Wohin in Berlin, wenn man ein literarisches Café sucht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Na klar, da habe ich einen heissen Tipp für dich - " das tazpresso, das tazcafé in der Rudi-Dutschke-Straße, dort ist den ganzen Tag große Konferenz. Bei Milchkaffee und Bionade werden jenseits der Schreibtische redaktionelle Themen ausgetüftelt, Debatten hin- und hergewendet, Interviews besprochen. Das tazcafé ist eine gläserne Zeitungsmanufaktur, die von der Dutschke-Straße aus einsehbar ist und von deren Innerem aus großes Straßentheater zu genießen ist: Verkehr, Menschen auf dem Weg zur Arbeit, Touristen, die vom nahen Checkpoint Charlie herüberkommen - das Café ist eine Schnittstelle zwischen Zeitung und Lesern, Schreibenden und zu Beschreibendem, in der man auch noch Seite an Seite vorzüglich speisen kann." Schau dir doch mal die Speisekarte an ;-) www.taz.de/zeitung/tazcafe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, mein Tipp wäre: "An der Einmündung der Grolmanstraße auf der Nordseite des Savignyplatzes findet der geneigte Zecher den "Zwiebelfisch" Aber ob die dort auch Veranstaltungen anbieten, weiss ich nicht. Ich mag die Kneipe wegen der Atmosphäre und den vielen Zeitungen: "Im Zwiebelfisch liegen Tagesspiegel, tageszeitung, Berliner Zeitung, Frankfurter Rundschau und Süddeutsche Zeitung sowie Stadtmagazine, Spiegel und Stern aus, solange bis sie geklaut werden (was insbesondere für den Stern gilt, der unter den Gästen viele Liebhaber hat)." Ob das etwas für dich ist..... schau doch mal hier: www.zwiebelfisch-berlin.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?