Zahlt man während einer langen Weltreise nur die Auslandskrankenversicherung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, die Langzeit-Auslandsreisekrankenversicherung ist grundsätzlich nicht an eine inländische KV gebunden - die kannst Du immer abschließen, soweit Du die nicht unerheblichen Beiträge, vor allem, wenn die USA und Kanada mit abgedeckt werden sollen, bezahlen willst und kannst.

Leider ist es aber andersherum nicht so, wie ich bei meiner ganz realistischen Vorbereitung auf meine Langzeitreise durch das außereuropäische Ausland gerade erfahren habe: Die inländische KV muß man seit der Novellierung der Krankenversicherung für Reisen bis zu einem Jahr weiterbezahlen, obwohl man keine Versicherungsleistung bekommen wird - wie immer das zu erklären ist!

Übrigens: Theoretische Planungen während der 'Winterdepression' führen oft zu realistischen Reisen ;-)

Die Auslandskrankenversicherung ist nicht an eine gesetzliche Krankenversicherung gebunden. Ich war 2006 6 Monate verreist und habe mich bei meiner gesetzlichen Kasse abgemeldet. Man kann aber eine Anwartschaft bei der gesetzlichen Krankenkasse abschliessen. Das heisst, man zahlt ca. 30 Euro weiterhin bei der Krankenkasse ein und dafür wird man nach Ende der Reise wieder aufgenommen. Wenn man die Antwartschaft nicht hat, kann die Krankenkasse die Wiederaufnahme verweigern.

Roetli 12.02.2010, 12:00

Seit der Novellierung der Krankenversicherung in 2007 kann keine gesetzliche Krankenkasse die Aufnahme eines Versicherungswilligen mehr verweigern - dafür kann man aber auch keine 'Anwartschaft' mehr versichern, sondern muß 'bei nicht ständigem Wohnortwechsel ins außereuropäische Ausland', d.h. z.B. bei befristeten Reisen bis zu einem Jahr die Versicherung in voller Höhe weiter bezahlen!

0

Hallo, falls es noch jemanden interessiert, ich habe gerade mit meiner Krankenkasse gesprochen. Man kann sich von seiner (meiner, TK) Krankenkasse abmelden oder der Arbeitgeber meldet einen bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses (wie bei mir der Fall) ab. Wenn man wiederkommt, ist automatisch die letzte gesetzliche Krankenkasse zuständig bzw. Ansprechpartner bei Neueinstellung oder Arbeitlosmeldung. Wenn man also nicht 200 von 365 krank war, wird sie einen auch kaum ablehnen. Es gibt aber auch die 40€ Anwartschaft noch, da wird weiter für die Pflegeversichung und Vers. im Alter gesammelt. In meinem Fall (´nur´ 6 Monate weg) lohnt sich das aber nicht.

LG

Hallo Startzeichen, es gibt z. B. bei der Central Krankenversicherung einen "weltweiten" Versicherungsschutz, der täglich 0,80 Cent kostet. Ausgeschlossen sind hier die Reisen nach den USA und nach Kanada, wenn du diese auf deiner Weltreise besuchst und das ist ja wahrscheinlich, dann kostet die Versicherung täglich bei der Central 2,00 Euro. Du mußt sämtliche Kosten auslegen und mußt sie dann gegenüber deiner Krankenversicherung nachweisen sie werden dir dann erstattet. In Europa gilt die in Deutschland vorhandene Krankenversicherung aber die Frage ist ja, wenn man jahrelang unterwegs ist, ob man dann noch die deutsche Krankenversicherung braucht.

Roetli 13.02.2010, 00:10

Die ausgelegten Kosten bekommt man nur zurück erstattet, wenn man bei der Krankenversicherung eine eindeutige Diagnose vorweisen kann und eine genaue Auflistung der verabreichten Leistungen - vom Krankenhaus oder Arzt sozusagen 'mit Brief und Siegel' ausgestellt! Unbedingt darauf achten!

