsten Tag überhaupt nicht erholt. Gönne Dir lieber ein ordentliches Nachtquartier. In den größeren Städten gibt es auch einfache Hotels oder Hostels die Du Dir leisen können solltest.

Ich habe auch schon hie und da an Bahnhöfen (auch in Deutschland) nicht auf Anhieb den Weg/Bus gefunden. Da gibt´s nur eines: Die Leute fragen ... irgendwer ist immer da der Dir weiterhelfen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

selbst drei Wochen sind knapp und ein Tag ist für die meisten Städte zu wenig. Hostels und Campingplätze, vor allem letztere sind günstig. Die Kosten sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich, das würde hier den Rahmen sprengen. Schlafen in Nachtzügen stresst auf die Dauer und man wird schnell mal beklaut. Dein Perso reicht für die genannten EU-Länder. Englisch reicht meistens. Die Zugkosten in Deutschland sind nur zu 50% im Ticket drin, besser bei späterer Gelegenheit ein Wochenend o. ähnl. Ticket wählen. Mehr hier: http://www.bahn.de/p/view/angebot/paesse/interrail/preise.shtml

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo !

Zwei Wochen ist knapp ... in 3 kein Problem und mit Interrail machbar . Die verschiedenen Möglichkeiten ( Zahl der Reisetage ) kannst du bei DB leicht finden .

Die Städte Rom und Paris sind ziemlich teuer . Paris - Brügge = oft umsteigen . Besser Brüssel einplanen und Tages-Ausflug nach Brügge machen .

Ausserhalb der Ferien ist es leichter eine billige Unterkunft zu finden . Zimmervermittlung am Bahnhof gibt es überal .

Sprichst du eventuel etwas Englisch oder Französisch ?

LG

Henk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jowasgehtab 19.11.2012, 00:12

hi,

ja, englisch spreche ich natürlich, französisch habe ich nur noch grundkenntnisse. ist denn in den großen städten alles zweisprachig, also englisch, für touristen ?

ich finde nur bei interrail das problem, dass dort steht, dass keine nachtzüge unterstützt werden, bzw., dass man draufzahlen muss. ich fände es aber praktischer immer in der nacht zu fahren und am tage dann die stadt zu erkunden. gibt es alternativen ?

0
Sipenholz 19.11.2012, 10:43
@jowasgehtab

Re: "dass keine nachtzüge unterstützt werden"

Wo steht das bitte ? ..... Interrail-Ticket Global Pass für Europa kostet 257 Euro , bei 10 Reisetage innerhalb eines Zeitraums von 22 Tagen . Auf welche Strecken möchtet du denn den Nachtzug nehmen ? In Liegewagen muss man dazuzahlen und Sitzplatzreservierungen sind für die meisten Hochgeschwindigkeits-, internationalen und Nachtzüge erforderlich. Die Gebühren für Reservierungen sind nicht in Ihrem Pass enthalten..

0

Was möchtest Du wissen?