Zeltplätze in Griechenland?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Festland bzw. der Peloponnes sind die Campingplätze reich gesät. Mit einem Zelt findest Du i.d.R. immer ein Plätzchen. Allerdings darfst Du, von Ausnahmen abgesehen, von griechischen Campingplätzen nicht die gleiche Qualität erwarten wie z.B. in Frankreich, Spanien, Deutschland oder Italien. Hier ist es meist etwas rustikaler, vor allem im Hinblick auf die sanitären Anlagen.

Schwieriger wird es auf den Inseln, vor allem den kleinen Inseln. Wenn überhaupt gibt es dort meist nur einen Campingplatz, auf den ganz großen Inseln natürlich mehr und die müssen gesucht werden.

Uns hat es meist auf die Peloponnes gezogen, zwar mit Wohnmobil aber die Lage von vielen Plätzen ist wunderschön, meist in Ortsnähe kleinerer Ortschaften, sodass Ihr griechiesches Flair pur mitbekommt. Recht schöne Plätze haben wir hier angetroffen: Githion, Kiparissia, Agios Andreas bei Koroni, Vathia (Innere Mani); Killini, Derveni (Nordpelopnnes), Olympia (unbedingt besuchen!), Monemvassia. Die Liste lässt sich noch weit fortsetzen. Hier auch ein Link zur Platzsuche: http://www.eurocampings.de/de/europa/griechenland/peloponnes/

Darüber hinaus kann ich Dir folgendes Buch ans Herz legen: "Peloponnes" von Hans-Peter Siebenhaar. Ein absoluter Kenner der Peloponnes.

Zur Hauptreisezeit 8also jetzt) würde ich lieber reservieren, denn die meisten Zeltplätze sind dann sehr voll und man bekommt gar keinen oder nur einen sehr kleinen Stellplatz. Das ist zumindest meine Erfahrung in den letzten Jahren. Mit der aktuellen Krise kann sich das geändert haben.

Was möchtest Du wissen?