Worauf muss ich beim Handeln auf einem Basar achten?

6 Antworten

Naja, esist einerseits Tradition, andererseits bestrafen sie dich ja schon dadurch, dass sie Dir mehr abnehmen, wenn Du halt nicht handelst. Ich würde einfach ein bisschen nach gefühl handeln - wenn Dir etwas gut gefällt, der Preis aber zu hoch erscheint, dann sag einfach, dass da auch weniger gehen muss...

Hi! Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du handeln möchtest. In vielen Ländern wird auf Touristen gewartet, die das tun! Die Händler sind das gewohnt und haben auch selber viel Spaß daran. Aber wie gesagt, es kommt darauf an, wohin du fährst. In den arabischen Emiraten, Thailand, ... handeln die Leute sehr gerne und gehen auch davon aus, dass die Touristen handeln wollen. Deswegen sagen sie dir gleich den doppelten Preis, sodass du dann sagst "blabla...nur die Hälfte"...im Endeffekt einigt ihr euch dann auf 3/4 vom vorgeschlagenen Preis. Aber Vorsicht! In Thailand sind die Händler ziemlich unverschämt. Sie sagen z.B. ca. 10 "Euro", obwohl die Ware ein paar Cent gekostet hat und sie mit 1 Euro Verkaufspreis zufrieden wären. In Madrid (auf den Märkten) ist es widerum schwer zu handeln. Da kommen dann Antworten wie "Nein, das geht leider nicht" oder "Legen Sie die Ware bitte wieder zurück". Das ist fast in allen europäischen Ländern so. Man kann natürlich probieren zu handeln, muss aber damit rechnen, dass es nicht funktioniert. Man muss einfach nach dem Gefühl gehen. Meistens merkt man, ob das Handeln funktionieren wird, oder nicht. Man darf sich halt nicht unterkriegen lassen und einfach probieren! Verlieren kann man ja nichts ;)

Bitte nicht feilschen....z.T. wirkt das sehr unschön, wenn keine Landsleute feilschen.

Vor allem, auf den Basarn wird nicht gefeilscht..Lebensmittel sowieso nicht.

Ich rate nur da zu feilschen, wo sehr viele Touristen sind...ansonsten ist es sogar unhöflich und beleidigend.

Gute Plätze zum Feilschen: a) Istanbul: Grand Bazar, Gegend von Sultanahmet, Eminönü

b) Antalya: Grand Bazar

Die Verkäufer auf den Basaren rechnen damit, dass gefeilscht wird und setzten dementsprechend such die Preise an. Nämlich viel zu hoch. Näturlich brauchst du nicht zu feilschen, bezahlst dann aber unter Umständen fast das doppelte vom wirklichen Wert. Ganz gut ist es immer etwas zu feilschen, man muss ja nicht den Preis total drücken wollen.

Hallo Luckyluke,

darauf, ob Du genau diesen Gegenstand auch wirklich für zu Hause haben möchtest!;-) Auf so einem Markt/Shop im Ausland denkt man ja oft, man müsse zu Hause seine Wohnung komplett mit neuen Assecoires einrichten... und zu Hause stellst Du dann fest, dass Du den Krempel gar nicht brauchst.

Mein Tipp: An Dingen, die Du wirklich haben willst, nicht zuviel Begeisterung zeigen... Auch mal weggehen und dann wie zufällig ne Stunde später wieder vorbeibummeln. Ja, auch das wirkt Wunder. Ansonsten hast Du ja schon den wesentlichsten Schritt begriffen: Handeln! Ich bin immer wieder darüber erstaunt, wieviele Leute im Urlaub - stillschweigend den Preis bezahlen und dabei setzen es die Händler auf "handeln an"; schließlich gehört das mit zu ihrer Kultur!:-)

Was möchtest Du wissen?