Wo in Osteuropa bekommen Urlauber das meiste für ihr Geld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bulgarien ist immer noch das günstigste Reiseland. Das zumindest hat eine Studie des ADAC ergeben, in der einzelne Länder in Europa preistechnisch miteinander verglichen wurden.
Bulgarien hat - was die Nebenkosten anbelangt - am besten abgeschnitten hat. Falls es dich interessiert: Am schlechtesten hat Dänemark abgeschnitten. Da ist alles am teuersten.

Hallo,

ohne schnippisch werden zu wollen, aber immer dort, wo die Menschen am ärmsten sind. Kandidaten wären die Republik Moldau (Moldavien), Weissrussland und ländliche Gebiete in Bulgarien und Rumänien. Ist natürlich die Frage, welche Form von Urlaub Du machen möchtest und welche Anspruche Du bzgl. Infrastruktur, regionaler Ausstattung und Angebot hast. Für einen klassichen Strandurlaub wären das immer noch die Destinationen Goldstrand und Sonnenstrand in Bulgarien, auch wenn die Nebenkosten dort auch nicht mehr das sind, was sie einmal waren.

LG

dort wo Du viel für Dein Geld bekommst musst Du dafür andere Abstriche machen(Infrastruktur z.b.)

In Rumänien fand ich es sehr günstig(1 Flasche Wein im Hotel 4 Euro,1 Bier 90 cent)aber das sieht an der Schwarzmeerküste wieder anders aus.Bulgarien ebenso...Ungarn ist am Balaton und in Budapest nicht mehr so günstig,in der Theissebene dafür schon.

Die Niedere Tatra in der Slowakei ist ein preiswertes Urlaubsgebiet wärend Wintersport in der hohen Tatra schon ins Geld gegen kann.

Die preiswerteste Hauptstadt war für mich in den letzten Jahren Prag

Pauschal also schwer zu beantworten.

Was möchtest Du wissen?