Würdet ihr dieses Jahr spontan nach Griechenland fahren um das Land zu unterstützen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Griechenland ist ein wunderschoenes Land mit unglaublich gastfreundlichen Menschen. Die Deutschen werden gern hier gesehen, die goennen sich mal was im Urlaub und gehen gerne essen und kaufen Souvenire, also geben Geld aus. In Athen oder Thessaloniki wuerde ich zur Zeit nicht lange Urlaub machen, aber auf die Insel auf jeden Fall. Sicherer zur Zeit ist es wegen den Streiks pauschalurlaub zu machen, da zur Zeit Taxistreik ist und man ansonsten teilweise lange Strecken mit dem nicht so haeufigen Linienbus vom Flughafen fahren muss. Auf den Inseln bekommt man von der Krise nicht so viel mit. Getreikt wird auch in Frankreich, England, Spanien, Italien, Deutschland also deswegen nicht fahren... Pleite sind auch weitere Laender in der EU, also wohin soll man noch, da bleibt ja nur noch Balkonien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur zur Unterstützung würde ich nicht hinfahren, sondern eher, weil ich einen schönen Urlaub in einem tollen Land verbringen möchte. Ich glaube schon, dass man als Tourist von der aktuellen Lage betroffen sein kann (Streiks etc), aber dass gerade bei den Sehenswürdigkeiten des Landes darauf geachtet wird, die Touristen nicht zu vergraulen. Tourismus ist nunmal in Griechenland eine große Einnahmequelle und das wollen sie sich bestimmt nicht verscherzen... aber auch ich mache dieses Jahr woanders Urlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, dass man auch dieses Jahr nach Griechenland fahren kann. Wenn man das Land und die Einwohner liebt spricht überhaupt nichts dagegen. Wenn man sonst nicht nach Griechenland fahren würde, ist es nicht nötig dass Land zu "unterstützen". Das bringt nicht viel. Natürlich kann man aufgrund der derzeitigen Situation immer mal mit Streiks oder anderen Unzulänglichkeiten rechnen, dass kann aber immer und in jedem Urlaubsland passieren. Für Ängstliche Menschen, die immer mit dem Schlimsten rechnen ist das sicherlich dieses Jahr nichts, ich werde mich aber auch dieses Jahr wieder in Griechenland aufhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich bin in einigen Griechenland-Foren Mitglied, und daher weiß ich, dass es keinerlei Nachteile/Anfeindungen gegenüber den deutschsprachigen Touristen gibt. Die Griechen sind glücklich über jeden Gast und sind freundich wie eh und je.

Trotzdem reise ich nun schon das 2. Jahr hintereinander nicht in mein Lieblingsland :-((

Ich habe einfach keine Lust darauf, durch irgend einen Streik festzusitzen ... Und Athen würde ich im Moment auch meiden. Ich weiß, das klingt blöd...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Grund nach Griechenland fahren zu sollen, wenn man es nicht vorhatte. Und es gibt keinen Grund eine Grichenlandreise abzublasen, wenn man sie vorhatte. Man stört doch nicht. Nur wegen ein paar Streiks ? Mein Gott, dann dürfte man nie nach Italien fahren, oder nach Frankreich, da streikt doch alle Naslang jemand.

Und warum sollte ich Griechenland unterstützen ? Ein Land, das mit Zig Milliarden EU-Hilfe prachtvollste Autobahnen baut, Kreuzfahrthäfen, elegante Brücken undundund. Die haben über ihre Verhältnisse gelebt (wurde ihnen auch leicht gemacht), nu gehts halt mal nen Schritt zurück. C´est la vie.

Und wenn ich den Euro retten will, kann ich immer noch Ouzo saufen. Hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
germanos 29.07.2011, 22:50

Wusste garnicht, dass Eurorettung so schön sein kann :-)) Ich mach mit!

0

Wenn ich einen Urlaub in Griechenland gebucht hätte, würde ich schon hinfahren. Wir haben uns aber auch dieses Jahr ein anderes Ziel rausgesucht, weil wir dort nicht festsitzen wollten, falls das Benzin mal wieder knapp wird. Ob man jetzt hinfahren sollte oder nicht, muss jeder für sich selbst wissen. Denn wenns ums Unterstützen geht, haben das ganz andere Länder auf der Welt noch viel nötiger...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal, gerade in Athen ist es weniger eine Frage des "Störens", sondern eher, was halt dort gerade abgeht. Die sind ja aktuell nicht gerade gut auf die Dt. zu sprechen.

Persönlich würde ich da jetzt nicht unbedingt hinfahren, gibt doch einige nette andere Ziele in Europa.

Auch wenn die "Kleinen" nicht ungedingt etwas für die Krise können, aber sie haben diese korrupte Regierung nun mal gewählt, und jetzt soll D der Sündenbock sein, hmm.

Wollten eigentlich in der ersten Juli-Woche dorthin (Samos um genau zu sein), haben uns aber dann umentschieden. Hatten einfach keine Lust auf Deutschenhass, eventuelle Benzinknappheit und Taxistreiks oder sonst was. Das ist wohl auch in Athen mehr zu spüren als auf kleinen Inseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich es nicht ohnehin vorhätte würde ich nicht nach Griechenland fahren. Unterstützen indem Sinn? Das ist denke ich ein sehr komplexes Thema. Und eigentlich gäbe es ja dann auch noch eine Menge anderer Länder die man unterstützen könnte/sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

behaupte im Zweifelsfall, dass Du Schweizerin bist oder aus Österreich kommst:-) ich gehe mal von einer deutschen Staatsbürgerschaft aus.

Letztes Jahr hatte ich darüber auch noch nachgedacht, aber im Moment eher nicht. Ich möchte nicht in Piräus sitzen und eine vertäute Fähre anglotzen- nur um mal ein Beispiel zu nennen.

Ich habe auch keinen Grund, mich politisch zu rechtfertigen, Bekannten von mir passiert das Im Land zur Zeit, deshalb auch meine Eingangsbemerkung. Letztendlich müssen sich die Griechen selbst helfen.

Was die Politik angeht ("immer ist ein anderer schuld") könnte ich dann auch nicht die Klappe halten und ich sehe mich auch nicht als Sündenbock.

Schönen Urlaub, wo auch immer.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja! Aber bitte nur in kleine Pensionen, besser in eine private Unterkunft gehen. Nicht in großen Hotelkonzernen buchen, letztere verbraten die EU-Hilfen aus unseren Steuern, genau wie bisher. Im Klartext: Die einfachen und normalen Griechen haben von der xxx-Miard-€- Unterstützung nichts. Beachte auch die heutige Meldung aus Italien: Italien steigt aus der GR-Hilfe aus, weil Italien für die Kredite mehr Zinsen zahlen muss, als die Griechen zahlen müssen. MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnhaltER1960 29.07.2011, 13:23

Du kannst ja den Pensionswirt mit der Bitte um eine Quittung besonders erfreuen :-).

0

Dorthin reisen um das Land zu unterstützen? Neee, auf die Idee käme ich nicht.

Die Presse hier vermittelt eher das Bild von Misswirtschaft und Vetternwirtschaft und Uneinsichtigkeit, um das bezogen auf die Politik freundlich auszudrücken.


Was mich stört, ist die Deutschen-Feindlichkeit, die die Pressen anführt. Ob das so ist, werde ich bald selbst feststellen können. Erwarte es bei den Menschen auf den Inseln aber nicht. Die Menschen dort leben von uns Touristen, sind aber zumeist auch gastfreundlich.


Auf den Inseln / In den touristischen Bereichen wirst du -auch als Deutscher- nicht stören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?