Wird im am Flughafen ein Hotel-Voucher kontrolliert?

2 Antworten

Ich kenne keine Flüge, die nur zusammen mit dem Hotel- Gutschein gelten (es sei denn bei einer Pauschalreise). Und darum geht's ja hier wohl nicht.

Lass' Dich also nicht ins Bockshorn jagen. Vom Reisebüro würde ich mir die Auskunft mal schriftlich geben lassen;) Wäre SEHR interessant, was die Dame dann schreibt. Und mit dieser Auskunft dann an die Airline gehen ;)

Das Problem scheint m. E. nur zu sein, dass das Reisebüro halt noch irgendwas verkaufen will, da es an Flügen nichts mehr zu verdienen gibt.

Dessen ungeachtet gibt es bei Hotel..de keine Voucher.

Tja, was große Onlineportale können, können wohl stationäre Reisebüros auch :-)

http://www.oaz-online.de/web/oaz/wirtschaft/detail/-/specific/Unister-Belegschaft-nach-Razzia-geschockt-70-Mitarbeiter-im-Visier-acht-Millionen-Euro-Schaden-101300642

"Unister-Mitarbeiter sollen 60.000 Lufthansa-Tickets zu günstigen Konditionen erworben und auf Seiten wie fluege.de überteuert verkauft haben. „Man hat sich nicht als Buchungsportal ausgegeben sondern als Reiseveranstalter und ist durch unwahre Angaben an günstigere Tarife gekommen“, sagte Klein. Im Verdacht stünde nicht das Unternehmen selbst, sondern mehr als 70 Mitarbeiter, die an den offenbar illegalen Geschäftspraktiken mitverdient haben sollen.

Die Billig-Tickets sind in der Branche üblicherweise für Pauschalpakete mit Hotels vorgesehen – nicht jedoch, um sie als Einzel-Flugscheine weiterzuverkaufen"

bye Rolf

p.s. Und ja, ein Hotelvoucher kann theoretisch am Checkin geprüft werden. Ich kann Dir aber beim besten Willen nicht sagen, welchen Vertrag das TUI Büro mit der Airline hat und welche Bedingungen zugrunde liegen

Ahhhh ja..... Um so interessanter ist unter diesem Gesichtspunkt eines möglichen Betruges die von mir empfohlene schriftliche Anfrage.

1
@tauss

Um das nochmal klarzustellen: Der Betrug, so man ihn so bezeichnen mag, findet zwischen Flugvermittler und Airline statt. So lange der Kunde einen Hotelgutschein hat, ist für ihn alles o.k. bzw. er hat durch den günstigen Flug sogar einen Vorteil!

bye Rolf

2
@reiserolf

Aber das ginge in diesem Fall zu Lasten des Fluggastes.

Für mich ist auch der Kunde der "Betrogene", wenn er nicht zugleich mit der Flugbuchung oder Angabe des Flugpreises erfährt, dass er ggf. zusätzlich ein Hotel zu bezahlen hat .

0
@reiserolf

Aber das ginge in diesem Fall zu Lasten des Fluggastes.

Für mich ist auch der Kunde der "Betrogene", wenn er nicht zugleich mit der Flugbuchung oder Angabe des Flugpreises erfährt, dass er ggf. zusätzlich ein Hotel zu bezahlen hat .

0
@tauss

Ich kenne keinen Fall in dem dem Gast wegen Nichtvorlage des Hotelvouchers die Beförderung verweigert wurde. In solchen Fällen erhält das Ticketausstellende Büro eine Nachbelastung und ggfs. eine genauere Überprüfung.

Und, dass er ein Hotel buchen muss, hat er ja offensichtlich bei der Flugbuchung bereits erfahren.

bye Rolf

0
@reiserolf

Ich hatte es so verstanden: NACH der Buchung ?!?

0

Was möchtest Du wissen?