Wildcampen in Norwegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du solltest Dir immer eine Stelle suchen, an der es niemanden stört. Dann wird es im allgemeinen geduldet, der Besitzer eine Grundstücks darf Dich aber selbstverständlich trotzdem fortjagen. Uns ist das einmal mit einem Landwirt so gegangen, der im Krieg schlechte Erfahrungen mit den Deutschen gemacht hat (was übrigens keine Seltenheit ist).

Wenn man mit dem Auto unterwegs ist, ist es an der Fjordküste manchmal schwierig, Stellen zu finden, an die man mit dem Auto einigermaßen herankommt, die eben sind, weit genug von Anwohnern entfernt und dann auch noch schön. Im Binnenland ist das kein Problem, und nach Norden hin wird es auch immer leichter. Ich empfehle Euch eine sehr gute Straßenkarte, dann findet Ihr auch kleine Wege abseits der E6.

In Norwegen gilt beim Campen das Jedermannsrecht. Es besagt, dass man in freier Natur bis zu zwei Tage auf eigene Gefahr zelten darf, außer es bestehen ausgeschilderte Verbote wie z.B. während der Jagdsaison. Hier mehr Infos dazu: http://www.campingguiden.no/deutsch/jedermannsrecht.htm

Zelten in Norwegen ist eine einfache Sache, da es überall Wälder und Felder gibt, selbst in den Fjordgegenden. Du musst außer Sichtweite von Anwohnern zelten. In Nationalparks darfst Du kein Feuer machen. Ansonsten gibt es keine besonderen Regeln.

Was möchtest Du wissen?