Wohin kann ich mit meiner Mutter im Urlaub feiern gehen?

6 Antworten

Ja hallo , na ja ich war das letzte Jahr auf Mallorca in einer Finca mit meiner Familie und ich kann sagen dass es mir gefalen hat, wir haben uns auf  http://www.finca-laverana.de informiert und es war echt ein Familienabenteuer!

Wenn du mit deiner Mutter gerne in Urlaub fährst und sie so gut drauf ist, wie du schreibst, dann hast du ja eine tolle Freundin!! 

Wenn ihr dann feiern geht, muss keiner erfahren, dass ihr Mutter und Tochter seid. Behaltet es doch für Euch. Da deine Mutter wohl extrovertiert ist, ist das doch toll und ihr könnt gemeinsam feiern und viele Leute und auch Männer bzw Jungs kennen lernen. Männer um die 30 sind eh zu alt für dich! Da musst du dich für deine Mutter nicht schämen und auch nicht eifersüchtig sein. 

Dein Leben fängt doch jetzt erst richtig an, du musst keine Eile haben! Sie zu, dass du dich auch im Urlaub mit Mädels deines Alters anfreundest und mit ihnen zusammen feuern gehst, dann lernt ihr auch Jungs kennen, welche altersmässig zu euch passen. Nur Mut, du musst versuchen  selbst auf Andere zuzugehen und nicht abwarten, dass Menschen zu dir kommen.

Das denke ich kannst du von deiner Mutter lernen und dir abschauen! Ich drück dir die Daumen.

Sorry, es sollte natürlich "feiern" und nicht feuern heißen.

0

Hallo, naja deine Frage zu beantworten ist nicht ganz leicht, weil wir dich nicht kennen und wissen, was du für ein Typ bist. Aber ich bin überzeugt, ihr beide werdet in der tollen Stadt schon das Passende finden.

Ist es sehr gefährlich, als Mädchen (18) mit dem Greyhound-Bus zu fahren? (in Idaho)

Ich besuche ab April Verwandte in Idaho. Sie leben in Coeur d'Alene und irgendwie hab ich gerade festgestellt, dass es dort einfach schei'ße ist. Ich weiß, dass Idaho mehr so Natur ist, aber wenigstens Boise muss schon drin sein. Ich darf mir mit 18 noch kein Auto mieten und würde mich auch nicht trauen (bin mitten im Führerschein). In Coeur d'Alene rumhocken will ich aber auch nicht. Leider ist dieses Coeur d'Alene so weit weg vom Schuss. Boise ist eher im Süden, aber Coeur d'Alene ist ganz im Norden von Idaho. Wie gesagt, Auto fahren fällt weg, ob meine Verwandte mit mir mal nach Boise fahren, weiß ich nicht, aber ich will mich auch nicht vollkommen von denen abhängig machen.

Jetzt hab ich im Internet gesehen, dass man mit dem Greyhound-Bus überall hinkommt. Alleridngst habe ich wirklich mehrfach gelesen, dass da oft der Abschaum der Gesellschaft mitfährt (eben die, die sich nicht mal ein Auto leisten können). Ich hab sogar gelesen, dass es gefährlich ist und das es sogar mal einen Mord gab! Außerdem, dass diese Busse in eher unvorteilhaften Stadtvierteln halten.

Aber was ist, wenn ich damit ohne umsteige nzu müssen fahren würde? Und nur tagsüber? (also in Etappen von Coeur d'Alene nach Boise fahren, lieber abends irgendwo in ein Hotel gehen und am nächsten Tag weiter fahren, sodass ich nie umsteigen muss und nie nachts fahren?)

In Staaten wie Kalifornien würde ich auch niemals mit diesem Bus fahren. Aber in Idaho? Idaho ist ja eine der sichersten Staaten der USA, die Kriminalität in Boise z.B. ist ja auch viel niedriger als z.B. in Los Angeles.

Sollte ich mich das trauen? Innerhalb Idahos und nur tagsüber und ohne umsteigen mit diesem Bus fahren? Oder lieber nicht? Ich finde die Internetseite sieht seriös aus, aber was ich so gelesn hab, macht mich jetzt auch unschlüssig... aber ich würde so gerne. Ich komme anders nicht von der Stelle. Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen gemacht oder hier und da mal etwas mitbekommen. Vielen Dank :)

...zur Frage

Städtereise mit Bruder im Mai: Wohin?

Hallo Community

Ich möchte meinem Bruder zum 18. Geburtstag im September gerne eine Städtereise von 3-4 Tagen schenken. Ich habe gerade mit meiner Ausbildung begonnen (werde bald 16) und verdiene 750 CHF (ca. 610 Euros). Nach meinen Abzügen (ich muss Zuhause Geld abgeben) bleibt mir noch 500 CHF (ca. 405 Euros).

Wie unschwer zu erkennen ist, habe ich nicht allzu viel Geld für die Reise. Sein Geburtstag ist im September, ich möchte es ihm als kombiniertes Geschenk (Weihnachten und Geburtstag) schenken. Ich hatte mir gedacht, wir könnten die Reise anfangs Mai starten.

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich habe keine Ahnung, wohin es gehen soll. Klar ist Europa, da ich mir eine weit entferntere Reise (z.B. New York) nicht leisten kann. Zudem wären die Staaten für nur 3-4 Tage zu weit weg.