0

Ich habe das auch so gemacht, allerdings habe ich das mit der Anwartschaft nicht gewusst... Die Auslandsversicherung zahlt die Differenz zwischen dem, was die gesetzliche Versicherung zahlt und dem, was an Kosten auf dich zukommen. Sie holt sich also das zurück, was die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt, darum musst du dich gar nicht kümmern. Wenn du keine gesetzliche Krankenversicherung hast, zahlt die Auslandsversicherung eben alles. Warum also doppelt bezahlen? Du kannst dich abmelden, wenn du eine Auslandsversicherung hast.

Es ist aber auch die Frage bei den Reisenden "die jahrelang unterwegs sind" wie sie denn überhaupt versichert sind. Ich bin zwar nicht jahrelang unterwegs, aber aufgrund meiner beruflichen Tätigket viel im Ausland (auch zur Freizeit). Ich bin privat vollversichert, also bei keiner gesetzlichen Krankenkasse. Mein Tarif gilt weltweilt, egal wo und wie lange ich da bin (natürlich auch hier in Deutschland). Und ich vermute, dass die "jahrelangen Reisenden" auch aufgrund Ihres Einkommens oder Vermögens eher privat versichert sind. Und je nach Tarif gelten diese Krankenversicherungen weltweil und von unbegrenzter Dauer. Solange man nur monatlich seinen Beitrag zahlt.

KaeptnKoC 12.02.2010, 12:16

der Versicherungsschutz besteht bei einer PKV zwar erst einmal weiter aber auch die PKV leistet nicht unbegrenzt im Ausland http://www.bafoeg-aktuell.de/cms/geld/pkv/auslandskrankenschutz.html Wir waren selbst einmal für eine längere Zeit allesamt im aussereuropäischen Ausland ( alle vier privat versichert) und mussten das zusätzlich versichern - innerhalb Europas ist das etwas einfacher. Die Anwartschaft blieb uns aber erhalten und nach unserer Rückkehr wurde der alte Vertrag zu den alten Konditionen weitergeführt (von der übl. alljährlichen Tariferhöhung mal abgesehen)

0
Roetli 12.02.2010, 13:05

@schmucki: Das alles stimmt für einige, nicht für alle PKVs - aber i.d.R. nur, wenn jede einzelne einer Reise eine bestimmt Dauer während des Jahres nicht überschreitet - meist zwischen 35 + 42 Tagen/5-6 Wo.. Sobald das der Fall ist, erlischt auch der Versicherungsschutz der meisten PKVs - schau mal in Deinen Versicherungsbedingungen nach!

0
schmucki 12.02.2010, 17:09

Deswegen habe ich geschrieben "Und JE NACH TARIF gelten diese Krankenversicherungen weltweit und von unbegrenzter Dauer." Mein Tarif hat keine Einschränkungen, da habe ich mich extra genau informiert und es steht auch in den AGB (weltweiter Versicherungsschutz für beliebig viele Aufenthalte unbegrenzter Dauer, Voraussetzung: deutscher (Haupt-) Wohnsitz). Es kommt daher wirklich auf den gewählten Tarif an und die Versicherung. Rein theoretisch ist es doch auch egal, ob ich der Versicherung eine Rechnung aus Deutschland oder den USA präsentiere. Die "Dauerurlauber" können davon auf jeden Fall profitieren.

0
Roetli 13.02.2010, 00:10
@schmucki

Dann verrat uns doch einfach mal, bei welcher PKV Du versichert bist und zu welchem Tarif Du dort abgeschlossen hast! Das wäre außerordentlich hilfreich für eine ganze Reihe von Leuten hier - auch für mich! Herzlichen Dank!

0
schmucki 13.02.2010, 03:00
@Roetli

Okay, machen wir etwas Werbung. Ich bin bei der VICTORIA krankenversichert, der Tarif ist "VictoriaMed Premium". Der uneingeschränkte Auslandsschutz muss seperat vom Berater dazugebucht und angefragt werden (aber erst nach 12 Monaten möglich). Ist er bestätgt - kein Problem mehr.

0

Was möchtest Du wissen?