Wo ist der größte aktive Vulkan, dem man als normaler Tourist nahe kommen kann?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

der Kilauea, einer der größten aktiven Vulkane der Erde liegt auf Big Island/Hawaii.

http://www.vulkane.net/vulkane/kilauea/kilauea.html

Er befindet sich in einem Nationalpark, und man kann ihn problemlos besuchen. Die Landschaft, die Vegetation, die glühende Lava, die ins Meer fließt - einfach gigantisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aktiver Vulkan ist ein weiter Begriff, im geologischen Sinne sind auch die Eifelmaare alles Andere als schon erloschen (also noch aktiv).

Wenn es aber um richtige Eruptionstätigkeit geht, wäre am Einfachsten die Vulkane in Süditalien zu erreichen. Der Ätna hat derzeit eine recht aktive Phase und spuckt ziemlich häufig und zeigt auch Lavaströme. Der Stromboli ist seit der Antike durch seine regelmässigen Ausbrüche bekannt, die so alle Viertelstunde stattfinden, seinerzeit war er als Leuchtturm praktische Orientierung für die Seeleute.

Beide sind problemlos zu erreichen und zu besteigen (Stromboli in geführten Gruppen, leider nicht mehr individuell; Ätna ebenfalls in Gruppen, allerdings abhängig von der Ausbruchstätigkeit; vor Ort erkundigen). Auf halbe Höhe kommt man aber am Ätna allemal mit dem Auto.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Roetli 04.05.2012, 17:23

Gleiches gilt auch für den Vesuv bei Neapel!

0
AnhaltER1960 05.05.2012, 14:56
@Roetli

Richtig, wobei der seinen letzten Ausbruch mit Lava 1944 hatte und seither Nickerchen macht.

0

Es gibt so viele Vulkane, die aktiv sind und die man besteigen kann. Den größten weiß ich nicht, wahrscheinlich meinst Du den höchsten. Aber das ist für das "Vulkanfeeling" nicht entscheidend. Am einfachsten zu erreichen von Deutschland aus sind wohl der Ätna, spuckt aktuell gerade, und Vulkano auf den Liparischen Inseln. Möglicherweise ist auch Island eine Alternative. Richtig schön nahe ran kommt man auf Hawaii, sowohl an der Abbruchkante ins Meer als auch auf dem Kilauea, der seit vielen Jahren praktisch ununterbrochen aktiv ist. Zudem ist es ein Schildvulkan, also relativ ungefährlich. Denn das darf man nie unterschätzen. Auch, wenn man keine Expedition zu den meisten Vulkanen machen muss, eine geführte Tour ist im eigenen Interesse sinnvoll. Bei vielen Besteigungen ist es zudem verboten, alleine zu gehen. Und: Ja, es gibt jeder Jahr einige Todesfälle.

Weitere ziemlich aktive Vulkane, die einigermaßen einfach zu besteigen sind: der Bromo und der Merapi auf Java. Der Areal, der Rincon und der Irazu in Costa Rica. Der Kljutschewskaja Sopka auf Kamtschatka, aber der ist nicht einfach in der Anreise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnhaltER1960 04.05.2012, 11:36

Hawaii ist eine gute Idee, ja. Island ist schwierig, da die Vulkane eher in sehr unwegsamen Gebieten liegen, die nicht mal durch Pisten erschlossen sind.

0
Roetli 04.05.2012, 17:30
@AnhaltER1960

Den Arenal in Costa Rica kann/darf man nicht besteigen, man kann nur an seinem Fuße eine geführte Wanderung durch den beeindruckenden Regenwald machen oder in den heißen Quellen von Tabacon baden!

0

Hallo,

insgesamt der Kilauea auf Hawaii (sehr groß und aktiv), in Deutschland der Laacher See (ist als aktiv zu bezeichnen, in Europa der Ätna, der Vesuv und der Stromboli, auf dem US-Festland der Yellowstone Vulkan, der gottseidank nur mäßig aktiv ist, zum derzeit nur mäßig aktiven Eyafjallajökull auf Island gibt es sogar Touren.

In Südamerika wäre der Sangay sehr aktiv, man sollte aber nicht zu dicht dran, das wäre zu gefährlich. Das gilt auch für den Tungurahua (beide in Ecuador). Der höchste, aktive Vulkan oberhalb des Meeresspiegels wäre der Ojos del Salado- aber Du wolltest ja keine Expedition.Viel Spaß!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?