Worauf muss ich beim Wanderschuhkauf achten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das meiste wurde schon gesagt, bei Schuhen würde ich mich auch ersmal beraten lassen und Probe laufen. Schnell ist die große Auswahl ziemlich eingegrenzt.

Ich finde es aber auch noch wichtig, ob Du sie v.a. für kurze moderate Wanderungen brauchst und auch ab und zu mal bei Städtetouren zum bequemen tagelangen umher Latschen anziehen willst. Dann würde ich eher ein Paar leichtere Trekkingschuhe nehmen und finde es auch nicht so wichtig, ob sie halbhoch oder knöchelhoch sind.

Wenn Du eher im alpinen Bereich, also auch mal Gletscher, Schneefelder, Geröll und Fels damit erwandern willst, sollen sie unbedingt über die Knöchel gehen und eine feste stabile Sohle haben. Man kann solche natürlich auch in der Stadt anziehen, aber für kurze Städtetouren wären sie mir schon für die Anreise zu schwer und groß.

Ich kenne aber auch Leute, die solche festen Wanderstiefel jeden Tag, Sommer wie Winter, im Urlaub und im Alltag anziehen - aber wenn Du so jemand wärst, hättest Du sie ja schon:-)

Danke dir (und auch allen anderen) für die Antwort, damit kann ich schon mal viel anfangen!

Generell habe ich mich sehr bei deiner Aussage von wegen "eher moderate Wanderungen und ab und an mal bei Städtetouren" wiedergefunden :)

Vielleicht wären leichte Trekkingschuhe da wirklich das Richtige für micht! Gibt es da auch empfehlenswerte Marken, nach denen ich im Fachgeschäft explizit fragen sollte, oder sollte ich mich da am besten einfach ergebnisoffen beraten lassen?

Auf jeden Fall werde ich auch nach der Möglichkeit fragen die Schuhe gegen Kaution mit nach Hause nehmen zu können und dort ein bisschen länger darin herumlaufen.

1
@gondolina

Ich glaube, die Marke ist eher zweitrangig, da jeder Fuß anders ist. Ich habe oft gehört, dass Lowa-Schuhe so gemütlich wie Hausschuhe sind, mir sind sie leider zu schmal. Ich würde mal einige Paar anprobieren, dann weiß der Verkäufer meistens schon, welche ähnlich passen könnten. Und Du musst ja nicht gleich im ersten Laden zuschlagen. Viel Erfolg!!

0

Ich stimme Roetli zu. Such Dir ein Fachgeschäft, das es gestattet, dass Du die zwei im Geschäft ausgesuchten Favoriten mitnimmst. Eine Kaution kannst Du per Kreditkarte hinterlegen. Zu Hause läufst Du möglichst auf Teppichen rum und nie draußen. Wenn Du dann ein Paar zurückbringst, wird der Beleg vernichtet. So lief das beim "Steppenwolf" in Wien.

Jeder Fuß ist nun einmal anders und von daher kann jeder nur für sich selbst entscheiden, welches Modell für ihn passt und welches nicht. Das meiner Meinung nach einzige Qualitätsmerkmal, das pauschal für alle gilt, ist die Vibram-Sohle. Diese sind besonders rutschfest und halten generell viel aus.

Aber eben weil der passende Wanderschuh von Fuß zu Fuß bzw. auch von der Verwendung abhängt, solltest du auf jeden Fall in ein Sportgeschäft fahren und den Schuh vor Ort ausprobieren. Wenn du ihn auch zuhause ausprobieren kannst, umso besser.

Ich trage momentan zwei Schuh-Modelle von Dachstein. Einen Skylite, und einen Preber MC DDS.

Also auch noch auf die Sohle achten, danke :) Ich glaube, um ein gutes Fachgeschäft komme ich nicht drum herum, die können mir sicher (auch was die Passform angeht) am besten weiterhelfen.

Dass Dachstein Schuhe auch niedriger geschnittene Modelle im Angebot hat, das wusste ich noch gar nicht. Da wären doch ein paar dabei, die mich optisch ansprechen würden.

Ich bin gespannt mit was für einem Schuh ich letzten Endes aus dem Laden wieder rauskommen werde!

0

Was möchtest Du wissen?