will mit wenig geld von New York nach Los Angeles und zurück. trampen? Bus? Zug?

5 Antworten

Fängst aber früh mit den Planungen an ;)

Die heutige Route 66 ist natürlich nicht mehr die klassische Route und z.T. mehrstreifig ausgebaut. Dennoch kann man sich an deren Verlauf orientieren.

Per Anhalter wäre sicher am preiswertesten. Und mit Dusel triffst Du nette Leute. Die Bahn ist incl. Schlafwagen teuer, vor allem, wenn man die Fahrten unterbricht. Und Du willst ja sicher nicht in einem Rutsch durchfahren (wenngleich es bei Zugwechsel auch hier mal zu Unterbrechungen kommt). AMTRAK hilft weiter.

Preiswerter und flexibler ist der Greyhound - Pass, den ich Dir empfehlen würde.

Und in LA gibt's jede Menge Hostels. Googeln! Würde übrigens für unterwegs unbedingt auch ein 1-Mann-Zelt mitnehmen. Dann mal Nächte auf nen Campground. Nur im Bus ist ungemütlich. USA ist das Camping Land.

Mit dem Greyhound ist die günstige Möglichkeit, außer Trampen in den USA zu reisen. Alternativ kann man immer noch Autos von der Ost- an die Westküste überführen, für Privatpersonen oder Autovermietungen. Ob du das aber noch bis zum Mai organisiert bekommst...?

Alternativ kann man immer noch Autos von der Ost- an die Westküste überführen<

danke für die Antwort. weißt du an wen ich mich da wenden kann?

Gruß

0
@johncampus

Dafür mußt Du mindestens 25 sein, sonst brauchst Du Dich sowieso an niemand wenden...

0
@johncampus

Google bei Dir kaputt? Schau mal da rein: Auto Driveaway Co.,

Aber ich würde mir keine so großen Hoffnungen machen. Zumal Du ja vier Wochen unterwegs sein willst. So lange können die Vermieter kein Auto überführen lassen. Das ist eher was für Leute, die einigermaßen schnell unterwegs sind und zwischendrin mal was anschauen wollen.

0

Was möchtest Du wissen?