Worauf muss eine Schwangere in Malaysia beim Essen achten?

1 Antwort

Hallo Wuermchen,

ich nochmal... Also erstmal möchte ich dir sagen, dass ich es sehr rührend finde, wie du dich um deine schwangere Freundin kümmerst und sorgst!! Das ist nicht selbstverständlich!

Lotusteich hat dir eine gute Antwort gegeben, trotzdem noch ein paar Gedanken von mir: Eine Schwangerschaft ist ein Wunder, aber halt auch etwas ganz Normales... Deine Freundin soll all das machen, was ihr intuitiv gut tut (wie auch im Nicht-Schwangeren-Zustand). Nicht nur um die Hygiene soll sie auf ihr Bauchgefühl achten (ja, da sitzt ein kluger Ratgeber!;-), sondern auch was das Essen angeht. Hat sie Apetitt darauf, Lust... Dann ran ans Essen in Malaysia. Alles was ihr gut tut, wird auch ihrem Ungeborenen gut tun.

Eine Schwangerschaft ist etwas absolut Natürliches und nichts worauf man Rücksicht nehmen muß. In der heutigen Zeit, wird ja um alles ein Bumborium gemacht - Schwangerschaft, Geburt, Baby, Kind (ein riesen Markt, mit dem sich eine Menge Geld verdienen läßt!). Aber ich glaube, wenn man einfach sein Leben positiv lebt, ist das das allerbeste, was man einem Ungeborenen mit auf den Weg in diese Welt geben kann. Fazit: Deine Freundin soll all das Essen, wo ihr das Wasser im Mund zusammen läuft!:-) lg Daniela ps. Moskitonetze gibt es in jedem Hotel/Bungalow in Thailand - so war das jedenfalls bei uns (ich nehme nicht an, dass ihr eine Dschungel-Tour plant)! lg Daniela

Jaaaa... und dann kommt man ganz schnell von Malaysia nach Thailand... sorry, sorry! Malaysia und somit die Moskitonetz-Situation dort kenne ich nicht!:-)

0

Philippinen mit 16. Was denkt ihr?

Hallo liebe Community,

Ich bin derzeit 16 Jahre alt und möchte in den Osterferien kommenden Jahres gerne eine Reise auf die Philippinen wagen. Ich habe bereits mit meinen Eltern bei einer Reise nach Thailand und Singapur Erfahrungen in SO-Asien gesammelt. In Singapur haben wir dann meinen Onkel besucht, welcher bis vor 1 Jahr dort gewohnt hat. Seit seiner Heirat mit einer Philippinin ist er mit ihr nach Manila gezogen, u.a. auch aufgrund der spannungsgeladenen Situation gegenüber Gastarbeitern in Singapur. Wie gesagt möchte ich ihm nächstes Jahr einen Besuch abstatten. Der Plan wäre, dass ich mit einer gleichaltrigen Freundin nach Manila fliege und erst mal ein paar Tage bei meinem Onkel unterkomme und mich etwas in die Philippinische Kultur und (Ge-)Bräuche einweisen lasse. Danach möchte ich auch einige entspannte Tage außerhalb der Großstadt Manila machen, vermutlich an de Ostküste.

Dort meine erste Frage, welche ,,Seite" ist empfehlenswerter?

Bei Hotels, bzw. allgemein Unterkünften werde ich vor der Buchung anfragen, ob ich dort bereits als Minderjähriger einchecken/unternommen kann. Für die Einreise benötige ich dann, soweit ich weiß, einen gültigen Hin- und Rückflug, sowie eine Einverständniserklärung der Eltern, am besten mit Kopie des Ausweises und beigefügter Bestätigung des Aufenthaltsortes. Eine Bestätigung meines Onkels wäre sicherlich auch hilfreich.

Zu meiner Person: Ich bin ein recht selbstbewusster, reifer Jugendlicher, außerdem habe ich bereits Erfahrung in SO-Asiatischen Ländern und lasse mich auch nicht leicht ,,abziehen". Über zu beachtende Sachen werde ich mich noch informieren, einen Teil habe ich bereits in Erfahrung gebracht.

Wäre es möglich, bzw. in Ordnung, diese Reise zu machen? Von meinen Eltern aus ist das OK. Ist auf den Philippinen, genauso wie in Thailand, linksfahrender Straßenverkehr? Wird mein A1 Motorrad Führerschein anerkannt, da ich doch gerne etwas mobil und unabhängig von den ,,Spaceshuttle-Taxis" wäre, vor allem im Falle eines Notfalls.

Vielen Dank im Voraus schon für eure Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?