Zu welcher Reisezeit lohnt sich ein Besuch von St. Petersburg?

1 Antwort

Ich würde eine Reise nach St. Petersburg von Mitte Mai bis Anfang September empfehlen. Petersburg ist besonders schön an sonnigen Tagen. Und man kann tolle Ausflüge in die Vororte St. Petersburg machen (Peterhof, Puschkin mit dem Bernsteinzimmer etc.). Die Weißen Nächte sind natürlich ein einzigartiges Erlebnis. Da dazu viele Geschäfte bis zum späten Abend bzw. rund um die Uhr geöffnet sind, kann man abends und nachts kaum verstehen, wie spät es ist. Einen richtigen russischen Winter kann man in St. Petersburg selten erleben, besonders in den letzten Jahren. Da die Stadt am Finnischen Meeresbusen liegt, ist es hier im Winter wärmer als in anderen russischen Regionen, aber wegen hoher Feuchtigkeit sind Minus 10 Grad in St. Petersburg schlimmer als Minus 20 Grad in Sibirien. Wenn es aber Schnee gibt (nicht immer, nicht selten ist es matschig - also am besten feste Schuhe mitnehmen!), ist die Stadt wirklich wunderschön.

Hallo, das ist schwer zu sagen. Ich als winterfester Tourist finde St. Petersburg in der winterzeit am schönsten. Die frühere Zarenstadt ist im Winter wunderschön. Fahren mit den Troika ( den typisch russischen Pferdekutschen). Allerdings kann es schnell bis -30 Grad werden!

Also warme Sachen einpacken und ab in den russischen Winter ... Ein Traum ...

ps: Die Mütze und Handschuhe sind pflicht, teilweise doppelte Hosen tragen und dicke Rollkragenpullover ...

Anbei ein Foto vom Garten in St. Petersburg im Januar. Mitten im Zentrum und gut zum Ski-Laufen :-)

 - (Kultur, Reisezeit, Russland)

Auch wenn ich diesen Eindruck nur über Fotos gewonnen habe, so muss St.Petersburg an klaren, sonnigen Wintertagen einfach traumhaft sein. Doch die zu erwartenden eisigen Temperaturen würden mich wahrscheinlich doch von einer Winterreise abhalten und ich dann eher die Weißen Nächte favorisieren...

Was möchtest Du wissen?