Wird Israel so richtig kalt? Jetzt eine Outdoortour noch empfehlenswert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jetzt ist die beste Zeit. Ab Mitte/ Ende Dezember wird das bis Mitte Februar ein Glücksspiel. Da kann ein israelischer Winter auch mal echt verregnet sein. In den Bergen wird es auch recht kühl und vor allem nachts kalt. Das tote Meer ist okay, da war ich schon Ende Dezember mal baden, fand das aber ganz schön frisch. Ich muss dazusagen, dass ich ein extrem Hitze liebender Mensch bin und schnell friere. Und wenn dann noch die Unterkünfte keine Heizung haben, wie das oft üblich ist, dann erscheint es oft kälter als es ist. Zwischen Juni und September würde ich keinen Aktivurlaub empfehlen, da macht der Kreislauf mal schnell schlapp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Israel hat in den Wintermonaten gemäßigtes Klima. Die Strände am Roten Meer sind ganzjährig geöffnet und auch im Winter wird dort geschwommen, getaucht und gebräunt. Gerade im Winter - ausserhalb der Saison - ist Isreal eine besondere Reise wert. Ich würde dir sogar empfehlen, diese Outdoortour zu machen, solltest du die Möglichkeit haben. Und Strände sind ganzjährig geöffnet und auch im Winter wird dort geschwommen und getaucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt natürlich darauf, wo du hinfährst, in den höhen kann es schon empfindlich kalt sein. Aber am Meer oder in der Wüste (En Gedi!) ist es mindestens mild. Nachts natürlich nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?