Wo in Lima, Peru ist es gefährlich nachts auszugehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

auch tagsüber kann Lima sehr gefährlich sein, sowohl im touristischen Gebiet, wie auch in den Vierteln der Armen. Du solltest immer eine Geldmenge von ca. 20 USD in kleinen Scheinen griffbereit haben, das kann im Fall der Fälle sehr gut helfen. Expressentführungen (ab zum Geldautomaten und abheben) können vorkommen. Achte immer darauf, ob dir jemand folgt und nehme, diese Person ggf. freundlich aber bestimmt "ins Visier". Niemals einen desorientierten/hilflosen Eindruck machen, Den Weg klärt man vorher oder man geht kurz auf ein Käffchen in eine Gaststätte, die sicher erscheint. Schmuck/teure Uhren am besten in Europa lassen. Nicht angeschickert über die Straße laufen und bei einem bewaffneten Überfall nicht den Helden spielen. Mehr hier: http://www.reisefrage.net/suche?cx=partner-pub-1602621474554678%3Agc3y9t-robj&cof=FORID%3A11&ie=UTF-8&q=%C3%BCberfall&sa.x=0&sa.y=0#1001

LG

Da könnte man viele Viertel aufzählen, v.a. die Gegenden, die vom Zentrum recht weit entfernt sind. Aber es gibt ja auch gar keinen Grund in diese Viertel nachts auszugehen. In Miraflores, Barranco und im Zentrum gibt es nette Kneipen, wenn man Abends ausgehen möchte und es ist ziemlich sicher dort. Wobei du natürlich IMMER aufpassen musst!

Was möchtest Du wissen?