Wo liegt in Deutschland im Dezember (vermutlich) Schnee?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Ort Gottesgab im am Kamm des Erzgebirges (er liegt unmittelbar hinter der tschechischen Grenze) wurde vor fast 300 Jahren von einer österreichischen Rektifikationskommission wie folgt beschrieben:

„Gottesgab ist ein Ort [...] gleich am Sachsenland in rauhesten Wäldern gelegen, wo so gar kein Haber, kein Kraut wächst, ja kein Schlehen, kein Dornstrauch. Man weiß hier überhaupt von dem Sommer nichts. Die hiesige Gegend liegt gemeiniglich acht Monate lang unter dem Schnee, der in manchen Gegenden durch heftige Sturmwinde auf viele Ellen angehäufet wird, zudem stoßen oft dermaßen dichte Nebeln, dass sich Reisenden oft sehr verirren, den Weg verfehlen, und solchen nach elend im Schnee erfrieren müssen... “

Ganz so wild sind die Verhältnisse nicht mehr. Schneesicher ist das Erzgebirge in der Region Oberwiesenthal/Tellerhäuser allemal im Dezember.

In den Allgäuer Alpen besteht eine realistische Chance. Dort hat es dieses Jahr schon einmal ordentlich Schnee gegeben. Ansonsten auch in den anderen Gebieten der bayerischen Alpenregion.

In Reit im Winkl wirst Du in jedem Fall Erfolg haben. ( Es liegt jetzt schon Schnee dort) und das Tal der drei Seen zwischen Ruhpolding und Reit i Winkl ist ein Kälteloch. Auch dort liegt schon jetzt Schnee. Zum Langlauf fehlen noch ein paar Zentimeter.

Chancen hast Du auch am Spitzingsee und den Bergen dort und in Bayrischzell am Sudelfeld!

Das Skigebiet auf dem Zugspitzplatt wurde heute eröffnet. Ein kleines, abwechslungsreiches Gebiet, das Du von Garmisch oder von Ehrwald/Österreich erreichen kannst.

Hier die ersten Informationen: http://www.zugspitze.de/de/aktuell/news/detail.htm?id=512

Das Zugspitzplatt in allen Ehren, aber "abwechslungsreich" neeeee, das ist für Skifahrer wohl der langweiligste Gletscher, den ich kenne (und das sind so einige).

0

Was möchtest Du wissen?