Wo gibt es in den Anden die höchsten Passstraßen, die man mit einem PKW befahren kann?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

wenn Du also eine frequentierte Passtraße meinst, die zumindest in ihrem höchsten Bereich asphaltiert ist, dann wäre das nach meiner Erfahrung "El Cumbre" (4800m hoch) in der Nähe von La Paz/Bolivien. Von dort aus gelangt man Richtung Osten über den berühmt-berüchtigten "Camino de la Muerte" über Coroico in das Amazonastiefland (Amazonasbecken am Ende der Straße rd. 700m hoch gelegen). Der größte Teil der Straße ist eine Schotterstraße, einen Geländewagen braucht man aber nicht, nur etwas Vorsicht, da es teilweise hunderte Meter steil bergab geht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Revolera
27.06.2012, 16:20

Wobei ich anmerken möchte das ich was Autofahren angeht nicht gerade ein Feigling bin, aber den Camino de la muerte würde ich freiwillig nicht befahren wollen. Man gebe mal "Camino de la muerte" auf Youtube ein ;-)

0

Was möchtest Du wissen?