Wohnmobil oder Mietwagen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Für eine solche Reise würde ich auf jeden Fall den Wohnwagen empfehlen. Du bist flexibler und kannst mehr vom Land sehen bist unabhängig! Vielleicht teilst du die Zeit in eine Erkundungstour mit Caravan durchs Land und machst dann einige Städte an der Ost- und/ oder Westküste unsicher. Greyhound Busse sind auch eine super günstige Reisealternative!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wohnmobil oder Mietwagen? Das ist Anschauungssache. Ich plädiere für Mietwagen plus Motel. Motelreservierungen lange im voruas sind nur in den Ferienzeiten erforderlich, und natürlich auch für bestimmte Destinationen (Grand Canyon, in Großstädten).Man schläft doch im Hotel/Motel viel bequemer. Mit dem Mietauto ist man viel flexibler und es ist handlicher als WoMos and man kann auch Städte erforschen und sich bequemer einparken. Insgesamt kommt Auto plus Motel auch um einiges billiger als WoMo. Bruder u. Schwägerin schwören auf WoMo, würden nie anders reisen. 180-Tage US Visum ist eher ungewöhnlich. Das muß man gut begründen können warum soviel Zeit brauch um als Tourist das Land zu erforschen und dann auch die finanziellen Mittel entsprechend nachweisen. M.E. genügen 3 Monate (Visafrei - Visa Waiver) absolut für eine USA Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde immer den Wohnwagen bevorzugen, weil man einfach viel flexibler ist. Du kannst dein Wohnwagen abhängen und schnell mal in die Stadt und kannst deinen Wohnwagen wieder dran machen und weiter ins nächste Gebiet.

ich hab letztes Jahr mein Wohnwagen hier gemietet:

http://www.erento.com/mieten/fahrzeuge_fluggeraete/wohnmobil_wohnwagen/wohnwagen/

Ich bin für dieses Jahr am überlegen zwischen wohnwagen und wohnmobil. Hast hier jmd anregungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vorschlagen einen günstigen Gebrauchtwagen zu kaufen und ihn nach der Tour wieder zu verkaufen. Bei einem so langen Aufenthalt fressen Euch die Kosten für das Fahrzeug auf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin dafür mit dem Mietwagen durch die USA zu reisen. Die Gründe sind ganz einfach: 1. Das Wohnmobil ist nicht gerade günstig im Mietpreis und hat eine Meilenbegrenzung. Ist diese überschritten, dann kostet jede Meile extra. 2. Dann mußt du dir immer einen Campground für die Übernachtung suchen. Der kostet auch nochmal extra.

Wenn ihr einen Mietwagen nehmt, kostet der nur einen Bruchteil vom Wohnmobil. Die Übernachtungen in den Ketten-Motels sind günstig und diese gibt es fast an jeder Straßenecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mietwagen plus Zelt. So ist man am "mobilsten", spart Geld und kann vor Ort entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind immer mit einem Mietwagen gereist, den wir in Deutschland gebucht hatten. wir sind zwar hier in Deutschland Camper mit einem Wohnwagen, wollten aber in USA nicht immer nach Wohnmobilstellplätzen Ausschau halten, und irgendwo "wild" entsprach nicht unserem Sicherheitsgefühl. Günstige - nicht die billigsten! - Motels und Hotels gibt es überall. Wir haben immer ab 17 Uhr gesucht, denn man wurde langsam müde, wenn man den Tag über gefahren und geguckt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Logisch:
Wenn du dich trotzdem fürs Uebernachten im Auto entscheidest, dann Wohnmobil, wenn du aber in Ho(s)tels gehst, dann Mietwagen.
Vor-, Nachteile:
Wohnmobils sind bequemer aber auch sperriger zum Fahren und Parkieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist Wohnmobil die beste Lösung.Viel Glück! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eindeutig: nehmt einnicht zu grosses Reismobil (Wohnmobil). MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?