Ich lebe in der Schweiz und hatte mir gedacht, eine Schweizer Stadt wäre schön. Wobei ich mir eine Flug (oder Zug)reise auch sehr gut vorstellen könnte.

Einige Ideen von mir waren London, Paris, Bern, Neuchâtel, Florenz (würde er sich meiner Meinung nach wünschen, wobei von uns keiner mehr italienisch kann :-//) oder Wien. Ich denke, jede Stadt hat ihren eigenen Charme und tolle Sehenswürdigkeiten, aber ich komme nie auf einen grünen Zweig, was meine Entscheidung anbelangt.

Hättet ihr eine Idee für mich? Bei GB ist z.B. ein Problem, dass es dort doch im Mai sehr viel regnet?

...zur Frage

Hotel zum 50. Geburtstag gesucht

ein Hallo an die Gemeinschaft,

ich suche ein passendes Hotel für meinen 50. Geburtstag (Juni 2010). Der Plan sieht vor das ich alle Verwandten über das verlängerte Wochenende einladen möchte. Das sind dann gleich mal 3 Generationen die beschäftigt werden wollen. Ich möchte aber nicht den ganzen Tag im "tollen Restaurant" sitzen und mich mit "ausgewählten Speisen" verwöhnen lassen. Ein paar Sehenwürdigkeiten in der Nähe währen nicht schlecht. Spiel, Spass, Freizeit und etwas Wellness. Auch nichts mit 4 Sterne aufwärts. Es soll eine bezahlbare Feier und kein geprotze werden.

Hier der wichtige Teil: Der Großteil meiner Verwandschaft kommt aus dem Norden, daher sollte das Hotel im Raum Bremen, Hamburg, Hannover ... liegen.

Bitte nur realitätsnahe Antworten. Es handelt sich hier um ca. 40 Personen im Alter von 2-78.

...zur Frage

Der richtige Club in Amsterdam zum Geburtstagfeiern mit 50 Leuten

Hallo Zusammen, Zur Feier meines 50sten am 21.11. in Amsterdam mit ca. 50 Personen, suche ich einen Club, der folgende Rahmenbedingungen erfüllt:

  • Sollte in der Altstadt zwischen den Grachten liegen (nähe Rotlicht ist auch nicht verkehrt). Nur wegen dem abgefahrenen Flair.

  • Sollte mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar sein.

  • Sollte schon so gegen 19 Uhr auf machen und einen Restaurant oder Barteil haben wo man zuerst was essen kann.

  • Die Küche sollte als geniesbar gelten.

  • Der Club sollte bis mindestens 1 Uhr auf haben.

  • Der Club sollte mit ca. 50 (Deutschen) Leuten im Alter von 35-50 klar kommen ohne dass ich den Club gleich komplett mieten muss. Eventuelle eine Empore wäre klasse.

  • Hab kein Problem wenn es ein Club mit gemischten Publikum Gay/Hetero ist. Nur nicht rein Gay! Wir sind da tollerant. Ich erwähne das nur, dass es nicht als Ausschluss gilt. Muss aber auch nicht sein.

  • Die gespielet Musik kann ruhig neu, goovig zum tanzen sein aber auch mit 80er-90er Jahren durchsetzt sein.

  • Die Preise sollten normal sein, da die Feier auf meine Kappe geht.

  • Eventuell sollte man mit den Besitzern auch etwas aushandeln können. Z.B. Ein Menue oder bei den Getränkepreisen ein entgegenkommen. Immerhin sind wir 50 Personen.

  • Bitte kein Feierboot. Hab ich mich schon schlau gemacht. Da Zahlt man alleine für das Boot schon 1000-2000€ für den Abend.

...zur Frage

In mehreren Ländern gelebt haben?

Ich weiß, die Frage hat nur indirekt etwas mit Reisen zutun, aber es ist ja trotzdem eine Länderfrage. Seit einem Auslandsaufenthalt träume ich davon, nach Kanada auszuwandern. Ich bin 18 und fange bald mit dem Studium an, danach (also nach dem Studium hier in D.) möchte ich auswandern. Bevor ich allerdings nach Kanada auswandern möchte, will ich noch ein bisschen Berufserfahrung sammeln. Allerdings auch nicht in Deutschland . Ich würde gerne für 1-2 Jahre nach Italien gehen, weil ich das Land nach vielen Urlauben in meiner Kindheit genauso liebe wie Kanada und dort unbedingt mal eine Zeit lang leben möchte.

Jetzt hab ich dazu aber eine wichtige Frage:

Wie kommt das im Lebenslauf an, wenn ich gleich in 3 Ländern gelebt habe (erst Deutschland, dann kurz Italien und dann für immer Kanada)? Ist das sehr schlimm? Also ist der Lebenslauf "ruiniert", wenn da steht, dass ich mal 1-2 Jahre in Italien gelebt habe (weil das ja nicht gerade das reichste und erfolgreichste Land der Welt ist...)?

Könnte es sein, dass ich in Kanada vielleicht nur aus diesem Grund dann evtl. keinen Job bekomme? Ist das mit Italien eine Schwachsinns-Idee? Ich würde aber so gerne

Dass es sehr schwer ist, für Kanada ein Visum zu bekommen und dass ich erstmal Italienisch lernen muss für Italien, ist mir natürlich bewusst.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?