wir wollen mit dem Auto über die Ukraine, Volgograd nach Usbekistan fahren. wer kann Tips geben ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Google-Karten sind durchaus verlässlich. Sie zeigen auch keine "riesigen Umwege", sondern unter Berücksichtigung der Straßenverhältnisse die realen Optionen für die Fahrt an. Mit dem Lineal könnt Ihr das nicht planen.

2 Monate sind für eine 12.000 km - Tour sicher das mindeste, wenn man sich auch noch etwas Zeit für Usbekistan nehmen will. Da sind aber einige Gewalttouren dabei. Könnt Ihr abwechselnd fahren?

Die Euch vorschwebende Südstrecke via Volograd kenne ich NICHT. Google regt m.E. aber wohl zu Recht die Fahrt über Moskau - Ufa - Taschkent statt der Ukraine an, zumal dann, wenn man KM machen will oder muss. Die Einzugsgebiete zum nördlichen Kaukasus würde ich aus Gründen ohnehin weiträumig meiden.

Ob das alles zeitlich realistisch ist sei dahingestellt. Es sind auch erhebliche Wartezeiten an den jeweiligen Grenzen zu einzuplanen. Die Visa- und aktuellen Zollfragen vor allem mit Usbekistan sollten sehr gründlich vorab geklärt werden. Basiskenntnisse der russischen Sprache sind m. E. für dieses Vorhaben unerlässlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Roetli 01.01.2012, 20:50

2x DH vor allem für den letzten Absatz - Visa- und Zollfragen zu klären, wäre mit eigenem Auto existentiell, es sollten mehr als Basiskenntnisse des Russichen vorhanden sein und genug Geld-Reserven für mögliche Geldforderungen an den diversen Grenzübergängen...

0
tauss 03.01.2012, 00:01
@Roetli

Volle Übereinstimmung: Und wenn wir schon bei Problemen sind: Auf diesen Autobahnen kann man zumal Nachts einiges erleben: Unbeleuchtete Fahrzeuge, kreuzende Pferdefuhrwerke, Fußgänger. Nachtfahrten in Russland habe ich mir nach zwei haarigen Beinaheunfällen (nicht meine Schuld!) nahezu abgewöhnt. Auch das sollte man überlegen und einplanen. Es ist eben nicht wie ein Trip runter nach Portugal etc.

0
kolla 05.01.2012, 19:24

Danke, wir sprechen beide halbwegs russisch, fahren auch beide Auto. An den Formalitäten sind wir dran. Mal sehen, wie wir mit der Infosuche weiterkommen. Zur Not fahren wir "nur" über die Türkei und Georgien nach Aserbaidschan, da kennen wir die Strecke. Mit besten Grüßen kolla

0
tauss 06.01.2012, 01:02
@kolla

Gebt Bescheid. Interessiert mich. Auch wenn ich Usbekistan sehr interessant finde: Die lange Fahrt durch Russland und Kasachstan würde mich abschrecken. Da finde ich die Route nach Aserbaidschan via Türkei tatsächlich interessanter. Und in Georgien und Aserbaidschan hat es tolle Ecken mit viel Gastfreundschaft, wenn man sich so wie Ihr verständigen kann.

0

Was möchtest Du wissen?